Beiträge von rekoheizer

    Hier noch ein paar Ergänzungen zum langen Wermsdorfer vom 31.05.1971


    Hier wurde die ladestelle in Glossen noch genutzt.




    In Mahlis erfolgten noch Zugkreuzungen.



    Der lange Wermsdorfer vor dem Bahnhofsgebäude.



    Und die 99 1584 war damals auch im Einsatz und Lokheizer Fiolka hat mit der Schlussscheibe das Nummernschild zugehangen.



    Und so sah der aber schon nicht mehr benutzte Lokschuppen aus.



    Schöne Ostern noch Viele Grüße Rudi.

    Hallo Hans,


    Zum Bild 1 kann ich sagen, dass es eine Lok der Salzkammergut Lokalbahn sein kann, welche ja schon Ende der 1950er jahre eingestellt wurde und die evtl. als Museumszug unbekannterweise gestanden hat.

    Die beiden anderen Bilder sind eindeutig eine Baureihe U , aber auch wo diese Lok gestanden hat oder evtl. noch stehen könnte ist mir auch leider unbekannt.

    MfG Rudi, der selbst beide Baureihen beim Club 760 gefahren hat.

    Hallo Christian, hier noch ein paar Ergänzungen zu deinen Schmalspurrecherchen.


    Hier die S 11 1992 auf dem Stainzer Flascherlzug in Betrieb, jetzt in Mauterndorf abgestellt.


    Die ehem. Lok ZB 2 1999 in Welshpool in Wales im Einsatz




    Die Loks 4 und 5 der SKLB 1997 im Museum in Mondsee




    Die Yv2 und die Mh6 2003 in Obergrafendorf




    Die Bh 1 2017 in Murau im Einsatz



    Etwas abweichend in den Bauarten, die Z 6 von der ehem. Thörlerbahn 2016 in Mauterndorf im Einsatz



    ebenso die Heresfeldbahnlok 699.01 in Mauterndorf




    Einen Nachschlag noch, die Molln 1993 auf der Thörlerbahn im Einsatz.



    Schönen Sonntag noch, viele Grüße Rudi.

    Von bei der Rückfahrt mal ein Foto zwischen Jonsdorf und Jonsdorf Haltestelle. Leider hüllt sich die Lok in ihre Rauchschwaden.



    Nach der Abfahrt noch schnell ein Foto vom Empfangsgebäude Hst. Kurort Jonsdorf.



    In Bertsdorf sind wir dann umgestiegen um die Strecke nach Oybin zu erfahren. Ein Blick zurück über die Gleisanlagen.



    Die Ausfahrt Richtung Oybin war auch damals schon zwischen dem Lokschuppen und dem imposanten Stellwerksgebäude.




    Dann geht es in die Steigung, vorbei an der Kreuztafel als Vorsignal für das Einfahrsignal von Bertsdorf.



    Der Hp. Oybin Niederdorf ist passiert und weiter geht die Fahrt bergan.




    Der Hp. Teufelsmühle wird ohne Halt durchfahren, da er schon damals nur als Bedarfshalt im Fahrplan ausgelegt war.



    Den Zug verließen in Oybin an diesem Sonntagmittag nicht allzu viele Fahrgäste. Aber ein Foto von dem schönen Empfangsgebäude musste auch sein.




    Wir gingen dann vor zur Lok um diese näher zu betrachten, da in Bertsdorf beim Umsteigen nicht so viel Zeit war.

    Und es war die alte Bekannte mit der wir schon 1968 in das Zittauer Gebirge gefahren waren – die 99 785, aber jetzt mit der EDV- Nummerierung.




    Wir verbrachten dann die Zeit bis zur Rückfahrt dort in Bahnhofsnähe in einem Imbiss.

    Mittlerweile war auch das Filmmaterial vollgeknipst, so dass ich bei der Rückfahrt mit den Fotos sparsamer umging.

    Aber eines hatte ich mir noch aufgehoben für das Einfahrvorsignal vom Bahnhof Zittau, solch eine Vorsignalisierung fand man damals auf der Schmalspur nur in Ausnahmefällen.



    Im Nachhinein gesehen hat man damals viel zu wenig solche Fotos gemacht, aber es war halt damals auch eine Frage der Kosten für Film und Bilder.

    Da hat man sich dann schon überlegt welches Bild man „schießt“, denn löschen, wenn es verhunzt war, war ja wie heute digital nicht drin.


    Sollten sich Fehler eingeschlichen haben, bitte ich um Entschuldigung, aber meine Aufzeichnungen von damals sind leider nicht mehr so ganz vollständig.


    Ich hoffe es sind doch noch ein paar Erinnerungen die gefallen.



    Viele Grüße – Rudi.

    Wie versprochen nun der Bildbericht von den Zugmitfahrten am Sonntag, dem 08. August 1971. Inzwischen hatte ich ja die POS beendet und die Lehre als Lokschlosser ebenfalls abgeschlossen und verdiente mein eigenes Geld als Schlosser und Heizer im Bw Riesa. Somit konnte ich mir eine bessere Fotoausrüstung und ein Motorrad zulegen mit dem ich dann soweit möglich zu den Schmalspur-bahnen für die Fotomitfahrten reiste, da die Zugverbindungen damals ja auch nicht so passend waren.

    So geschehen auch nach Zittau und mein Schulfreund und damaliger Arbeitskollege musste natürlich auch mit.

    Einen passenden Zugumlauf hatte ich rausgesucht um beide Streckenäste befahren zu können.


    Somit ging es los mit dem Zug 315 und Lok 99 1762-6.

    Inzwischen hatten ja die EDV-Nummern Einzug gehalten und die durften wir auch in der Lehrausbildung im Bw Leipzig Hbf. Süd auch an den dort stationierten Loks austauschen.




    Das Ausfahrsignal für die Schmalspur steht schon auf Fahrt und ich habe mich wieder auf der hinteren Plattform des letzten Wagens platziert um von dort die Fotos von der Strecke zu schießen.




    Leider zu spät erkannt und in der Eile das Bild verwackelt, aber die Loknummern noch erkannt.

    Auf dem Rand standen die 99 1732-9, die ich im August 1968 noch beim rangieren fotografiert hatte, und die 99 1749-3.




    Die Überfahrt über die Hauptbahn ist mit einem Gleissperrsignal, welches natürlich einen auch von hinten erkennbaren Fahrtbegriff zeigte, abgesichert.




    Vorbei geht die Fahrt am Einfahrsignal für die Schmalspur, links der ansteigende Bahndamm der Normalspur um die Höhe für die Brückenüberquerung zu gewinnen.




    Nach einem kurzen Halt in Zittau Hp. geht die Fahrt weiter. Links oben ist die CD-Strecke von Liberec mit dem damaligen Einfahrsignal für Zittau.




    Dann erfolgt die Unterquerung der Normalspur durch diesen Viadukt und es durfte in Richtung Zittau das Läuten eingestellt werden.




    Der nächste Halt war dann in Zittau Süd und hier hatten wir Kreuzung mit Zug 314 von Johnsdorf.

    Leider nicht auf die Loknummer geachtet.



    Wir hatten den Bahnhof Zittau Süd verlassen und es standen noch ein paar beladene Rollfahrzeuge auf einem Nebengleis.

    Das ganz rechte Gleis diente wohl mal der Bedienung eines Holzhandels.



    Die Fahrt geht weiter, wir haben den Bahnhof Zittau Vorstadt verlassen und ein Blick zurück in Richtung Zittau.




    Recht bescheiden nimmt sich der Haltpunkt Olbersdorf Niederdorf neben der damaligen Gießerei aus.



    Der Bahnhof Olbersdorf Oberdorf mit abgestellten Güterwagen in Blickrichtung in das Gefälle nach Olbersdorf Niederdorf.



    Erst im Vorbeifahren hatte ich bemerkt, dass wir einen mit der 99 1731-1 Güterzug überholt hatten.



    Mal von hinten ein Schuss nach vorne kurz vor der Einfahrt in Bertsdorf.




    Unser Zug fuhr dann direkt weiter nach Jonsdorf und endete dort unter dieser Zugnummer.



    Unsere Lok hat umgesetzt und steht jetzt abfahrbereit in Jonsdorf am Zug 320 zurück nach Zittau.

    Wir mussten aber erst noch die Einfahrt des 319 abwarten. Es war auch für uns recht außergewöhnlich, dass in Kurort Jonsdorf 2 Züge kreuzten.




    Hier unterbrechen wir kurz die Weiterreise, gleich geht es im 2. Teil weiter.