Beiträge von Dagvuchel

    Hallo zusammen


    Ich möchte mal wissen, was diese speziellen Teile sind:

    "Mitunter vergingen bis zu zwei Jahre, bis ein Ersatzteil

    beschafft werden könne."

    Ist da jemanden etwas genaueres bekannt. Jetzt aber

    bitte nicht die Gegenkurbeln für die Mallet`s...:sing:

    Für mich klingt das wie "eine faule Ausrede" um

    den Finger in die Wunde zu legen - leider -

    denn die Dinger sind weiss Gott kein Hightec-Teil.


    So sehen diese Dinger in etwa aus:




    ( die stammen von der 99 633)

    als doch eher was für eine Gesellenprüfung...


    Man könnte fast der Ansicht sein, dass die HSB nur mit

    den drastischen Ausfällen deutlich machen will, dass

    es so nicht weitergehen kann.

    Denn wollen wir mal ehrlich sein - die HSB hat genug

    Fahrzeugsubstanz an leistungsfähigen Lokomotiven, die

    bei weitsichtiger Planung auch bei langen AW - Zeiten so

    einsatzfähig gehalten werden können, das dort auch die

    erforderlichen Reserven vorgehalten werden können.

    Ob die HU nun 6 oder 9 Monate dauert ist da egal, da

    die "Ausbleibezeit" unabhängig von den Reparaturkosten

    ist. Nur das Geld dafür muß auch vorhanden sein.

    Und das müssen die Entscheidungsgewaltigen auch merken.

    Wenn nun kein Geld für Personal und Reparatur vorhanden

    ist, muss man es halt mal krachen lassen, bis alle wach

    werden.


    Es ist aber trotzdem schade, in welch schlechten Licht

    dadurch die HSB gekommen ist.



    Schönes Wochenende vom Dagvuchel :weg:

    Das sieht ja sehr traurig mit den einsatzfähigen

    Fahrzeugen aus. Da kann man ja nur hoffen, dass

    die 22 im Oktober wieder mitgenutzt werden kann.

    Mich wundert nur, warum man die 06 nicht als

    Rangierlok in Wernigerode nutzt. Da die ja nicht mit

    Bauchladen gefahren werden kann, ist ein zus Rangierer

    zusätzlich erforderlich. Personalmangel???

    Oder MUSS die große Diesel als "Notnagel" als Reserve-

    und Hilfszuglok vorgehalten werden?


    Ich hoffe ja, dass die 47 nicht allzu sehr beschädigt ist.

    Wenns denn nur der Kohlen-, bzw Wasserkasten wäre,

    so kann das Wernigerode wohl machen. Aber vorher

    muss die Lok sicherlich genau vermessen werden, um

    Rahmenschäden zu erkennen und das werden die

    Wernigeröder mit Sicherheit nicht können...

    Weiter möchte ich das nicht ausführen.


    Ich wünsche der HSB für die Zukunft "etwas mehr Glück".


    Best Grüße vom Dagvuchel :weg:

    Nun habe ich die Fotos der 5906 gefunden.


    Hier kann man auch sehen, dass der Heizer

    die Kohlen mit der Schaufel vom "Fussboden"

    aufnehmen muß . Nicht gerade ergonomisch.




    Ganz links kann man die Kohlenentnahme aus dem Kohlenkasten erkennen



    Und hier die besagte Bretterwand



    Und wenn die Kohlen nicht mehr nachrutschen

    dann werden sie getreten...



    So das wars erst einmal


    Es grüsst der Dagvuchel :weg:

    Hallo zusammen


    War am 26.08.19 in Oberwiesenthal.

    Dort wurden einige "Fahrzeuge" in dem Werkstattbereich "umgestapelt".


    Zuerst wurde mit der großen roten einige Fahrzeuge hin und her geschoben.

    Dann kam die kleine gelbe und mischte die in der Werkstatt stehenden

    Fahrzeuge durcheinander.




    Also die 99 1793 konnte man ja gut erkennen.




    Aber dann wurde noch ein Rahmen einer weiteren 99er (Einheitslok) mit

    an die frische Luft geholt. Nummer ist mir auf die Schnelle nicht bekannt.



    Und dann gab es noch einen kompletten Überhitzersatz - wohl für die 99 1793 (?).




    Ganz hinten zum Bungalow hinter dem Schneepflug stand

    der Rahmen mit Lokkessel - scheinbar die 99 1734 (unter Vorbehalt).

    Der Kessel war nur provisorisch auf dem Rahmen befestigt.



    Auf der anderen Seite der Werkstatt war ein neuer Kohlenkastenanbau

    und eine schon länger abgestellte 99er so eben zu erkennen.


    Von der kleinen gelben hier noch mal 2 Aufnahmen.

    die sieht schon recht ungewöhnlich aus:





    Und hier noch mal die beiden Diesel, die etwas Unruhe

    in der Mittagshitze erzeugten.



    Ich hoffe ich habe Euch nicht allzusehr gelangweilt.


    Viele Grüße vom Dagvuchel :weg:

    Hallo zusammen


    Ja - da werde ich die Fottos bei der "Lokwerkstatt Oberwiesenthal"

    dranhängen. Damuß ichmal suchen wo der Faden ist.


    Und bezüglich Armin´s Spruch:

    " ich meine die Feldbahnlok und in der Werkstatt gibt's auch ne Akkulok .

    Zum Umsetzen der Fahrzeuge braucht man nicht die große L45H in Betrieb nehmen .

    So ist der Energieaufwand geringer und die Belastung auch ."


    Im Großen und Ganzen hast Du da Recht - NUR am Montag waren beide

    Diesel zum Rangieren in Betrieb und die Große lief derweil eine gute halbe

    Stunde im Standgas weiter... konnte man sich auch gut anhören - jedenfalls

    besser wie die stundenlange Westernmusik in Mügeln wo ein normales

    Gespräch im Umkreis von 100 Metern schlicht unmöglich war.

    Aber die kleine machte in Oberwiesenthal auch guten Sound.


    Hier die 99 1794 beim Zustellen des Verstärkungswagen am Montagmittag.





    Wünsche was :weg:

    Hallo zusammen


    Wie steht Ihr dazu hier eine neues Thema aufzumachen

    wo nur die Werkstatt die Triebfahrzeuge und die Baulich-

    keiten behandelt werden ?


    War gestern gegen Mittag in Owtl. da gabs bei den Rangier-

    arbeiten allerhand zu sehen: Große und die kleine Diesel

    brachten Bewegung in den Werkstattgleisen.

    Ich hänge hier nur mal ein Bild dran.



    Und dann gabs noch ein fahrbares Wodka-Geländer und

    ein ganz besonders getarntes Gerät und was ganz heißes.


    Als neuer Faden? Oder ich hänge die Fottos dann hier dran.


    Bitte um Eure Meinung zu : Technik + Lokwerkstatt Oberwiesenthal


    Somit bleibt der aktuelle Fahrbetrieb zusammen



    wünsche was


    Der Dagvuchel :weg:

    Hallo zusammen


    War gesternabend mal im Vorbeiflug kurz in Wernigerode.


    Es standen die 35 und die 37 neben dem Schuppen.

    Davor die 36 ( ich meine die war kalt).

    Dann war noch die 5906 ganz hinten im Schuppen,

    wohl auch kalt, davor die 34 und 40, im mittleren Schuppen-

    gleis die 34 und die 40 und im rechten Schuppengleis die

    199 861 und die 39. Am Stellwerk die 47.

    Nur mal so ein paar Bilder ....



    Mit dem 20 Uhr- Zug kam noch die 32 herein.



    So das war das Positive.

    Aber im oben genannten Zeitungsbericht ??? :Nun mal wieder etwas,

    welches mir nun wieder schlecht aufgestoßen ist. Da der Artikel wohl

    keine tagesaktuelle Infos enthält, und von der HSB angestoßen wurde,

    sollte doch der Inhalt mal kritisch von der HSB nachgelesen werden

    um gut dazustehen. Denn Negativkritik gabs schon genug.


    "Zuvor noch werden die Aufträge für die Großgeräte vergeben. Mit der zirka

    zehn Meter hohen Krananlage sollen die Loks oder Teile davon emporgehoben

    werden. „Diese Anlage ist mit der Halle verbunden“, so Bauer. Wenn man die

    Maße nicht vorher kenne und beim Hallenbau einplane, müsse man später

    umplanen, was Mehrkosten verursache."


    oder


    "Zehn bis 20 Mitarbeiter sollen am Ochsenteich und im bisherigen Bahnbetriebswerk arbeiten."


    So etwas hört bzw. liest sich aber nicht nach Profi-Eisenbahn an. Ja - mir bekannt:

    Die Zeitungsschreiberlinge sind an diesen Ausrutschern Schuld.




    Trotzdem gutes Gelingen der HSB - auch im jetzigen Fahrbetrieb.


    Gruß vom Dagvuchel :weg: