Beiträge von Spreewald1

    Frank,


    schönes Modell, was ich in der Preislage vermisse sind schwarze Fenstergummis!, sagt ein Analoger.

    Spaß beiseite.

    Jede Firmenübernahme oder Weiterbetreibung durch Familienmitglieder oder andere bringt etwas Chaos mit sich,

    das tatsächlich Herz und das gewolte verliert mit dem Wissen des Gründers, das ist unaufhaltssam.

    Mal mehr mal weniger!


    Micha

    Finde ich auch.

    Ich durfte als Austauschschüler(natürlich nur in den Ferien) vor der Wende das Bw und die Wolfsschanze besuchen, beide waren, ohne Hintergedanken, beeindruckend. Seitdem habe ich weiterhin beides besucht und beobachtet, echt schade!


    P.S. allerdings war ich neben dem Bw Brandenburg-Altstadt mit der 52.80 aufgewachsen und echt Dampf verwöhnt!

    Da gebe ich Dir Recht! Leider sind in den letzten Jahren einige Dinge in Scheunen, Abstellräumen und Kellern gelandet. Entweder hat man schnell das Interesse verloren oder man hat sich selbst und seine Fähigkeiten maßlos überschätzt.

    Da kann man dann auch verstehen, das einige Hersteller das lieber im eigenen Hause belassen.

    Formen sollten recht überschaubar sein, da wohl nur einige wenige Kunststoffteile selbst gefertigt werden. Früher hat das z.B. Kehi in Weißmetall gemacht, bis es zur Beendigung der Zusammenarbeit kam.


    Der Hauptanteil sind ja die CAD Zeichnungen und Ätzfilme.


    Beschriftungen, Radsätze, Kupplungen, Drehgestelle, Zurüstteile..., soweit nicht mit geätzt, sind wohl extern zugekauft.


    Viele Kehi Harzbahnwagen in Messingbauweise sind ja auch von Schlosser, obwohl Herr Kehr einzelne Lose angeboten hat, man kann sicher mit Ihm reden, wurden diese bis heute auch nicht verkauft. Wie z.B. auch die TTm Güterwagen, TTf Feldbahn u.s.w.


    Am Ende wird es wohl an den Vorstellungen von Herrn Schlosser liegen, da liegt ja geistiges Gut vieler Jahre drin.



    P.S. Herr Schlosser hat nicht nur für sich gearbeitet, sondern in den ersten Jahren u.a. für Kehi, Klunker, Spieth, railex...

    Eine weitere aktuelle Nachricht:


    Die Lok-Schlosserei in Dietlas um Herrn Schlosser beendet ihre Tätigkeit im Januar (?) 2022.

    Die lok-schlosserei ist ein 1 Mann Betrieb und hinlänglich in diversen Eisenbahn- und Modellbahnzeitschriften vorgestellt worden.

    Dem aufmerksamen Leser der Beiträge und Betrachter der Foto`s, sollte Herrn Schlossers Alter nicht verborgen geblieben sein,.

    so war eine Auf- bzw. Abgabe der Tätigkeit absehbar.


    Interessant ist, ob die seit Jahren angekündigten Harz Neubautriebwagen noch erscheinen.


    Überdies steht das bei einigen anderen Firmen in naher Zukunft auch an. Kehi Modellbau hat still und leise jetzt auch endgültig geschlossen, zumindest steht das auf der Hompage, die bestimmt auch bald(Vertragsende des Providers) verschwindet, bei ebay bietet Herr Kehr selbst auch nichts mehr an.

    Guten Abend,


    ich war heute(natürlich umweltfreundlich) in Straupitz und freue mich über das neue Buch, mal was ganz anderes,

    was es zumindest für die Spreewaldbahn so noch nicht gab. Bitte beim nächsten mal hier solche Termine etwas eher bekannt geben.

    Schön auch die etwas andere Einführung zum Buch und der Vorbericht(s. Foto). :D

    Danke auch für die netten Gespräche mit den Mitgliedern der IG zum derzeitigen Stand der Arbeiten

    und mit Frau und Herrn Becker natürlich, aber auch mit Zeitzeugen, da kommt man gerne wieder.


    Viele Grüsse


    Micha

    Guten Morgen,


    Ich habe die Wagen mal aus dem TTe Bausatz von Klunker gebaut, wobei auch nicht alle Details(z.B. Türen) an den fertigen Wagen stimmen. Einige Details habe ich gegenüber dem Bausatz geändert bzw. Teile ergänzt und eine Beschriftung anfertigen lassen.

    Zur richtigen Beschriftung gibt es ja hier im Forum mindestens einen Fachmann, ich kenne mich da nicht so aus.

    Auch die Schriftart, soll oft an den Modellen falsch sein, habe ich mir erklären lassen.

    Die DR soll in der Epoche 3 mindestens zwei Schriftarten verwendet haben?, glaube ich mir jedenfalls gemerkt zu haben. Es gab zwei mindesten zwei „DR“ Schreibweisen? gerade und wie das auch immer heißt, mit Schnörkel.



    Ich habe Fam. Künzel meine vorhandenen Beschriftungsdaten gerade zur Verfügung gestellt.




    Viele Grüsse


    Micha

    Die ssb Bücher sind sicher in Thyrow vorhanden und bestimmt nicht nur diese.


    Das mit der Anzahl und dem Abstand der Bretterfugen stimmt bei vielen Herstellern nicht und viele andere Details auch nicht.

    Die Modelle sind in Ihrer Qualität nicht mehr zeitgemäß?, Überarbeitung der Werkzeuge, nicht wirklich umsetzbar, Alternativen?

    wenige! auch preislich.

    Man sollte bedenken, wie alt die meisten technomodell Werkzeuge sind und schon in Dresden viele Jahre ihren Dienst taten (ausgenommen pmt Normalspurmodelle).


    Bei der vergebenen Nummer, gebe ich A..Marks allerdings recht, obwohl dies alles auch eine Zeitfrage ist.

    Der gerade erschienene 2achs. Tonnendach-Packwagen stimmt in vielen Details auch nicht, hier gab es allerdings schon ein paar Alternativen.

    Vieles wird sicher nicht mehr bzw. in den nächsten Jahren nicht erscheinen, weil es u.a. einfach an Zeit und an Mitarbeiter fehlt.


    Aber dies wurde alles schon einmal diskutiert. Es ging hier ja um die bisher erschienen Modelle und deren Auflistung.