Beiträge von bremerbahn

    Mir liegen ja noch weitere Dias von der Fahrt vor. Es ist tatsächlich die 99 606 die Zuglok war. Die HU in Görlitz war ja 1985 und ich hatte sie auch noch frisch auf dem Transportwagen am 08.08.1985 in Schönfeld-Wiesa aufgenommen, wo sie mit der 50 3628 mitgenommen wurde. Ich tippe daher auf den Winter 1985/86 , was auch mit dem Betriebszustand passt. Ab 1986 wurden ja mit dem Abbauzug dann werktäglich zwei Betriebsloks gebraucht. Auf den Dias ist in Wolkenstein am Rande noch die RAWfrische 99 1582 zu sehen.Ich weiss aber nicht ob das zeitlich zusammen passt.

    Hallo,

    hier noch mal ein Foto der 99 1771 wo man hinten zwar die 99 777 deuten möchte, an der Seite eindeutig 71 steht.

    di36q4b6.jpg

    So war es dort zeitweise üblich nur noch die letzten beiden Zahlen der Nummer anzuschreiben. Siehe 99 1790 dort als "90"

    Hallo,

    inzwischen habe ich auch das Dia hier herausgesucht, das jetzt zeitlich endlich zu dem Bild aus einem ganz anderen Beitrag eingeordnet werden konnte.


    Ich hatte schon vor einigen Jahren mal das folgende Dia von Frank bekommen, allerdings schätzte ich den gezeigten Vorgang ganz anders ein.


    War ich vorher von einer Bedienung des dortigen Anschlusses des Kartonwerkes Großrückerswalde ausgegangen, fand ich jetzt den Grund wozu die Vorspannlok an dem morgendlichen Güterzug mitgenommen wurde. Die 99 1561 wurde zum Kartoffeldämpfen im Anschluß benutzt. Ich bin früher leider nur dran vorbeigefahren, daher kann ich derzeit nichts zu der eigentlichen Bedienung des dortigen Anschlusses sagen. Weiss jemand wie lange die Lok dort genutzt wurde? Es ist möglich,dass die Fotos nicht am gleichen Tag aufgenommen wurden. (siehe Loklampen)

    Moin,

    die 99 1771 war eindeutig die letzte Planlok dort. Wenn man die Schilder mitbrachte fuhr man sogar mit Beschilderung! Ansonsten war man dort nicht so und fuhr im Laufe der letzten Jahre meist nur mit Kreideanschriften. So wurde durch das Fehlen eines Striches letzten 1 aus der Anschrift 99 771 dann eben 99 77/.

    slrkoe7t.jpg

    Foto Frank Lause†

    Sorry Leute ,

    ich war ja länger Zeit offline und irgendwie hat sich dabei meine automatische Grußformel unter jedem Beitrag verflüchtigt...

    Mein Versehen also! Wer mich nicht schon seit einigen Jahren hier kennen sollte, schaut einfach auf mein Profil, "Da werden sie geholfen"


    EDIT : Meine Signatur funktioniert jetzt wieder

    Auf den Dias ging die Fahrt von Helbra nach Hettstedt. Da war die Scheibe schon dran. Das müsste dann der Vollzug (Rohstein?) gewesen sein. Ich nehme daher an, die Lok kam vorher Lz dorthin.

    Ich war eigentlich bisher fest der Meinung gewesen, das Regelspurgleis ging weiter bis kurz vor die Rollwagenanlage. So irrt man sich Jahre später! Wie weit das Dreischienengleis in die andere Richtung? Nur über die Brücke und dann Schluss?

    Zu DDR-Zeiten hatte ich leider die schmalspurige Werkbahn des Mansfeldkombinat noch nicht recht auf dem Schirm. Irgendwie hatte ich immer wieder einen Bogen drum gemacht. Zum einen war sie schlecht überall fussläufig zu erreichen und zweitens rangten sich zahlreiche Mythen um dortige Aktionen des Werkschutz in der Fotografengemeinde . Mit einem mobilen Untersatz hätte man da eher, das angenehme Gefühl gehabt, im Falle eines Falles, schnell zu verschwinden. Aber heute gesehen... (?) ...was soll`s!yxtntobd.jpg

    So blieb mir das Dreischienengleis in Hettstedt bisher verborgen und daher meine Frage wie weit das Gleis der Schmalspurbahn vom unteren Bahnhof dort zum Bahnhof Hettstedt reichte. Als ich dann nach der Wende das erste mal dort war, gab es das Dreischienengleis nicht mehr oder es ist mir nicht mehr aufgefallen. (Foto Frank Lause†)


    Grüße aus Bremen

    Euer Jan