Beiträge von Dagvuchel

    Hallo Ihr da - ja - ich noch mal



    Es ist scheinbar schwer zu verstehen was ich


    wohl für einige zu „verklausuliert“ geschrieben habe:


    Mit dem Kindergarten war ein einfachst strukturierter Betrieb


    ohne Weitsicht gemeint


    So etwas ist doch bei solch einem zig Jahre arbeitenden


    Eisenbahnbetrieb nicht möglich!!! Da muss es doch auch


    längerfristige Planungen (= Puddinglöffel) geben.


    Nun weiter:


    Diese Entscheidungsgewaltigen können froh sein,


    wenn sie nicht eines Nachts hintern Busch gezogen


    werden und ne richtige Tracht Prügel bekommen.


    Es ist doch klar das die Anwohner und die Touristenwirtschaft


    monatelang ohne HSB „gelebt“ haben und jetzt wo es wieder


    etwas bergauf geht, wird eine Baustelle mit Nachtlärm aufgemacht.


    Das finden weder die Anwohner noch die evtl doch


    wieder vorhandene Urlaubsgäste positiv.


    Darum ist es nicht verwunderlich wenn später einmal die


    Anwohnerschaft von z.B. jetzt Elend nicht mehr 100% hinter Ihrer HSB steht.


    Mit solchen Aktionen tut sich die HSB keinen Gefallen.


    Und mit „Arme HSB die betteln doch um Prügel!“ ist gemeint


    dass dieser Termin jetzt wohl der schlechteste Zeitpunkt ist.



    Die Züge die den Bereich ETM - DRW und zurück befahren


    werden wohl ausser dem Nordhäuser Brockenzug kaum


    kostendeckend fahren. Auch werden die anderen Zugläufe nicht


    einen grossen Magneteffekt für die anderen Strecken erzeugen.



    Scheinbar bin ich nicht der einzige der keine Ahnung hat…


    Sonst hätte mir ja auch jemand eine meiner Fragen beantworten können…


    Ich wage ja auch nicht einmal zu fragen warum der T3 nicht


    als „Jokerfahrzeug“ vorgesehen wird.


    Er ist ein original NWE Oldtimer. Kann mit einem Triebfahrzeug


    Personal gefahren werden. Braucht nicht lange Vorbereitungszeit ( im


    Verhältnis einer kalten Dampflok), hat eine Heizungsanlage, kann


    bestimmt 3 Stk 4achser Reisezugwagen schleppen und braucht nur Diesel.


    Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass man diesen Oldi sehr gut als


    Dampflokersatz leichter „verkaufen“ kann.



    Übrigens – es freut mich auch das zusätzliche Triebfahrzeuge jetzt


    wieder einsatzbereit stehen.


    Aber jetzt auch in Klarschrift für alle: Jeder Kaufmann sollte die Ware


    die er anbietet auch möglichst im Regal liegen haben.


    Denn einen Kunden wegschicken, dass trotz Angebot die Ware


    nicht greifbar ist, ist für einen Neukunden ein Grund diesen Kaufmann


    nicht unbedingt als Wunschkaufmann wieder zu nutzen bzw weiter zu empfehlen.



    Nun hoffe ich, dass der Betrieb stabil läuft und viele Fahrgäste zufrieden


    sind.


    Ja ich verlasse jetzt dieses Forum auf ohne Wunsch einiger hier...

    Öhm - Agressivität???

    Ne - Enttäuschung denn

    seit wann ist bekannt das dort Bauarbeiten jetzt erforderlich sind

    seit wann ist der Umfang dieser Arbeiten bekannt

    seit wann erst die Fahrgeldeinnahmen erfolgen um den Auftrag zu erteilen

    warum diese Arbeiten nicht vielleicht vorgezogen werden können

    seit wann bekannt ist wann regelmässiger Zugbetrieb über die Baustelle läuft

    ob nicht evtl ein ausgedünnter Fahrplan während der Bauarbeiten sinnvoll wäre

    wie viele Nasen werden z.Zt. in den Zügen über diesen Abschnitt befördert

    hätte man die Arbeiten nicht in den Oktober / November schieben können


    Auf Einzelheiten möchte ich jetzt nicht eingehen. Aber es ist doch wirklich

    beschämend für das Ansehen der Bahn was und wie das läuft.


    Schade drum -

    trotzdem einen guten Start in die neue Woche und viele verkaufte Fahrkarten


    Dagvuchel

    Ja wo leben die denn???

    Im Kindergarten wo nach dem Puddinglöffel

    die Welt zuende ist?

    Monatelang tut sich nix auf der Schiene

    und jetzt Nachtbaustelle?!?!

    Diese Entscheidungsgewaltigen können froh sein,

    wenn sie nicht eines Nachts hintern Busch gezogen

    werden und ne richtige Tracht Prügel bekommen.

    Arme HSB die betteln doch um Prügel!


    Sorry - das musste jetzt sein

    Dagvuchel

    Hallo Uwe

    ist ja schon eine wichtige Info mit dem E-Antrieb - da danke ich schonne ma.

    Also wurde standardmässig die Kohle vom Normalspurwagen auf´s Förderband

    "bewegt". Wurde das mittels Schwerkraft, also mit Fc-Wagen oder mit E-Schrapper

    ( ähnlich bei etwas grösseren Betonmischmaschinen verwendet) aus O bzw

    E-Wagen direkt aufs Förderband geschaufelt? Also immer portionsweise für die

    jeweilige Lokbekohlung? Als alternative ginge ja noch Kohlewagen leermachen

    und auf "Halde" lagern. Wagenraum war ja immer knapp vor allem die

    Multifunktions - O bzw E - Wagen.


    Besten Dank schon mal im Voraus und viele Grüsse vom Dagvuchel :weg:

    Ja die Fahrzeugliste - so recht aussagekräftig ist

    das auch nicht was da teilweise steht.


    Nun erhebt sich für mich die Frage was mit den 3

    Schwelgutwagen ist.

    Aufgearbeitet oder nur optisch hergerichtet?

    Einsatzfähig oder nicht???


    Und was ist mit den anderen G-Wagen? Sind die nun

    so abgewirtschaftet, das da richtig was gemacht werden

    muss - oder sind da nur die Fristen abgelaufen?

    Ja - ist klar - diese Frage sollte ich an die MBB stellen...
    Na - warten wir´s ab.


    Schönen Abend noch vom Dagvuchel :weg:

    Moin zusammen


    Generell ist diese Art der Finanzierung eine gute Sache.

    Ich frage mich nur, warum gerade leere Personenzüge

    gefahren werden? Personenzüge werden hoffendlich

    in absehbarer Zeit wieder fahren. Warum werden jetzt

    nicht die Güterzüge gefahren? Nun gehe ich mal davon

    aus, dass ein paar G-Wagen zum Betrieb vorhanden sind.


    M. E. könnte das eine sinnvollere Variante sein. Die

    "Unkosten" sind gedeckt. Und ob ich (wie im Standard)

    die grünen Personenwagen leer oder ein paar Güterwagen

    bewege, ist dann vom Aufwand gleich.


    So wären es besondere und nicht "alltägliche" Züge.


    Trotzden freue ich mich, dass überhaupt die Fahrten

    finanziell gesichert sind.


    Macht das Beste davon und gute Fahrt


    vom Dagvuchel :weg:

    Hallo oTTo

    Da steckt allerhand Arbeit drin - danke dafür.

    Jedoch wurde noch viel Potential verschenkt.

    Allein schon die Bildbeschreibungen sind m.E. voll

    daneben: Dunkler Untergrund mit dunkelroter Schrift

    auf unruhigem Untergrund.

    Warum nicht in weisse Schrift oder schwarze Schrift

    auf hellem Untergrund?

    Soviel mehr an Arbeit ist es nicht aber die Gucker müssen

    nicht raten was da teilweise in kleiner Schrift steht.



    Vielleicht beim nächsten mal...


    Grüsse vom Dagvuchel :weg:

    Hallo Sven

    Das kann sein - muss es aber nicht unbedingt.

    Es könnte auch ein ganz anderes Bauteil sein.

    Ein Zwischenstück zur Einregelierung der Allan

    Steuerung.

    Im "Alexander" steht z.B. Vereinzelt werden die

    Excenterstangen geteilt ausgeführt. Die flanschartige

    Verbindung der Stangen erhält dann ein gewöhnliches

    Rotgusszwischenstück, das durch Abschwächung oder

    Verstärkung eine Änderung in der Länge der Stange

    gestattet:



    Und dann hab ich noch eine Zeichnung gefunden

    wo dieser Flansch in der Schieberschubstange

    eingefügt ist:



    Also wie man sieht es wurden in den Büros vieles

    ausprobiert um Verbesserungen einzubringen oder

    Patente zu umgehen.


    Ein Problem hier liegt in den "nur Fotos" der Teile

    der besagten Lok.


    Also - WEITERSPEKULATIUS


    Wünsche was :weg:

    Ganz grob gesagt: Das ist ein Wasserabscheider.

    Stufendüsen (Bi) Kondensomat soll das Teil heissen, hat man mir

    im Bw Rheine 197x gesagt.

    In dem Teil sollen sich die in der komprimierten Luft mit

    enthaltenen Wassertröpfchen sammeln und mit der nach unten

    geführten Leitung abgelassen werden.

    Somit erhält der "nachgeschaltete Antrieb" - hier das Läute-

    werk (oder z.B. die deLimon Schmierpumpe) trocknere Luft zur

    Verhinderung der Rostbildung.


    Zeichnung hab ich auf die Schnelle nicht greifbar.


    Einen guten Start in die neue Arbeitswoche :weg:


    So - nun hat sich herausgestellt, dass das 99er Teil KEIN Stufendüsen-Bi-Kondensomat ist.

    Hab von dem Teil jetzt eine Zeichnung gefunden:

    Dieses Teil wurde überwiegend bei Loks mit Ölfeuerung verwendet ( darum Rheine...)


    Trotzdem ist das gesuchte Teil der 99 ein Wasserabscheider. Da habe ich noch nichts

    gefunden. Weder genaue Bezeichnung noch Zeichnung.

    Nur mal als Anregung

    Die vorderen Geradführung (ich glaube das Ding heisst so) könnte

    auf der oberen Gleitbahn montiert sein. Entweder mit einer geraden

    Schlitzführung wo das Führungsteil nach oben oder unten geschoben

    und gleichzeitig je nach Steuerungslage zusätzlich etwas gedreht wird

    damit das Führungsteil genau in der Fluch zwischen Schwingenstein

    und Gelenk winkelig liegt.

    Als Alternative wäre eine leicht bogenförmige Schlitzführung denkbar

    die somit kein drehbarens Führungsstück bräuchte und somit immer

    im richtigen Winkel vom Schwingenstein zum Gelenk eingestellt ist.

    Konstruieren kann man viel.... auch wo der Schieber(spiegel) liegen soll.

    Ist aber etwas aufwändiger (früher) in der Herstellung.



    Besser kann ich das nicht auf die Schnelle zeichnen.


    Machts gut :weg: