Beiträge von 970-302

    Hallo Tobias,
    schöner Bildbericht, danke dafür!
    Die etwas niedrigere obere Lampe macht die 77 zu einer "echten Radebeulerin". Die Lampe würde am Kohlekasten beim bekohlen Schaden nehmen, deshalb hängen die Lampen in Radebeul etwas tiefer. Warum, siehst du hier etwa bei Minute 2:17.


    Viele Grüße,
    970-302

    Hallo Chris,
    natürlich hat die 608 auch eine Luftpumpe, sie würde ja sonst nicht weit kommen, jedoch ist die Luftpumpe nicht so deutlich zu sehen wie an der 574 in Oschatz. Ich bin mir nicht ganz sicher, vermute aber mit ziemlicher Sicherheit dass die Luftpumpe auf der Lokführerseite direkt vor dem Führerhaus angebracht ist, wie man hier "gut" erkennen kann. Ich meine irgendwann mal von einem geringeren Fassvermögen an Wasservorräten gehört zu haben, das aus dem Umbau auf Druckluft resultiert...


    Viele Grüße,
    970-302

    Hallo Mirko,
    ganz so einfach ist es dann doch nicht. Bei einem ordentlichen Eisenbahnbetrieb muss der letzte Wagen eines Zuges gebremst sein. (Ich habe leider auch schon anderes gesehen, ohne Handbremse... :-\ )Eine Lösung wäre es, an den beiden Enden des Zuges Wagen mit Saug- und Druckluftbremse einzustellen. Das gibt es, ich kenne zum Beispiel den 970-252 in Radebeul. Ob die Preßnitztalbahn auch solche Wagen hat, weiß ich nicht, es wäre aber sinnvoll.
    Zum Abschluss noch etwas zu Bremsleitungen: Die Leitungen für die Körtingbremse und der Knorr-Einheitsbremse unterscheiden sich gewaltig. schon durch die verschiedenen Kupplungsköpfe ist ein verbinden der Leitungen nicht möglich. Die Druckluftbremse erkennt man übrigens daran, dass sie einen Bremsabsperrhahn hat, aber das nur am Rande. Es ist jedoch ohne Problem möglich, dass ein Wagen über beide Leitungen verfügt, ganz unabhängig davon, welches Bremssystem er nun besitzt. Bedingung ist nur, dass die Notbremsvorrichtung auf beide Hauptluftleitungen wirkt.


    Viele Grüße,
    970-302

    Hallo Gerd,


    Zitat

    Aktuell werden bekanntermaßen nur die Betriebsloks hauptuntersucht und der Rest ist irgendwo Denkmal oder oxidiert an verschiedenen Bahnhöfen vor sich hin, wobei da auch 2 Teilespender dabei sind. Bei der SEOG sieht das etwas anders aus..


    Wer hat denn so was behauptet? Nachdem nach langer Abstellzeit die 99 1793 aufgearbeitet wurde, das schei...teil 99 1777 immer noch Fristen hat und die langjährige Radebeuler Planlok 99 1775 mittlerweile auch rostet? Überdenke deine Behauptung bitte noch einmal...


    Viele Grüße,
    970-302

    Hallo,
    Ich würde mal ganz stark darauf tippen, dass das untere Bild in Radeburg auf dem Markt aufgenommen wurde.


    Zum Vergleich mal ein altes Bild der auf dem Bild linken Seite: Bild


    Ein neueres Bild der meiner Meinung nach rechten Seite findet man hier.



    Vielleicht gehörte auch ein Ausflug auf der RRg zum Reiseprogramm?


    Viele Grüße,
    970-302

    Hallo,


    da nun der Winter überall auf dem Rückzug ist und in Sachsen bereits wieder teilweise zweistellige Temperaturen herrschen, möchte ich mit einem Winterbild an die vergangenen, verschneiten Tage erinnern.



    Zu sehen ist der P3006, der am 22. Januar diesen Jahres den Bahnhof Radebeul Ost verlassen hat und nach etwa 400 Metern entlang der Regelspurlinien Pirna-Coswig und Leipzig-Dresden-Neustadt in einem Rechtsbogen in Richtung Sidonienstraße einschwenkt.


    Da ich noch ein Anfänger in Sachen Fotografie bin, würde ich mich über Hinweise und Anregungen seitens der Fotografen im Forum sehr freuen.



    Noch ein paar Daten zum Bild:


    Belichtungszeit: 1/160 s
    Blende: F25
    Iso-Wert: 125
    Brennweite: 22mm
    Kamera: Nikon D5200
    Objektiv: AF-S DX NIKKOR 18–105 mm 1:3,5–5,6G ED VR



    Viele Grüße,
    970-302

    Hallo,

    Zitat

    Die SDG hat keine betriebsfähigen Saugluftwagen.


    Das ist so nicht ganz Richtig. Grad im Zukünftigen Haupteinsatzgebiet gibt es mehrere Saugluftgebremste Wagen, 970-405 (Saugluftbremse und Druckluftleitung), 970-252 (Druck- und Saugluftbremse), 970-312 (Wie 970-405)...


    Viele Grüße,
    970-302

    Hallo Bernd,


    Danilo hat ja schon recht ausführlich aufgeführt, was es in Radebeul alles gibt. Aus meiner Sicht wäre noch eine Besonderheit der Edmonsonschen zu erwähnen: Ermäßigte (7-15 Jahre) Fahrkarten entstehen durch das Abschneiden der unteren Kartenhälfte, entlang jenes Schrägstriches, der auch auf den Fahrkarten der MuBa gut zu sehen ist. Diese Streifen bleiben beim Verkäufer, der sie später in der Abrechnung rückrechnet.
    Wenn du einen möglichst großen Überblick über viele verschiedene Edmonsonsche habe willst, sei dir das Museum in Löthain empfohlen: Dort befindet sich ein wunderbarer Fahrkartenschrank, gefüllt mit allen erdenklichen Fahrkarten, die in Löthain jemals verkauft wurden. Ich darf wohl behaupten, dass beim Anblick dieses Fahrkartenschrankes jeder "einfache" Museumsbahn-Fahrkartenverkäufer neidisch wird (ging zumindest mir so).
    Schön, dass man sich auch für die kleinen Dinge entlang der Museumsbahnen interessiert, die oftmals und unberechtigt unbeachtet bleiben, aber in meinen Augen das Historische Flair einer solchen Bahn bestimmen.



    Viele Grüße,
    970-302