Beiträge von 2095 007-7

    Im Betrieb hat es damals sehr länge Züge gegeben, die aus vier Wagen zusammen gestellt waren (VT+B4+B4+VS).

    Servus Mark!


    Danke für Deine Ergänzungen - vor allem weil ich vergessen hatte, dass die Drehung von VS4 erst später stattgefunden hat.


    Wirklich planmäßig waren die langen Züge VT+B4+B4+VS damals auch nicht (Probefahrten und Sondereinsätze), denn trotz Streckenhöchstgeschwindigkeit von 50 km/h und den damals noch längeren Fahrzeiten überhitzte der VT hier sehr schnell und selbst die Fahrzeit konnte nicht wirklich gehalten werden.


    So war eine vierteiliger Triebzug grundsätzlich aus VT+B4+B4+VT gebildet.


    Dreiteilig fuhr man meist in den Kombinationen bestehend aus VT+B4+VS und VT+BD4+VT.


    Viele Grüße vom Pinzgau nach Holland!

    Thomas

    Die unterschiedlich aufgegleisten Steuerwagen hatten seinerzeit jene Begründung indem man bei 6 VT (...bzw damals auch mit D10...) und 2 VS flexibel im Einsatz sein wollte, weil man als Triebzug auch mit 2VT im Zugverband (also ohne VT) unterwegs ist und diese somit auch unterschiedlich aufgegleist sind.

    Diese flexible Ausrichtung hat man auch bei den Neubausteuerwagen beibehalten.


    Im Pinzgau ist vorwiegend der Grund der Abstellung -> die Abstellgleise in Tischlerhäusl sind alle sind "krimmlerseitig" angebunden, außerdem konnte man in der Anfangszeit (wo nur 1 bzw. 2 Wendezugloks vorhanden waren) den 3. Steuerwagen auch kurzfristig beigeben (...beigestellt in Zell am See LB, wo dann gekuppelt wurde und die Formation Vs + VBs + VSs + VSs enstand.

    Ja, in Krimml könnte man theoretisch umfahren - das würde dann so aussehen (nur 1 Bild ausnahmsweise hier - ich will den ZB Thread nicht mit PLB Bilder zerstören... ;-))



    Viele Grüße

    Thomas

    Es gibt keine Wagen mit Ofen oder Webastoheizung. Das werden kühle Runden.

    Servus Thomas,


    grundsätzlich wären ja in Radebeul Altbauwagen mit Ofen vorhanden (...welche jetzt aktuell an die Fichtelbergbahn verliehen wurden...). Gab es derartige Einsätze mit L45H früher schon einmal?


    (Ich schreibe bewusst "früher" weil ja auch längere Zeit die L45H reparaturbedingt in Radebeul fehlte...)


    Danke!


    Viele Grüße

    Thomas

    Für die Gartenbahner bringt Moerman den "Fcs"


    http://www.modelbouwboerman.nl/

    Art. Nr.: 0006-0031 DR/HSB 00 50 645 2001-7

    Art. Nr.: 0006-0032 DR/HSB 00 50 645 2128-8

    Art. Nr.: 0006-0033 DR/HSB 00 50 645 2140-3

    Art. Nr.: 0006-0034 DR/HSB 00 50 645 2169-2

    Art. Nr.: 0006-0035 DR 00 50 645 2295-5


    Preis: € 369,00/stk Inkl Mw.St.

    Vorbestellen: bis 1.9.2021


    Geplante Auslieferung: Q4 2022


    FANTASTISCH ein Traum zum Greifen nah (...wenn alles klappt...) ;-)


    Viele Grüße

    Thomas

    Noch eine Info zur NöVOG Ausführung von Roco:


    Es wird mit diesem Lokkasten (ohne extra Zugschlussleuchte) die V10 produziert. V15 war ein Druckfehler....


    Vs72 kommt natürlich auch mit den richtugen Details (also im Gegensatz zur Vs73 keine Fabriksschilder, keine Fstd. Ziffer an den Türen, ....)


    Viele Grüße

    Thomas

    Servus Roland,


    Danke für diese tolle Steuerwagenreportage!

    Interessant ist auch, dass die Neubausteuerwagen nicht einheitlich mit Führerstand Ri. Jenbach zeigen, sondern "sowohl als auch" Ri. Mayrhofen.


    Die Bilder vom VS4 sind mittlerweile auch eine Rarität, nun fährt er ja im Pinzgau als VSs121.


    Viele Grüße

    Thomas

    Herzlichen Dank für die immer ausführlichen und aktuellen Informationen über die Dresdner Dampfschifffahrt, welche auch ich stets bei meinen Dresden Urlauben für eine Mitfahrt nutze.


    Von all meinen Bildern ein kleiner Auszug aus den letzten Jahren:




















    Viele Grüße

    Thomas