Beiträge von otto.oschatz

    Nochmal ein paar Anmerkungen zur (berechtigten) Frage, warum die IK nicht nach Oschatz fährt:
    Die Lok kann nur mit einer Fahrplangeschwindigkeit von 20 km/h eingesetzt werden. Dadurch würde sich die Fahrzeit zwischen Oschatz und Mügeln erheblich verlängern; zusätzlich kämen für die nötigen Zugkreuzungen weitere Minuten hinzu, die den Zuglauf weiter verzögern würden. Weiterhin sind die Vorräte der IK für die Gesamtstrecke Mügeln-Oschatz-Mügeln zu knapp - Kohleladen in Oschatz brächte unvertetbar höheren Aufwand. Die Zugkraft der IK ist geringer als der anderen vorgesehenen Maschinen, so dass weniger (zahlende) Fahrgäste befördert werden könnten.
    Würde die IK nach Oschatz fahren, wäre sie in Mügeln, dem "Zentrum" des Festes, nur ca. 3x am Tag zu sehen, beim Umlauf nach Glossen hingegen bis zu 7x. Auf der kürzeren Strecke haben wesentlich mehr Fahrgäste die Möglichkeit, mit der IK mitzufahren und sind dabei auch wieder relativ schnell am Ausgangspunkt ihrer Fahrt.
    Und: Schöne Fotomotive gibt es auch zwischen Mügeln und Glossen - viel Freude beim Entdecken!
    Zum Fotofahrttermin am Freitag ist weiter oben schon einiges gesagt worden. Es geht im Rahmen eines größeren Festes nur am Rand der eigentlichen Festivität. Natürlich lässt sich an einem beliebigen anderen Wochenende des Jahres bei genügend Interessenten eine Fotozugveranstaltung organisieren...
    Doch jetzt freuen wir uns erstmal auf Juni!


    Viele Grüße aus Oschatz,
    Michael Otto

    Fotogüterzüge im Mügelner Schmalspurnetz am 4. Juni 2010


    Im Rahmen des 125-jährigen Jubiläums der Schmalspurbahnstrecke Oschatz-Mügeln findet am Freitag, 4. Juni 2010 eine Fotozugveranstaltung zwischen Oschatz, Mügeln und Glossen statt.
    Mit der als Gastlok in Mügeln weilenden IK No. 54 wird es stilechte Güterzüge der „Königlich Sächsischen Staatseisenbahnen“ geben. Passend zur I K werden Wagen im Erscheinungsbild der Königlich Sächsischen Staatseisenbahnen angemietet und mit eigenen Fahrzeugen kombiniert. Geplant sind unter anderem ein gedeckter Güterwagen GGw, ein zweiachsiger Zugführerwagen, ein Flachwagen HHw und ein Rollwagen. Neben vielfältigen Streckenmotiven gibt es in Oschatz wieder die Möglichkeit, zahlreiche Rangiermanöver bildlich festzuhalten. Weitere Programmpunkte sind Zugkreuzungen mit den Regelzügen und eine Lokparade vor dem im alten Glanz wieder erstrahlenden Lokschuppen Mügeln. Die bei dieser Veranstaltung gebotenen Highlights wird es wegen des Aufwandes der Fahrzeugorganisation und –bereitstellung so schnell nicht wieder geben!


    Die Teilnahmekosten für diese Veranstaltung betragen 27,50 Euro. Anmeldeschluss ist der 22.05.10; zu diesem Termin muss die Kostendeckung erreicht sein, damit die Fotogüterzüge wie geplant fahren. Sollte das der Fall sein, ist ein Anmelden vor Ort ist natürlich auch noch möglich.
    Interessenten überweisen bitte den Betrag mit Angabe der vollständigen Adresse auf folgendes Konto:
    Förderverein „Wilder Robert“ e.V.
    Volksbank Riesa e.G
    Kontonummer: 44034808
    Bankleitzahl: 85094984



    Mitte Mai werden dann die genauen Fahrplanunterlagen, Infos zu Fotostandpunkten usw. zugesandt.
    Weitere Informationen bzw. Anfragen unter http://www.wilder-robert.de und http://www.doellnitzbahn.de oder per Mail (info@doellnitzbahn.de) bzw. per Telefon (034362/32343)

    Hallo,


    geplant ist der 4.-6. Juni, wobei der Ablauf ähnlich dem von diesem Jahr sein soll: Freitag ist "Fototag" mit Fotozügen und Samstag + Sonntag abwechslungsreicher Fahrbetrieb mit verschiedenen Zuggarnituren.
    Viel Erfolg bei der Urlaubsplanung und auch außerhalb o. g. Festes: Herzlich Willkommen im Oschatz-Mügelner Land!


    Viele Grüße aus Oschatz,
    Michael Otto

    Hallo,


    danke für die Erklärung des Unterschiedes zwischen GmP und PmG. Sie zeigt die wesentlichen Unterschiede.
    Der letzte Satz hingegen lässt sich mit folgendem Scan widerlegen:
    Er stammt aus einem Buchfahrplan von 1986.

    Zu ergänzen wäre noch, dass die Gmp zu späteren DR-Zeiten auch für jeden "Normalverbraucher" im Kursbuch an der Zugnummer erkennbar waren, die im Breich von 68000 bis 69999 angesiedelt war. Mit dem Pmg war das schwerer - die trugen ganz "normale" Personenzugnummern.
    Am Sonntag wird hier im Mügelner Netz Pmg´s geben - im Sinne von "an Personenzüge angehängte Güterwagen..."


    Viele Grüße,


    Michael Otto

    Abwechslung gegenüber dem normalen Wochenendbetrieb wird es am „Tag des offenen Denkmals“ am Sonntag, 13. September 2009, beim „Wilden Robert“ auf der Döllnitzbahn zwischen Oschatz, Mügeln und Glossen geben:
    Die planmäßigen Dampfzüge fahren mit zwei grünen Personenwagen sowie den beiden Altbau-Wagen KD 974-309 (Packwagen) und KB 970-277 (Personenwagen – letztmalig vor Fristablauf!). In diese Züge werden wechselweise Güterwagen wie der Klappdeckelwagen KKw oder der gedeckte Güterwagen GGw eingestellt. Man kann also wieder einmal einen richtigen PmG, einen „Personenzug mit Güterbeförderung“ erleben und fotografieren.
    Die Fahrzeiten bzw. weitere Informationen finden sich auf den Webseiten der Döllnitzbahn GmbH http://www.doellnitzbahn.de oder des Fördervereins „Wilder Robert“ http://www.wilder-robert.de
    In Glossen besteht die Möglichkeit, in die Feldbahn umzusteigen und zur Besichtigungstour in den Steinbruch zu starten. Dort werden Eimerkettenbagger und Brecher in Betrieb sein. Näheres unter http://www.feldbahn-glossen.de


    Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher, Fotografen und Mitfahrer!


    Michael Otto

    Hallo Schmalspurfreunde,


    das "VSSB-Festival auf Reisen" zwischen Oschatz, Mügeln und Glossen ist nun auch Geschichte. Bildbeiträge hier und anderswo im Internet lassen dass vergangene Wochenende aus vielen Blickwinkeln bunt und vielfältig erscheinen. Ein besonderer "Rückblick" wurde hier eingefangen:





    Wir vom Förderverein "Wilder Robert" e.V. blicken gern auf die drei tollen Tage zurück und möchten - auch im Namen der Döllnitzbahn GmbH - ein großes Dankeschön sagen an die ...


    ... Fahrgäste aus Nah und Fern, die für "Genuss in vollen Zügen" gesorgt haben,
    ... Fotografen und Filmer, die mit ihrem Beitrag den Fotogüterzugtag ermöglichten,
    ... Gäste, die ihre Freude am vielfältigen Gesamtprogramm mit uns teilten,
    ... Eisenbahnfans, die auch konstruktive Kritik übten - wir werden dran arbeiten,
    ... Internet-User, die ihre Bilder für uns Aktive aus einem "ungewohnten Blick" zeigten,
    ... Partnervereine und -bahnen, die uns personell, materiell und ideell unterstützt haben,
    ... Städte, Gemeinden, Vereine an der Strecke, die ihren Beitrag zum Gelingen des Festes leisteten,


    und natürlich an alle Mitarbeiter der Döllnitzbahn GmbH und helfende Mitglieder des Fördervereins "Wilder Robert" e.V. für den Einsatz, der schon lange vor dem Festival begann und am Wochenende alle Kräfte forderte.


    Vielleicht erinnert sich mancher Besucher beim Betrachten des obigen Bildes wehmutsvoll an die eigene Abreise aus dem Mügelner Schmalspurnetz und findet mal wieder den Weg nach Nordsachsen.


    Die Döllnitzbahn GmbH fährt mit ihren Zügen übrigens jeden Wochentag, mindestens einmal im Monat sogar mit Dampf. Und die nächsten Highlights sind auch schon in Planung. Aktuelle Informationen findet man, wie immer, unter www.doellnitzbahn.de und www.wilder-robert.de. Bis zum nächsten Mal!


    Viele Grüße aus Oschatz,


    Michael Otto