Beiträge von H.v.G.

    Vom 25.09.2015 bis 27.09.2015 wurde das Jubiläum gefeiert.
    Der Oppinger Bahnhof wurde aus diesem Anlass vorbildlich renoviert.
    .
    Beide Dampfloks wurden gezeigt, die Aktive 99 7203 und die original Lok 2s von 1900.
    .
    Am 25.05.2015 waren Ehrengäste eingeladen, die gerade mit dem Sonderzug in Oppingen angekommen sind.

    Grüsse, H.v.G.
    Das wollte ich Euch noch zeigen, das Fabrikschild der 2s.

    Das Albbähnle Amstetten-Oppingen auf der Schwäbischen Alb lädt alle Schmalspurfans zu seinem 25 jährigem Jubiläum am 26.09.15 und 27.09.15 ein. Es werden viele Attraktionen und viel Dampf rund um Amstetten und der Geislinger Steige geboten. Weiter wird der vorbildlich restaurierte Bahnhof Oppingen vorgestellt. Es gibt eine Bilderausstellung 25 Jahre Albbähnle und eine Modellbahnausstellung der Arge Schmalspur Württemberg. Zusätzlich eine Parallelfahrt auf der Geislinger Steige und Betrieb auf der Lokalbahn Amstetten-Gerstetten.
    Details entnehmt bitte der Homepage: http://www.uef-dampf.de

    Hallo, Robert D.
    mit den Bahnsteigen das war nur ein Beispiel. Wenn ein Verein z.B. teilweise mit EU-Geldern ein neues Bahnhofsgebäude baut, muss es den EU- Forderungen nach Barrierefreiheit etc. entsprechen. Das ist gut so, überfordert aber manchen Verein finanziell, da er ja auch noch einen Eigenanteil aufzubringen hat. Beispiele für solche Investitionen findest Du auf den Homepages der einzelnen Vereine.
    MfG, H.v.G.

    Hallo, Robert D.
    ich meine damit die Museumsbahnen, die mit Geldern des EU-Programms Leader "aufgehübscht" wurden. Das ist nicht negativ gemeint, soll auch kein Neid aussprechen, dass das Albbähnle solche Gelder noch nicht bekommen hat. Bei der Verteilung der Gelder müssen gewisse EU-Normen, wie modernisierte Bahnsteige etc., umgesetzt werden. Dadurch hat manche Bahn Ihre Ursprünglichkeit etwas verloren.
    Gruss, H.v.G.

    Am 20.07.2014 fuhr zum ersten Mal ein PmG auf dem Albbähnle. In einem gedeckten Güterwagen wurde Stückgut transportiert und auf einem Rungenwagen war ein alter Deutz- Traktor geladen.
    Puristen werden jetzt denken, die fahren doch gar nicht mit Originalfahrzeugen der WEG -Bahn Amstetten - Laichingen. Leider gibt es davon nur wenige im Vereinsbesitz (siehe Fahrzeugliste Sektion Albbähnle). Aber der vorhandene Fahrzeugpark entspricht ganz der Tradition der WEG - Bahnen.
    Bei Fahrzeugmangel wurden schon immer gebrauchte Fahrzeuge von Meterspurbahnen aus Deutschland und der Schweiz angeschafft, aufgearbeitet und in Betrieb genommen. So ist es auch heute noch beim Albbähnle, einer der wenigen Museumsbahnen deren Bausubstanz noch nicht nach EU-Norm umgekrempelt wurde.
    Das folgende Bild zeigt einen Ausschnitt von dem obigen Fahrtag. Weitere Bilder sind auf der Website: http://www.uef-dampf.de zu sehen.

    Zitat

    Original von Weber,Th.
    Sag' doch bitte mal jemand dem ZF-Darsteller, dass die Schärpe von rechts oben nach links
    unten getragen wird!


    Thomas


    Hallo Thomas,
    hier sind die Regeln, wie der Zugführer eine Schärpe zu tragen hat, bei den einzelnen Bahngesellschaften unterschiedlich. Wir Zugführer bei dem Albbähnle Amstetten-Oppingen tragen die Schärpe genau so, wie der ZF-Darsteller auf dem von Dir kommentierten Bild.
    H.v.G.

    Hallo, Andre,
    leider habe ich vom Albbähnle keine alten Dokumente und Vorschriften. In der Literatur über die Schmalspurbahnen der WEG, WN wird immer von GmP oder gemischten Zügen gesprochen.
    Ich habe noch einen Buchfahrplan der Nebenbahn Aalen-Neresheim-Dillingen (gleiche Bahngesellschaft) vom 28.Mai 1972. Hier stehen in der Kopfzeile nur die Angaben z.B. T 5, T 359, Bg 401, T 83,Bg 405 und T 67 etc., dass sind wohl die Zugnummern. In letzter Zeit beförderte man Güter fast nur mit DB-Normalspurwagen auf Rollböcken. Rollböcke gibt es noch einige beim Albbähnle.
    Gruss, Horst

    Auf der Schmalspurbahn Amstetten-Oppingen (alb-baehnle@uef-dampf.de), nähe Ulm, fährt zum 1.Mal ein GmP mit den aufgearbeiteten Zugspitzwagen B12 und B19 (jetzt in traditionellem grün) und ehemaligen OEG Güterwagen. Einer dieser Güterwagen ist der 348 aus dem ehemaligen Lehmann-Zug.
    Zuglok ist 99 7203. Weiter ist eine Güterverladung und ein Traktortreffen eingeplant.
    Ein Besuch bei dieser liebenswerten Bahn wird allen empfohlen.
    Als Anregung noch mein 1. Bild im Forum:

    Und noch ein 2.Bild: