Beiträge von Schlafwagenschaffner

    Hallo,


    wie auch die anderen Bildbeiträge von Thomas einfach wunderbar. "Aus einem Land vor unserer Zeit." :zwink:


    Nichts gegen den heutigen Schmalspurbahnbetrieb, zum Glück gibt es noch einige, aber das i-Tüpfelchen bringt doch erst der Güterverkehr, ob nun klassisch, mit Rollbock oder Rollwagen.


    Zum Thema Anschlußbedienung Wr-Hasserode, habe ich im Sommer 89 (14 Tage Ferienwohnung mit den Eltern ca. 300m vom Bf Hasserode entfernt) beobachten können, das Hasserode meistens separat im Rollbockbetrieb von Wr bedient wurde u.a. mit den kleinen C-Kupplern. Die Güterzüge Wr - Beneckenstein waren Rollwagenzüge. Hatte aber keine Fahrplanunterlagen zur Einsicht, so daß ich eine Bedienung von Hasserode z.b. Nachts durch einen Benckensteiner Güterzug nicht ausschließen kann. Ich habe damals auch schon fotografiert, u.a. auch Dias. Aber aus einem analogen Bild ein digitales zu machen, :nixw: dieses Buch mit 7 Siegeln habe ich noch nicht gelesen.


    MfG der Schlafwagenschaffner

    Hallo,


    ich habe gerade festgestellt, die Macher der neuen HSB-Seite sind sehr fleißig und bemüht alles auf den rechten Weg zubringen. Beim Fahrzeugbestand wurde aufgerüstet und korrigiert. Es werden jetzt alle (soweit mir bekannt) Diesellokbaureihen benannt und zahlenmäßig angegeben, 3 x Kö, 1 x Prototyp f. Indonesien, 2 x V10C und 6 x Harzkamel. Damit ist jetzt der Informationsgehalt über die Fahrzeuge besser als auf der vorigen Seite.

    Was ich persönlich auch bedauere ist, daß man bei den Webcams nicht mehr zurückblättern kann. :sorry:

    Vielleicht liegts an der Datenschutzverordnung? :nixw: Aber hoffen wir mal das Beste, man arbeitet noch daran und es wird wieder.


    Und damit allen schöne Pfingsten

    Hallo in die Runde,


    heute ist laut Webcam mehr Betrieb, als der allgemeine Fahrplan vorsieht. Gegen 13.00 Uhr startete von Zittau ein Personenzug, kurz nach dem Eintreffen des planmäßigen P-Zugs mit Speisewagen aus Richtung Bertsdorf, vom Umfahrungsgleis. Und gegen 13.25 stand auch der Triewagen auf dem planmäßigen Ausfahrgleis. Soeben war der Sonderzug mit den DR-Wagen in Bertsdorf auf dem Weg nach Jonsdorf. Vielleicht wohnt ja wer in der Nähe und hat noch Zeit für ein paar Bilder.


    Schönen Tag noch

    Hallo,


    die Diesellok hatte ich vorhin zufällig über die Webcam in Oybin entdeckt. Auch ist ein Wagen in Bertsdorf am EG zusehen und ein weiterer in Oybin vor den Rollwagen. Das Gleis wo die Ferienwagen stehen ist per Webcam nicht einsehbar. Wurde nicht auch in Jonsdorf ein 3. Gleis zum Abstellen der Ferienwagen gebaut? Bleiben die Ferienwagen wohl vorerst weiter in Oybin?


    Danke schön vorab, für weitere Erkenntnisse

    Hallo,


    da habe ich doch auch mal eine Frage. Wenn man sich die Bilder hier im Beitrag und von der Webcam in Oberwiesenthal anschaut, liegen auf einigen Wagendächer doch erhebliche Mengen Schnee. In Summe erhöht dass doch auch das Zuggewicht und wirkt sich wie im gestrigen Video Negativ aus oder?
    Andererseits höheres Wagenleergewicht, beim Bremsen ein paar Kilo mehr Achslast und die Gleitgefahr auf schlieriger Schiene nimmt ab.
    Was sagt das fahrende Personal dazu?


    Allen noch einen schönen Sonntag

    Hallo,


    sehr interessant,
    im oben verlinkten Artikel ilmenau.thueringer-allgemeine.…-im-Schortetal-1250212346 steht auch das Peter Erk Eigentümer vom Restaurant Schortemühle ist.
    Das nutzte ich gleich als Begriff zur Lagesuche, bei Maps war ich erfolgreich. Nur was ich zur Schortemühle anklickte immer nur "Das Restaurant Zur Schortemühle ist seit dem 01.01.2019 geschlossen."


    Was das wohl bedeutet, doch hoffentlich nichts schlechtes? :nixw:


    Ein Feldbahntreffen ohne Gastronomie vor Ort, nicht optimal. War schon zweimal als Aktiver bei einem Ausrichter mit dabei.


    Warten wir mal, ein bisschen Zeit ist ja noch.



    Erstmal allen ein schönes Wochenende

    Hallo,


    vielen Dank an Dampfachim für die Aufklärung. Das er da nur schmunzelte beim lesen. :zwink:
    Das die Dampflok ihr Wasser für den Betrieb nicht nur im Kessel hat, sondern als Vorrat in den Wasserkästen, im Rahmen bzw. im Tender mitführt, dachte ich sollte bei allen Freunden der Bimmelbahn bekannt sein. Noch dazu wenn man ließt, mit welch geistigen Ergüssen hier einige schreiben. :rolleyes:
    Mein Chef war damals auch auf Rügen und erzählt zu gerne davon, als bei der eingesetzten Dampfschneeschleuder das Wasser knapp wurde. Zurück fahren ging nicht und da der Schnee rechts und links bis zum Tender hoch war, hieß es:"Schnee in den Wasserkasten vom Tender schaufeln" Und das war eine sehr mühsame Angelegenheit, die Dampfstrahlpumpen hatten eine Förderleistung von 250 l/min. Und da musste man einiges Schaufeln um einmal die Pumpe anzustellen. Da waren einige Leute damit beschäftigt.
    Im Kessel von so einem Harzbullen befinden sich ca 4000 l Wasser mit einer Temperatur von 190°C bei Betriebsdruck. Selbst unter diesen Umständen, nach Entfeuern, wird es einigen Minuten dauern bis sich das Wasser abgekühlt hat und dann gefriert.


    Viele Grüße