Beiträge von 970-302

    Hallo Leute, die 99 608 besitzt eine Druckluftbremse und eine Saugluftleitung, so dass sie auch vor dem Tradizug mit Vorspannlok eingesetzt werden kann. Ein zunächst etwas kurioses Beispiel waren die Osterfahrten 2016, als es im "Sandwichbetrieb" bis Bärnsdorf ging. (Bildergalerie TRR)

    Dabei fuhr 99 539 auf der einen Seite, auf der anderen fuhren 99 608 als Zuglok und davor die V10C "Lisa" als Vorspannlok zum Bremsen.


    Der Einsatz der 99 555 hat wie bereits gesagt rein optische Gründe. Woanders in diesem Forum ging es kürzlich erst um bunte Züge in Polen und Deutschland...


    Viele Grüße aus Radebeul, Lukas

    Hallo Leute, das heiße Thema mit Altbau/GR IV K wollte ich absichtlich nicht anreißen, deshalb die Bezeichnung auf dem Papier. Die nicht betriebsfähigen 99 534 und 99 535 habe ich schlichtweg vergessen - Asche auf mein Haupt.

    Marian, irgendwo habe ich einmal einige Aufnahmen dieser Veranstaltung im Netz gesehen, die einer der bekannteren Schmalspurfotografen veröffentlicht hat. Leider weiß ich weder wo das war noch wessen Bilder das waren...


    Viele Grüße und Gute Nacht, Lukas Kuntzsch

    Hallo liebes Forum,

    am 30. Juni 1899 fand die Abnahme der IV K Nr. 132 durch die K.sächs.Sts.E.B. statt. Damit wird die (zumindest auf dem Papier) zweitälteste Lokomotive der Bauart IV K 120 Jahre alt!

    Die Maschine sollte noch eine ganz besondere Geschichte haben: bis 1974 war sie noch in Mügeln im Güterzugdienst tätig, danach kam sie nach Radebeul Ost zur Traditionsbahn Radebeul und sollte somit die erste nur für Sonderzüge vorgehaltene Traditionslokomotive der DR werden. Bis heute ist sie im Sonderzugdienst auf der sächsischen RRg Linie im Einsatz. Zur bildlichen Untermalung noch eine Impression aus dem Jahre 2016, als sie zum Schmalspurbahnfestival zu Gast im Weißeritztal war.


    www.trr.de


    Ein kleiner Tipp für alle feierwilligen": Nächstes Wochenende wird sie wieder im Einsatz zu erleben sein und übernächstes Wochenende steht auch schon wieder das Festival auf der Weißeritztalbahn an, bei dem sie dieses Jahr von der Schwestermaschine 99 555 aus Zittau unterstützt wird.


    Viele Grüße,

    Lukas Kuntzsch

    Hallo,

    Morgen am Abend des 16. April um 21 Uhr zeigt der MDR in seiner Sendereihe "Der Osten - Entdecke wo du lebst" den Bericht "Kohle, Wasser, Dampfmaschine" im Fernsehen, in dem über den Lößnitzdackel berichtet wird. Zu Wort kommen dabei viele Eisenbahner, Anwohner und Freunde der Strecke und natürlich auch Traditionsbahner.

    Die Sendung findet man auch hier: https://www.mdr.de/…/sendung833498_date-2019-04-16_ipgctx-t…

    Unbedingt einschalten und die Bilder genießen!

    Viele Grüße, Lukas Kuntzsch

    Traditionsbahn Radebeul e.V.

    Verantwortlicher Öffentlichkeitsarbeit und Souvenirverkauf


    www.traditionsbahn-radebeul.de

    Lößnitzgrundstraße 46-48

    01445 Radebeul

    Hallo liebe Bimmelbahner,

    ich freue mich mitteilen zu können, dass (wie woanders schon gemunkelt wird) der erste öffentliche Einsatz der 99 608 nach erfolgreicher Hauptuntersuchung die Osterfahrten der Traditionsbahn Radebeul sein werden. Dort kommt sie zusammen mit ihrer Schwestermaschine 99 539 zwischen Radebeul Ost und Moritzburg zum Einsatz. 99 539 wurde übrigens in den letzten Monaten einer aufwändigen Kesseluntersuchung unterzogen, so dass man gleich von einer doppelten Premiere sprechen kann.

    Informationen zu den Sonderfahrten findet man hier: Osterhasenexpress bei der Traditionsbahn Radebeul

    Eisenbahnfreunde sollten sich von dem Hinweis, dass die Fahrten bereits ausgebucht sind, nicht abschrecken lassen. Erfahrungsgemäß sind am Fahrtag noch einige Restkarten zu vergeben. Dabei gilt allerdings: frühes kommen sichert die besten Plätze.


    Mit freundlichen Grüßen,

    Lukas Kuntzsch


    Traditionsbahn Radebeul e.V.

    Verantwortlicher Marketing und Souvenirverkauf

    www.traditionsbahn-radebeul.de

    Hallo Johnmanfred,

    fast richtig, aber nicht ganz. Gleise und Lokschuppen gehören der SDG, sind aber durchaus von der Tradibahn gepachtet. (Im Lokschuppen steht aktuell die 132, 176 ist in Oberwiesenthal zur HU (Weitere Informationen auch hier))

    Das Rangiergeschäft hat ganz einfach den Hintergrund, dass die Gleise 2 und 3 (Gleis Eins ist der Stummel vor dem Güterboden) Hauptgleise sind, die Gleise 4 und 5 hingegen als Nebengleise zum Abstellen von Wagen genutzt werde. (zumindest gelegentlich). Umgesetzt wird seit jeher über Gleis 3. Bis in die 90er Jahre war übrigens noch eine Gleisverbindung vorhanden, die die direkte Fahrt vom Lokschuppen Richtung Moritzburg ermöglichte. Die Weichen wurden dann aber von der DB an anderer Stelle benötigt.

    Zum Schildbürgerstreich in Radebeul Ost: ein Tor ist gar nicht nötig, da es sich ja eigentlich gar nicht um eine Eisenbahnanlage handelt. Dazu bräuchte man nämlich so etwas wie eine Abnahme als Anschlussbahn, was wiederum einen rechtlich zugelassenen Betreiber und ein Regelwerk erfordert.


    Viele Grüße, Lukas

    Hallo Eckhard,

    Und noch eine Frage an die Experten: Wozu dient dieses Signal in Zittau?

    das ist was ganz lustiges, ein Signalhaltanzeiger. Das Einfahrsignal des Bf. Zittau wird ja durch das ESTW bedient, der Zugführer meldet die Ankunft jedoch dem Zugleiter in Bertsdorf. Voraussetzung für die Ankunftsmeldung ist, dass das Einfahrsignal sich in Haltposition befindet, was dem Zugführer durch dieses Signal angezeigt wird. Vor dem Umbau wird wahrscheinlich der Fdl Zittau die Ankunftsmeldung gegeben haben.


    Viele Grüße, Lukas

    Hallo liebe Bimmelbahner,
    Am 3. März starten die Traditionsbahn Radebeul mit dem Karnevalsexpress nach Radeburg in die Fahrsaison 2019, die schon die 45. Saison in der Vereinsgeschichte ist.


    Dazu die aktuelle Pressemitteilung:

    Am 3.März 2019 findet in Radeburg wieder Sachsens größter Straßen-Karneval statt, zu dem auch die Anreise mit dem Traditionszug ab Radebeul Ost über Moritzburg bis nach Radeburg möglich ist. Weitere Sonderzüge der SDG Lößnitzgrundbahn verkehren neben dem täglichen Fahrplanangebot zusätzlich zwischen Moritzburg und Radeburg. Mit dem historischem Traditionszug besteht die Möglichkeit ab Radebeul Ost 12:35 Uhr nach Radeburg zu fahren. Zum Einsatz kommt die Dampflok 99 713 aus dem Jahre 1927 vor den Wagen des Radebeuler Traditionszuges. Für die Rückfahrt von Radeburg werden zusätzlich zu den planmäßigen Abfahrtszeiten folgende Sonderzüge eingesetzt: 16:56 Uhr (TRR- historischer Sonderzug), 17:32 Uhr und 19:00 Uhr (jeweils Sonderzug SDG).

    Für Freunde der VI K 99 713 bietet sich die Gelegenheit, diese Maschine vor historischem Wagen Material im Einsatz zu erleben.
    Alle Informationen zu Fahrzeiten und Fahrpreisen gibt es wie immer auf der Website www.traditionsbahn-radebeul.de.


    Viele Grüße,
    Lukas Kuntzsch
    Traditionsbahn Radebeul e.V
    Verantwortlicher Öffentlichkeitsarbeit und Souvenirverkauf

    Hallo in die Runde,
    Falls hier noch einige Fragen offen geblieben sind wäre der kommende Sonntag (7. Oktober) die beste Gelegenheit diese loszuwerden. Parallel zur Fahrt in den goldenen Herbst des Traditionszuges (bei der übrigens wieder eine Stilreine sächsische Garnitur inklusive des Wilsdruffer Zweiachsers 235k zum Einsatz kommen wird) öffnet die Geschäftsstelle für alle Interessenten die Türen. Auch der Fortschritt der Arbeiten am Traglastenwagen 970-269 kann dann in Augenschein genommen werden. Mittlerweile ist übrigens fast der gesamte Wagenkasten demontiert und der Rahmen wird kurz nach dem Tag der offenen Tür den Weg nach Marienberg antreten.
    Aktuelle Informationen zu dem Projekt gibt es bei Facebook (http://www.facebook.com/tradibahn) und demnächst hoffentlich auf unserer Homepage http://www.traditionsbahn-radebeul.de, die einer größeren Aktualisierung entgegensieht.


    Viele Grüße,
    Lukas Kuntzsch
    Traditionsbahn Radebeul e.V
    Verantwortlicher Öffentlichkeitsarbeit und Souvenirverkauf