Beiträge von ThomasDresden

    Thomas an Thomas, hallo Zusammen,


    betreffs dem o.g. Froschzug nach der Wende, hatte ich mir mal vor langer Zeit einen Film abgespeichert,

    den es noch gibt: Ab ca. Min. 11 fängt der Salat an: 099-Nummer, DB Kekse, Froschgrün & Werbung.


    Aus dem Dampfarchiv: Wendezeit bei der Weisseritztalbahn - YouTube


    Nach meiner Erinnerung gab es 6 Tonnendachwagen & 1 Packwagen, gesehen als ganzen Zug,

    dieser war von der Farbe sehr fleckig, das verschiedene dunkelgrün schimmerte mehr oder wenig durch.

    Sah wirklich nicht toll aus. Sollte vieleicht mal ein ´neuer´reiner DB Zug werden?


    Grüße an alle vom Thomas.

    Hallo Zusammen und liebe Dampf (schiff) freunde,


    heute am 4.7.20 war ja der Start für den einzigen, fast durchgehenden ´Feriendampfer´ Dresden - Königstein und zurück, geplant vorerst

    bis 31.08.20, eingesetzt der PD Leipzig. Ein paar Momentaufnahmen und Eindrücke aus gesehen von der Elbseite Königstein - Halbestadt,

    möchte ich hier mit den Interessierten gern teilen. Ich hatte mir fest vorgenommen nur wenige Bilder, dennoch es sind 9 geworden.


    Ganz pünktlich gg. 14 Uhr Eintreffen in Königstein und gegenseitige laute Begrüßung mit dem Fährschiff von Königstein nach Halbestadt.



    Oh Schreck, in voller Fahrt ging es am Anleger vorbei...



    Erleichterung, schon bald wurde gedreht und der PD Leipzig kam zurück...



    Zwei fast gleiche Bilder, ich konnte mich für keines richtig entscheiden, verkörpern sie doch beide die weiße Eleganz unserer beiden großen Elbdampfer. Der Name ´Weiße Flotte´ hatte damals und hätte auch heute wieder voll seine Berechtigung.



    Kommend von Bad Schandau traf dann ebenso pünktlich gg. 14.30 Uhr der PD Meissen ein, der aber bereits schon gewendet hatte.



    Klein(er)es Schiff - klein(er)e Fahne, großes Schiff - große Fahne, beide stolz im Wind...



    Der PD Meissen nun am Anleger.



    Nun beide zusammen, der PD Meissen abfahrbereit nach Bad Schandau ab 14.45 Uhr und der PD Leipzig abfahrbereit ab 15 Uhr nach Dresden.

    Hier kann also in beide Richtungen umgestiegen werden, durch den Wind konnte ich hören, das dies freundlich auch so an Bord angesagt wurde.



    Der Bahnhof selbst in Königstein macht eher einen sehr traurigen Eindruck, einzig die Fachwerkbahnsteighäuser glänzen frisch in der Sonne.

    Zum Abschluss in einem Eisenbahnforum noch ein Bild mit Eisenbahnen, denn auch allerhand Züge waren heute im Elbtal zu beobachten.



    Die Bilder täuschen nicht, das Elbwasser war heute auffallend sehr braun, dafür war das Wetter mit leichten Wind und viel Sonne um so besser.

    Vieleicht ist das ja mal eine Anregung für den Einen oder Anderen für eine Mitfahrt, auch um einen Beitrag zu leisten, das die Angestellten

    hoffentlich schon bald in eine sichere und ruhigere Zukunft schauen und fahren können.


    Ohne Kommentar möchte ich noch anmerken, das Stand heute beim Online Buchen die Fahrten mit Umsteigen nicht buchbar sind,

    d.h. also nur die einzelnen Fahrten wie im Fahrplan zu sehen. Weder das mögliche Umsteigen in Pillnitz, noch wie oben dargestellt

    in Königstein findet Berücksichtigung. Gleichzeitig sind Stand heute auf der offiziellen Webseite der SDS Gruppe die Tarifzonen verschwunden,

    man erfährt, das es welche gibt, auch mit Preisen, aber von wo bis wo - welche dann gilt, bleibt im dunklen.

    Es wird auf ein Bild verwiesen, was nicht da ist. Nur auf älteren, externen Seiten sind die Tarifzonen Grenzen einzusehen.

    (Nachtrag vom 7.7.20: Meine Anmerkung wurde von der SDS beantwortet, der Fehler zugegeben und die Tarifzonen sind nun wieder

    sichtbar gemacht worden, Fahrten im Ganzen mit derzeit möglichen Umsteigen können weiterhin leider Online nicht gebucht werden.)


    Passt auf Euch auf (immer noch) und bleibt gesund, mit freundlichen Gruß aus Dresden


    Thomas.

    Hallo Tobi, hallo Zusammen,


    ab SA, den 4.7. würde das, was du anmahnst wieder gehen, zumindest bis Ende August - dank der Neuinovation ´´ Feriendampfer´´.

    Ab Bad Schandau 14.00 Uhr - an Königstein 14.30 Uhr - Umsteigen - ab Königstein 15.00 Uhr - an Dresden 18.15 Uhr.

    Leider wie hier schon geschrieben, nicht richtig kommuniziert bzw. beworben. Für Fremde etwas schwer herauszufinden.


    Am 30.6. in der SZ ist auf einer 1/2 Seite zu lesen: Herr Jung versucht herauszufinden, wer die beiden Millionäre sind,

    die angeblich unlängst mal mitgefahren sein sollen? Er freut sich, das die betriebswirtschaftlichen Zahlen im Plan liegen,

    wobei die Löhne z.Zt. das Arbeitsamt bezahlt. Frau H. und Herr P. agieren im Hintergrund - sie hätten nun entschieden,

    das wieder ein Schiff von Dresden nach Meißen fährt. Insolvenz in Eigenregie. Jeder kann sich dazu seine Betrachtungen machen.


    Was mich besonders ärgert ist, das auf einer 1/2 Seite einer großen Zeitung kein Platz für ein Wort über die Mitarbeiter/Personale und

    deren tägliche, verlässliche Arbeit oder noch in Kurzarbeit sind befinden, bis Hin zu den Kassenfrauen, wie selbst in Pirna persönlich erlebt,

    die sich im direkten Kundenkontakt mit mehr oder weniger vernünftigen Kunden jetzt verstärkt auseinandersetzten müssen.


    Mit freundlichen Gruß aus Dresden


    Thomas.

    Hallo Zusammen,


    Insolvenz in Eigenregie...., das Ergebnis ist in der neuen Fahrplandarstellung/Ausgestaltung ab 4.7. zu sehen (leider),

    ich erinnere hier an meinen Beitrag Nr. 418.

    Anstatt einer Bemühung einer anständigen, ordentlichen und soliden Kommunikation wieder nahe zu kommen,

    verliert man sich in alten Mustern ! Warum fängt der Fisch immer am Kopf an zu stinken?

    Es hat etwas mit Gehirn zu tun, was zuerst verdirbt - das sollte jeden der Verantwortung für Andere übernimmt klar sein.


    Was soll ich zu einer Geschäftsführung noch sagen, die althergebrachte, nachgefragte und bewährte Linien als Neuigkeit

    versucht dem Kunden zu verkaufen (und das nicht zum ersten Mal), egal wie man das Kind am Ende nennt?

    Versuche, besonders zwangsläufig die einheimischen Kunden für Dumm verkaufen zu wollen, sollte man besser lassen.

    Im aktuellen Fahrplan wiederum kein Hinweis, das trotz tlw. geschlossener Servicestationen soweit verfügbar,

    auch Fahrkarten auf dem Schiff erworben werden können. Ich kann nur hoffen, das z.B. in Wehlen oder Rathen

    engagierte Pensions oder Hotelbetreiber den älteren Touristen bei der Online Buchung behilflich sind, bzw. dies ganz übernehmen.

    Mögliche Umsteigemöglichkeiten werden nicht dargestellt bzw. beworben, welche wie nun neben Pillnitz auch in Königsten möglich sind.

    Sicher alles sollte sich am Ende rechnen, was waren das noch für Zeiten, als man meist mit dem PD Pirna fast täglich ins Böhmische fahren konnte,

    oder als es noch mit einen der kleineren, heute verkauften MS auch tagsüber von Bad Schandau bis zur Grenze und zurück als Rundfahrt ging.


    Aber es naht Ersatz, ab 2.07. bietet ein tschechisches Unternehmen u.a. auch wieder seine Rundfahrt (MO, DIE und DO) ab Hrensko 11.30 Uhr

    für 1,5 Std. und 6€ ins Böhmische an. Für weitere 6€ gibt es auf dem Schiff alternativ ein Steak vom Grill mit Salat und Brot.

    Und das tschechische Fassbier an Bord hat ja auch was...! Oder ein Kaffee mit Apfelstudel war letztes Jahr auch zu haben.


    Labská plavební společnost - Loď Děčín Hřensko Bad Schandau Drážďany, plavba lodí Ústí nad Labem Mělník


    Ich selbst bin mit diesen Unternehmen neben der Rundfahrt in Hrensko auch schon 2 x von Usti nach Litomerice und zurück gefahren,

    incl. dem Erlebnis Schleusung innerhalb der regulären Linienfahrt. Durch die angestaute tlw. breite Elbe ist das ein ganz anderes Fahrerlebnis,

    eher wie eine Seenfahrt. Diese Fahrt gibt es auch u.a. ab Dresden von/mit Polster und Pohl Busreisen, welche sehr nachgefragt sind.

    Dann fährt jeweils extra ein 2. Schiff parallel zur Linienfahrt für ca. 90 Personen = 2 Busse. Gesamt hat so ein Schiff über 90 Innenplätze,

    bzw. noch extra über 90 Außenplätze, es muß also absolut nicht gedrängelt werden. Leider mußte meine bereits schon lange reservierte

    Hamburg Fahrt Coronabedingt im April diesen Jahres abgesagt werden, so das meine Platzreservierung nun nach 2021 übertragen wurde.


    Mit freundlichen Gruß aus Dresden


    Thomas.

    Hallo Zusammen,


    da ich ja von meinen Balkon in Dresden - Niederpoyritz die vorbeikommenden Schiffe sehen kann,

    freue ich mich die Tage umsomehr, das genug Wasser da ist und eine gute Auslastung zu beobachten ist.

    Heute war der PD Leipzig auf der Schlössertour, hier 16.50 Uhr ab Pillnitz auf der Rückfahrt nach Dresden.



    Ich freue mich auch, das man es nun endlich nach langer Zeit geschafft hat im aktuellen Fahrplan

    explizit die Umsteigemöglichkeit in Pillnitz zu kennzeichnen, wenn man von Dresden nach Bad Schandau fahren möchte.

    Warum unterbleibt aber nun der Hinweis/Tip, wenn man von Bad Schandau nach Dresden möchte,

    und dazu genauso in Pillnitz (an 12.05 Uhr - ab 12.20 Uhr) umsteigen kann. Die Verantwortlichen sollte sich einfach mal

    in einen einfachen Fremden/Tourist versetzen, der die Zusammenhänge und örtlichen Gegebenheiten nicht kennen kann.

    Dazu relativ kurz in Sachsen ist, und vermutlich auch nicht akribisch den Fahrplan durcharbeitet und analisiert.

    Wir Einheimischen und Freunde der Dampfer sind da im Vorteil, da das Prozedere im wesentlichen bekannt ist.

    Dazu kommt noch das eine persönliche Auskunft an den Fahrkartenverkaufsstellen zur Zeit nur begrenzt möglich ist, da tlw. noch geschlossen.

    Jeder Krämer lobt seine Ware, was ist so schwer, seine Fahrtangebote einfachst im Fahrplan dem Interessenten zu vermitteln?


    So gibt es sicher noch die eine oder andere kleine Stellschraube, um das Ganze erfolgreicher und stabiler zu machen,

    gerade jetzt im Sinne der Angestellten und ihren Arbeitsplätzen. Ob da nun ein angekündigter neu erfundener Musikzuschlag von 5€

    für neue Abendangebote ab Dresden in Zukunft die Lösung bringt, kann ich mir nicht so recht vorstellen, ein nachvollziehbares Linienangebot

    wäre für mich die solidere Lösung. Zumindest ist dabei der Zu und Abstieg in Loschwitz vorgesehen, was mich wieder Positiv stimmt.


    Mit freundlichen Gruß aus Dresden


    Thomas.

    Hallo Thomas, hallo Zusammen,


    danke für dieses seltene Zeitdokument und auch den Farbtupfer. Bestätigt meine Theorie, da der Keilberg immer direkt am Gepäckwagen,

    meistens davor und niemals irgendwo anders im Zugverband eingereiht ist, das er extra Strom vom Gepäckwagen benötigt/bezieht.

    Der Keilberg hat wie nachfolgend zu sehen sehr oft sein Aussehen geändert, von DR in rot- beige, zu DB in grün-weiß ohne Wappen,

    zur Erzgebirgsbahn mit Wappen unter den Fenstern, zur BVO mit Wappen rechts und links neben den Fenstern,

    zur SDG mit und ohne Wappen und vieleicht in Zukunft in ganz grün mit SDG Fichtelbergbahn Schriftzug.


    Am 4.5.1995 trugen die Personenwagen der Fichtelbergbahn hier in Oberwiesenthal noch keine seitliche Privatbahn Beschriftung! In weiß grün ... - Bahnbilder.de


    salonwagen 970-453 – Google-Suche


    Schmalspuralbum - Fichtelbergbahn - 19.05.2007 (2) Bf. Oberwiesenthal/Wagen KB 970-453


    Schmalspuralbum - Fichtelbergbahn - ab 2014/SDG Bistrowagen 4-achs.


    Mit freundlichen Gruß aus Dresden


    Thomas.

    Hallo Zusammen,


    da in letzter Zeit immer mal wieder im MDR Fernsehen bei den (coronabedingten) Wiederholungen von älteren Eisenbahnfilmen

    die beiden grün-weißen Wagen Büfettwagen Fichtelberg und Bistrowagen Keilberg im Zugverband zu sehen waren

    und auch hier schon mal die Frage nach dem Unterschied zwischen einem Büfett und Bistrowagen gestellt wurde,

    jetzt nun auch der erstgenannte nun als Salonwagen genannt wieder einsatzbereit ist, gibt es nun schon 3 Bezeichnungen.

    Meiner Meinung nach hat nur der Keilberg eine Küche, da er extra Strom vom Gepäckwagen bekommen haben soll.


    Was ich nicht wußte und sehr interessant fand, das es nach 1990 auch eine Farbgebung in rot-beige gegeben hat:


    991788 führt am 6.6.1991 im Personenzug nach Cranzahl einen Salonwagen mit, den sie hier an den Personenzug im Bahnhof Oberwiesenthal ansetzt - Bahnbilder.de


    Salonwagen 970-453 KB der Fichtelbergbahn im Bahnhof Oberwiesenthal am 6.6.1991. - Bahnbilder.de


    Dennoch finde ich es schade, das die alte Farbgestaltung aufgegeben wurde, war es doch immer ein besonderes Alleinstellungs

    und Erkennungsmerkmal beider Wagen. Leider sind so auch die Wappen an den Wagen verloren gegangen, was ja auch eine

    starke regionale Verbundenheit gezeigt hat. Damit geht nun leider ein historisch gewachsenes Merkmal der Fichtelbergbahn verloren.

    Vieleicht kann jemand ein Bild vom neuen Salonwagen anfügen, bzw. ggf. auch von Innen,

    das wäre interessant zu sehen, wie die Änderungen aussehen. Gern bitte auch andere Meinungen anfügen.


    Mit freundlichen Gruß aus Dresden


    Thomas.

    Hallo Zusammen, hallo Thomas,


    im aktuellen Fall, d.h. dieses Wochenende macht das der PD Meissen,

    quasi zwischen der Hin und Rückfahrt Pirna - Bad Schandau.

    Kostet Bad Schandau - Königstein 12 € einzeln bzw. mit Rückfahrt + 7 € = 19 €.


    Was mir merkwürdig vorkommt, das man ab 18.6. von DO bis SA zeitgleich 19.00 Uhr mit 2 Schiffen

    von Dresden nach Pillnitz und zurück fahren will, 1 x als Schlösserfahrt + 1 x als Abendbrotschiff (dieses auch am SO).


    Aber entscheidend ist, das es wieder vorangeht, vieleicht besser als vorher. Ich freu mich darüber persönlich sehr,

    so das ich schon mal die Jahreskarte Plus zu 180 € (1 Jahr freie Linienfahrt für 2 Personen) ins Auge gefasst habe.


    Freundliche Grüße vom Thomas.