Beiträge von Mario Mehner

    Ein Wochenende bei der Bregenzerwaldbahn

    Bilder erneut hochgeladen

    Liebe Schmalspurfreunde,

    vergangenes Wochenende war beim "Wälderbähnle" zwischen Bezau und Schwarzenberg 2-Zug-Betrieb zu erleben. An beiden Tagen fuhren 3 Dampfzug- und 2 Dieselzugpaare. Man feierte 60 Jahre Reihe 2095! Nachdem wir hier im Forum Maschinen dieser schönen Reihe im Pinzgau sehen durften (danke Thomas!) hier ein paar Bilder aus dem Bregenzer Wald.


    Wegen der Bewirtung in der Fahrzeughalle stand 2091.08 davor, auf der Strecke war sie an diesem Wochenende nicht.


    Uh 102 ist die letzte in Österreich gebaute Schmalspurdampflokomotive. 1931 wurde sie für die Mariazellerbahn gebaut.


    Auf dem Weg zum Endbahnhof Schwarzenberg überquert sie mit ihrem Zug die Sporeneggbrücke über die Bregenzer Ache.


    Keine LGB-Anlage. Der Dieselzug mit 2095.13 auf dem Weg nach Bezau.


    Trotz Kürzung der Touristik- und Museumsbahn an beiden Streckenenden sowie moderner Bebauung gibt es noch ursprüngliche Motive "wie damals".


    2095.13 fuhr auf der Mariazellerbahn. Jetzt zieht sie hier ex Mariazeller Wagen. In Meiningen erhielten sie die tannengrüne Farbe. Somit entstand für das "Wälderbähnle" ein authentischer Museumsbahnzug.


    Schmalspurherrlichkeit.


    Auf dem Weg von Bezau nach Schwarzenberg gibt es am Hp Reuthe einen kurzen Halt.


    Auf der Rückfahrt nach Bezau.


    Für mich war der Besuch dieser Bahn ein schönes Erlebnis.

    Vielleicht hat der kleine Bilderbogen dem einen oder anderen gefallen.

    Euch einen guten Sonntag!

    Gruß Mario Mehner


    http://www.edition99.de

    Hallo Niels,
    danke für den Hinweis. Ich hatte mich gerade gefragt, ob wohl die "Gedeon Thommen" vor dem endgültigen Abstellen in der eigenen Schau-Remise noch einmal zu sehen sein wird. Ich war 2x kurz bei der Bahn. Schon wegen der Spurweite finde ich sie interessant. Als Ergänzung noch zwei Bilder.



    Auf der Fahrt von Liestal nach Waldenburg.




    Das 1902 in Winterthur gebaute Maschinchen ist in Liestal angekommen. Beide Fotos sind von 2004.


    Schöne Grüße
    Mario Mehner


    http://www.edition99.de

    Aus 5090 015 wird VT 15


    Liebe Schmalspurfreunde,
    als Vorgeschmack auf den VT 15 auf den Gleisen der Döllnitzbahn zwei Bilder aus seinem früheren Leben als 5090 015 auf der Mariazeller Bahn.



    Im Oktober 2013 führt der zukünftige VT 15 einen Viererpack 5090 von St. Pölten nach Laubenbachmühle, hier kurz vor dem Bahnhof Frankenfels.



    Im neuen Bahnhof Laubenbachmühle - dem Beginn der phantastischen Bergstrecke - übernachtet die Formation.



    Mügeln im Mai 2004: der ehemalige MzB-Wagen 3100.



    Im April 2006 war der MzB-Wagen 3100 wesentlicher Bestandteil eines Zuges von Oschatz nach Mügeln.
    Nun können wir gespannt sein auf die "neuen" Österreicher beim "Wilden Robert".


    Schöne Grüße Mario Mehner


    Weitere MzB-Bilder:
    http://www.edition99.de

    Cemnitz und seine Verkehrswege
    André Marks
    Verlagsgruppe Bahn
    208 Seiten, 34,95 €


    Zu den zahlreich veröffentlichten Büchern über die Verkehrswege vieler west- und ostdeutscher Großstädte gesellte sich endlich auch ein Buch über Chemnitz und Umgebung. Ich erstand das Buch über meine Heimatregion eingeschweißt – und wurde nicht enttäuscht!


    Sechs Seiten widmen sich der Entwicklung von Chemnitz vom 12. Jahrhundert bis zur Gegenwart – inklusive Maschinen- und Lokomotivbau. Anschließend werden die Chemnitz berührenden Linien von Eisenbahn (die meisten Buchseiten), Straßenbahn, Bus und Luftverkehr von den Anfängen bis zur Gegenwart behandelt. Zahlreiche Bilder dokumentieren die jeweilige Epoche und erfreuen nicht nur den Eisenbahnfreund. Schwerpunkt ist die Zeit der (frühen) DDR. Bahnhöfe, Bahnbetriebswerke, Raw und Parkeisenbahn vervollständigen diesen Überblick über die verkehrstechnisch hochinteressante Region.


    Allen Freunden Chemnitzer/sächsischer Eisenbahnen und anderer Verkehrsmittel der Region kann ich dieses Buch wärmstens empfehlen. Viel Freude beim Lesen!


    Gruß Mario Mehner
    http://www.edition99.de

    Liebe Schmalspurfreunde,
    ich möchte Euch aufmerksam machen auf die sogenannte Bahnhofshocketse am kommenden Wochenende, 13./14. August 2016, bei der Härtsfeld-Museumsbahn auf der Schwäbischen Alb. Zu den Dampf- und Triebwagenzügen gesellen sich dann historische Straßenfahrzeuge. Obligatorisch bei dieser jährlich stattfindenden Veranstaltung sind Busse aus jener Epoche. Die "Hocketse" ist für mich der schmalspurige Höhepunkt auf der Ostalb, den ich jedem Bahnfreund nur empfehlen kann. Nachfolgend ohne Worte ein paar wenige Bilder vergangener Jahre.
    Vielleicht sehen wir uns!
    Gruß Mario Mehner


    Weitere Infos zur Bahnhofshocketse auf der Website der Bahn:
    http://www.hmb-ev.de/


    Eine Bildergalerie der Bahn auf meiner Website:
    http://www.edition99.de/galerien/deutschland/haertsfeldbahn/


    Unter dem Kloster wird der Esslinger B-Kuppler für die Fahrt vorbereitet.


    Zum 100. Geburtstag gab es Blumenschmuck.


    Original württembergische Fahrzeuge.


    Schienen- und Straßenfahrzeuge sind zusammen zu erleben.


    Auch das Triebwagengespann hat eine interessante Geschichte.


    Schmalspurig ohne Gleis.