Beiträge von 50 3604-1

    Hallo Toralf.
    Tolle Bilder, da freu ich mich als Gornsdorfer natürlich besonders.

    Die beiden mittleren Bilder sind in Jahnsbach kurz vorm BÜ der Verbindungsstraße Jahnsbach - Hormersdorf.
    Das letzte Bild habe ich eigentlich Auerbach im Sinn unmittelbar an der Kirche..



    Gruß André

    Achim sowas gab es früher ja auch schon. Als Chemnitz die ersten 298 aus Stendal bekam, hat mein Vater mit zwei Kollegen und einem Lokführer die überführt. Die Reise ging von Stendal über Wustermark, den nördlichen Berliner Außenring, Kreuz Grünau, Lübbenau , Calau, Großräschen, Senftenberg Großenhain, Priestewitz bis nach Coswig wo man dann Gnädigerweise über Friedrichstadt und der Tharandter Rampe nach Chemnitz durfte..

    Die haben auch bei jeder Glitsche auf den Rand müssen weil orange Lok war für die Stellwerker und Dispatcherzunft schon gleich mal ne V60 und damit zu langsam.
    Als Überführungslokführer hat man da sicher locker die halbe DDR auf Schienen kennen gelernt..

    Gruß André

    Hallo Mike.

    Mein Vater der uns das sagen könnte, hat uns leider im Dezember vorigen Jahres verlassen.
    Er hat mir das mit dem Gerüst alles erzählt, aber wie s bei vielen Dingen so ist. Man hat es sich nicht aufgeschrieben.
    Er war ja immer da, und man hat gedacht das man noch viel Zeit hat..

    Ich versuche viel von dem was mir mein Vater erzählt und gezeigt hat zu Papier zu bringen.
    Gerade wenn es um "unsere CA" geht.

    Ich finde aber deine Modellumsetzung wirklich schön.
    Ich habe ja auch noch den Plan ein klein wenig Eibenstock auf die Anlage zu bringen.
    Das wird dann bei mir vorerst das einzige Digitalbetriebene Gleisstück der H0-Anlage.
    Hintergrund ist der das mein Vater seine Loks aus Kinder und Jugendtagen stehts bestens geflegt hat und diese heute noch problemlos fahen.
    Und ich somit auch mal eine alte Piko E46 neben einer roten V100 001 über die Anlage fahren lassen kann. Dafür ist das Zeug ja da. :-)
    Für Eibenstock mit den geschobenen Wagen und der Rangiermöglichkeiten bietet sich das Digitale fahren mit Digitalkupplung geradezu an.

    Gruß André

    Und Mike, das Gleis lag da dann im Tunnel auf Mitte und es war wegen der Felsstürze ein Gerüst installiert.
    Mein Vater ist damals noch mit den ersten V180 Langläufen als Beimann von Karl Marx Stadt bis nach Adorf hoch gekommen. War eine schöne Strecke für die er immer geschwärmt hat.


    Gruß André

    Hallo.

    Zu den Transportwagen.
    -Es gibt von Bemo einen Loktransportwagen für die VIk und VIIk
    -Es gab einen Umbausatz für Pikos Rgs. Man findet ihn zuweilen noch im Internet.
    -Tillig/SAMO hatte einen kleinen 2 Achsigen Transportwagen im Program ähnlich derer für die IVk
    -Liliput hat einen österreichischen 4 Achsigen Transportwagen im Programm.

    Ergänzung von Michael
    -Heris Rgs angekündigt aber bis jetzt nicht erschienen



    Rollwagen.
    Gibt es von..
    -Pmt/Technomodell als Rf6
    -Roco als Rf4
    -Liliput hat wiederum 6 Achsige österreichische Rf6 die aber vom Preis doch recht günstig sind

    - Modellbau Veit mit seinem 5.50m langen Rf4

    Ergänzung von Michael
    -Weinert

    -Glöckner

    Rollböcke gibt es von Bemo und wie bereits geschrieben bald von Jens Merte
    Bei der Rollbockgrube kontaktierst du mit deinen Fragen am besten auch Jens selbst, denn er kann das doch am besten. --> http://www.merte.de/
    Ergänzung von Michael
    -Weinert
    HSB Rollböcke alt


    Gruß André

    Hallo RK3.
    Also wenn ich die *dxf oder *.dwg Datei bekommen könnte hätte ich sogar einen befreundeten Modellbauer der mir das Fräsen könnte.
    Ich würde das schon gern in Polystyrol fräsen da ich eben auch einen Wagen analog zu deinen umbauen würde.

    Bei den Ausgangswagen muss man ja sagen das Elriwa ja vor zwei Jahren die Rekos der Dölnitztalbahn und Lößnitzgrundebahn zu Traumpreisen rausgeschleudert hatte (29,90 €) . Ich hatte mich da damals damit etwas eingedeckt da ich die ja auch als Bastelgrundlage und für die Transportwagen der Regelspur gebrauchen konnte. Die Dölnitztalbahnwagen habe ich aber wegen der schönen Wappen in der Vitrine stehen. Wäre dann doch etwas schade zum zerschlachten.

    Gruß André

    Hallo RK3


    Ich muss da direkt einmal fragen. Könnte man denn zwei oder drei von den gefrästen Umbausätzen gegen eine Aufwandsentschädigung von dir bekommen. Das wäre nämlich neben dem Umbau auch eine Prima Grundlage für abgestellte alte Wagenkästen.


    Beste Grüße André

    Wenn ich das so mit der Regelspurlok und der sächsischen Kultur und Tradition höre..
    Ob man da den MP mal darauf hinweißt das da zb mit 94 2105 und 38 205 sogar Loks vorhanden wären deren betriebsfähige Aufarbeitung durchaus denkbar wären? Leider ist bei den Restlichen Sachsen die ablehnende Haltung des VMD zu erwarten.
    Bei der 94 wäre es ja Privatbesitz und der Rollwagen das DB Museum.


    bei 75 501 die auch in Frage käme sehe ich die Problematik weil sie ja in Bayern steht.

    Aber genug der Träumerei.. es wird wahrscheinlich ehr ein sächsiches "nücht wärds" ;)


    Gruß André