Beiträge von NWE 32

    Hallo,

    die Anbindung der neuen Lokwerkstatt erfolgt nach meinem Kenntnisstand nicht über das Hilfszuggleis sondern über eine neue(alte) Weiche aus dem Abstellgleis an den auch das Hilfszuggleis angebunden ist.


    Gruß Michael

    Nabend

    die Werkstatt wird über das Hilfszuggleis angebunden, der Hilfszug bleibt dort aber stehen.

    Gruß NWE 32

    Nabend
    Die Kessel Info sind aus Meiningen und von der HSB

    Die Neubauloks werden hauptsächlich von den Personalen mit ihren Nummern (zweistellig) bezeichnet, (ab und zu hört man aber auch Spitznamen, mal schöne und mal weniger schöne)

    Die Malletpersonale nennen die alten NWE Loks auch mit ihren alten Nummern,
    11 für die 5901
    12 für die 5902
    21 für die Krüppelkrupp (schade das die Nummer 21 keine Malletnummer mehr ist)
    41 für die 5906
    6 für 6101
    7 für 6102

    Gruß NWE 32

    Hi,
    das sind die beiden Entwässerungen für die Dampfverteiler links und rechts vor dem Führerstand.
    Bei manchen Loks gehen sie gerade runter bis Unterseite Wasserkasten und bei manchen Loks enden sie unten an den Trittstufen.

    Gruß NWE 32

    Hallo

    Der T3 wurde ja zu Betriebszeiten bei der HSB als Trebwagenersatz genommen.
    Mit dem schwachen Cumminsmotor war aber bei 2 Wagen schon fast an der Leistungsgrenze.
    Mitlerweile fährt der Motor ja auch seit Jahren in einem Halberstädter Tw. durch die Gegend.
    Wenn Dagvuchel rein zufällig wieder nen aufarbeitungswürdigen alten passenden MAN Motor für den T3 findet, die HSB nimmt ihn sicher gern.



    Jup, Einsatzfähig sind momentan
    die 232, 234, 237, 239, 241, 245
    die 247 hat morgen ihre erste Probefahrt
    der Bulle soll in den nächsten Tagen auch mit einer Probefahrt folgen

    das die 235 eine HU bekommen soll, wie hier immer erzählt wird, davon weiß bei der HSB keiner was

    die 240 wäre sicher auch erstmal wichtiger für eine Aufarbeitung


    Gruß
    NWE 32