Beiträge von db4010

    Nun wurde sich in parodierender und musikalischer Weise dem Problem der Felcsúter Schmalspurbahn angenommen.


    Kurz zusammengefasst:


    Kurz ist der Weg, keine Fahrgäste, die Eisenbahner langweilen sich, von der EU kam das Geld, weil sie so weit weg ist, . . . (und noch vieles mehr)


    Bei meinem Besuch am vergangenen Wochenende war der 3 Wagenzug sehr gut gefüllt, so wenige Fahrgäste scheinen sich also nicht zu verirren und auch im Video ist der Zug bei der Abfahrt keinesfalls so leer, wie besungen.


    Aber vielleicht könnt ihr ja mangels Sprachkenntnis wenigstens über diese Version des Sonderzuges nach Pankow lachen (ich nach meinem Besuch und dem wirklich engagierten Personals vor Ort, eigentlich nicht . . .), daher auch nicht von mir die volle Übersetzung


    Grüße aus Debrecen


    Achso, das Video fehlt ja noch


    https://www.youtube.com/watch?v=GGhvOpF7Hdk

    Am 09. Juli um 7:35 Uhr gibt es auf dem Fernsehsender M3 eine Dokumentation aus dem Jahr 1971 über die Bahn nach Bugac.


    Hier in Ungarn funktioniert der Livestream, ich hoffe in D auch.


    http://www.mediaklikk.hu/m3-elo


    Magyarország kisvasútjai
    (ff., magyar dok. sor., 1971) Nagyothalló
    A bugaci vasút


    PS: Am Vortag um 7:50 geht es über die lange stillgelegte Bahn rund um Hegyköz, von der nur das Kurzstück rund um Palház übrig geblieben ist.


    Grüße aus Debrecen

    Angesichts der Tatsache, daß es nach Diósd weder eine Trasse noch freigehaltene Flächen gibt, halte ich das Ganze für völlig utopisch.
    Leider ist es kein Übersetzungsfehler, es zeugt meines Erachtens nur von der völligen Inkompetenz (oder vielleicht Größenwahn) des neuen Verantwortlichen für touristische Angelegenheiten.
    Aber vielleicht möchte er die Hauptstrecke Wien Budapest im Abschnitt Bicske Törökbálint mit einem Dreischienengleis ausrüsten. :hot:


    In diesem Sinne


    Grüße aus Debrecen

    Im gleichen Artikel im MNO, den René zitiert hat, wird von der Verlängerung dieser Bahn bis Diósd gesprochen und natürlich muss zuvor die Bahn dringlich an Bicske angebunden werden, da derzeit die Bahn viel zu wenige Fahrgäste hat (was allerdings auch erwartet wurde, da ja die Bahn noch keinen Zugangspunkt zum ÖPNV hat).


    Neugierig, was davon realisiert wird . . .


    Grüße aus Debrecen

    Ich antworte mal,


    Nein, man will tatsächlich die Zahnradbahn wieder aufbauen und dieses Projekt ist derzeit in Ungarn realistischer, als die Wiederinbetriebnahme von Teilstrecken in Nyíregyhaza oder Kecskémet.


    Auf der Trasse könnte man auch keine Adhäsionsbahn in Betrieb nehmen.


    Grüße aus Debrecen

    So soll das Stellpult dann aussehen.




    Bilder vom Bau



    und die Signale liegen auch schon bereit



    alle Bilder auch auf der Internetseite der Budapester Kindereisenbahner (von dort sind auch die Bildlinks)


    Grüße aus Debrecen