Beiträge von Gleisbauer

    Was mich jetzt etwas stutzig macht, warum nutzt du 27 Mhz für die Fernsteuerung? Eigentlich werden die doch IMHO mit 40 Mhz betrieben, 27 Mhz ist doch CB-Funk. Da kann dir mächtig was dazwischen funken.

    Ich bin selber alter CB-Funker und hab schon mal versehentlich ein Modellflugzeug vom Himmel geholt, weil ich den Fernsteuersender mit meiner Mobilanlage locker weggedrückt habe.

    Aber vielleicht sind die neuen digitalen Anlage da nicht mehr so empfindlich.


    Gerald

    Es gibt auch andere Gerald´s und der den ich meine war der IGB


    Schon klar, mein Name gehört zwar nicht zu den häufigsten, aber es gibt schon mehrere.

    Hat nur so gut gepasst, weil ich ja auch im Gleisbau tätig bin. Auf Schmalspur.


    Gerald

    Hallo Ronald,


    ja, das ist richtig, die Weichen stammen ebenfalls aus Stuttgart.

    Für den Einsatz als Eisenbahnweichen waren allerdings einige Anpassungsarbeiten notwendig. Vor allem die Rillenweiten sind bei der Strassenbahn enger als es bei der Eisenbahn zulässig ist. Da muss dann schon mal an einem Radlenker auf knapp 5 Metern Länge eine Scheibe abgeschnitten werden.


    Für mich ist es immer ein besonderes Gefühl an diesen Weichen zu arbeiten, bin ich in meiner Jugend doch regelmässig mit der Strassenbahn darüber gefahren. Sind sozusagen alte Bekannte.


    Gruß,

    Gerald

    Mal wieder was neues aus Katzenstein, denn seit dem letzten Bericht hat sich so einiges getan.

    Die Bilder sind alle am vergangenen Samstag, 21. November, entstanden


    katzenstein14.jpg

    Hier verlegen wir gerade die Weiche 2. Gut zu sehen ist im Hintergrund der bereits fast fertiggestellte Bahnsteig und die Schwellen des Umfahrgleises liegen auch schon zum grossen Teil.


    katzenstein15.jpg

    Die Weiche liegt jetzt an ihrem Platz und wird nun im abzweigenden Strang mit der Weiche 1 verbunden. der gerade Strang führt später mal ins Abstellgleis.


    katzenstein16.jpg

    Die Schienen zwischen Weiche 1 (im Vordergrund) und Weiche 2 werden auf die passende Länge geschnitten, gelocht und verlascht.

    Leider kann ich kein Bild vom fertigen Lückenschluss zeigen, denn bis wir da fertig waren, war es Nacht.


    katzenstein17.jpg

    Dafür gibts noch ein Bild vom anderen Ende des Bahnhofs, die Weiche 3 ist nämlich auch schon eingebaut. Der Bretterüberweg über das Gleis ist nur provisorisch, wenn das Gleis und die Weiche auf Sollhöhe gestopft sind, wird hier ein richtiger Übergang eingebaut, den Weg rechts und links haben wir schon auf die richtige Höhe gebracht.

    Auch schön zu sehen ist unser Empfangsgebäude, na ja, eigentlich ist es nur ein gemauerter Warteraum, der nach den original Plänen wieder aufgebaut wird. Im Hintergrund steht unser Triebwagen, der noch eine Fuhre Schienen auf die Baustelle gebracht hat.


    Gerald

    Moin Lenni,


    ja, wir haben eine neue Homepage, CMS basiert, damit auch andere die Seiten pflegen können.

    Aber das Urgestein existiert weiterhin als Archiv und Erweiterung, so werden z.B. die Bildberichte b.a.w. dort weitergeführt, da eine Migration der Daten in die neue Homepage praktisch nicht machbar ist, in 24 Jahren kam da doch einiges zusammen.

    Wenns dann mal mit dem dritten Bauabschnitt nach Dischingen weiter geht, wird das dann wohl auch auf der neuen Seite dokumentiert.


    Aber erst mal freue ich micht, wenn ich nach Ankunft des Zuges ausrufen kann: "Kaaatzensteiiiin, Eeendstatiooon"


    Gerald

    Ein paar Fragen kann ich hier aus erster Hand beantworten:


    Der Bus war zum Tag des offenen Denkmals unterwegs, sozusagen als SEV zwischen der noch-Endstation Sägmühle und dem denkmalgeschützen Bahnhof Dischingen, der an diesem Tag geöffnet war. Die anderen Fahrtermine des Busses sind Himmelfahrt (da ist bei uns Tag der offenen Lokschuppentür) und die Bahnhofshocketse am 2. Augustwochende.


    Daß die Eröffnung der Streckenerweiterung dieses Jahr nicht klappte, lag einerseits an einem Unwetter, das unsere Gleise unterspülte und Gräben verschüttete, was uns mehrere Samstage beschäftigte, aber auch Corona, das uns zu kleineren Arbeitsgruppen und Arbeiten im Sicherheitsabstand zwang. Auch einige Genehmigungsverfahren gingen durch Corona schleppender voran.


    Der Einbau der letzten Bachüberquerung in Form eines Wellrohrdurchlasses am Ende des Bahnhofs Katzenstein ist vor kurzem erfolgt, damit ist das letzte größere Bauwerk der Strecke nun auch drin. Zwei Brücken sind ja schon länger neu gebaut worden.


    Der monatliche Baubereicht ist auf unserer Homepage unter www.hmb-ev.de zu finden.


    Gerald

    Ich kenne aber sehr viele bereifte Räder mit Kennrille. Ob sie vorgeschrieben ist, weiss ich nicht, sinnvoll ist sie allemal.