Beiträge von Bernd Thielbeer

    FAHRPLANABWEICHUNG


    03.07.2020


    8901 WERNIGERODE AB 08:25 – BENNECKENSTEIN AN 09:42 MIT DIESELLOK


    890 BENNECKENSTEIN AB 09:46 –WERNIGERODE AN 11:21 MIT DIESELLOK



    04.07.2020


    8935 WERNIGERODE AB 13:25 – BROCKEN AN 15:30 MIT DIESELLOK


    8934 BROCKEN AB 15:40 – WERNIGERODE AN 17:21 MIT DIESELLOK



    ABWEICHUNG IN DEN FAHRZEITEN:


    8923 DREI ANNEN HOHNE AB 15:06 UHR – BROCKEN AN 16:26 UHR


    8924 BROCKEN AB 16:36 UHR - DREI ANNEN HOHNE AN 17:17 UHR



    https://www.hsb-wr.de/Aktuelle…elle-Fahrplanaenderungen/



    Die Diesellok und die Fahrzeitänderungen am 04.07.2020 sind bestimmt wegen dem Sonderzug des FKS.


    Dieser fährt mit Dampflok.


    http://www.selketalbahn.de/ver…hp?aktion=details&tid=145


    Die HSB zählt als SPNV und nicht als touristischer Verkehr, daher sind in den Wagen keine Sitze abgesperrt, die Züge waren nach meinen Beobachtungen an Pfingsten auch bereits in Wernigerode recht voll.

    Nicht ganz richtig.

    Nur der DUO Abschnitt bis Ilfeld ist SPNV.

    Alles andere ist touristischer Verkehr.

    Desshalb fuhren 2 Monate nur die DUOs und ab 25.04. HSB Triebwagen bis Ilfeld.

    FAHRTENANGEBOT WIRD AB DEM 27. JUNI AUSGEWEITET

    DAMPFZÜGE WIEDER AUF ALLEN STRECKEN

    Dienstag , 16. Juni

    Wernigerode – Ab dem 27. Juni setzt die Harzer Schmalspurbahnen GmbH (HSB) wieder mehr Züge ein und startet damit im Zuge der allgemeinen Lockerungen der coronabedingten Einschränkungen in ihren diesjährigen Sommerfahrplan. Dieser gilt bis zum 24. Oktober und beinhaltet wieder Dampfzüge auf dem gesamten Streckennetz.

    Bereits seit dem 18. Mai fahren die beliebten Dampflokomotiven wieder von Wernigerode auf den Brocken. Nach über drei Monaten pandemiebedingter Pause kehren sie am 27. Juni nun auch wieder auf alle Strecken des 140,4 km umfassenden Schmalspurnetzes zurück. Darauf haben nicht nur Eisenbahnfans und Gäste der Region sehnsüchtig gewartet. Zum gleichen Zeitpunkt weitet die HSB ihren Zugbetrieb zwischen Wernigerode, Quedlinburg, Nordhausen und dem Brocken aus. Der höchste Berg des Harzes wird dabei von acht Fahrten erreicht. In der „Bunten Stadt am Harz“ beginnt die erste Dampfzugfahrt um 9:10 Uhr, der letzte Zug verlässt den Brocken um 18:11 Uhr.

    Auf dem gesamten Streckennetz bietet die HSB während der Sommerperiode auch wieder ihre speziellen thematischen Sonderfahrten an. Dazu zählen erneut zahlreiche Sonderfahrten mit dem nostalgischen Traditionszug zum Brocken, die neben einer Sitzplatzgarantie ebenfalls weitere Leistungen enthalten.

    Ab dem 27. Juni kehrt das kommunale Bahnunternehmen im thüringischen Südharz zum regulären Sommerfahrplan zurück. Dazu gehört der tägliche Dampfzug von Nordhausen zum Brocken, dessen Abfahrt um 10:33 Uhr Anschlussreisenden aus Richtung Erfurt, Halle (Saale) und Kassel einen bequemen Übergang in der nordthüringischen Kreisstadt ermöglicht. Auch auf der Selketalbahn von Quedlinburg über Alexisbad, Harzgerode, Stiege und Hasselfelde nach Eisfelder Talmühle gilt wieder das gewohnte Fahrtenangebot mit täglichem Dampflokeinsatz. Bedingt durch die angespannte Fahrzeugsituation wird es allerdings auch in diesem Sommer dabei bleiben, dass der von Donnerstag bis Samstag verkehrende zweite Dampfzug als Triebwagen verkehrt.

    In allen Zügen des kommunalen Bahnunternehmens gelten auch weiterhin die Auflagen der Bundesländer Sachsen-Anhalt und Thüringen, wie beispielsweise die Pflicht zum Tragen eines Mund- und Nasenschutzes sowie die Beachtung der Abstandsregelung und der allgemeinen Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie.

    Die Auflagen gelten darüber hinaus auch für das Betreten der Fahrkartenausgaben und Dampfläden der HSB, die ab dem 27. Juni wieder alle zu den regulären Zeiten geöffnet sind. Tickets und Informationen zum Fahrplan der Harzer Schmalspurbahnen sind in den Verkaufsstellen, auf der HSB-Homepage unter http://www.hsb-wr.de sowie telefonisch unter 03943/ 558-0 erhältlich. Zudem können ab dem 27. Juni Fahrkarten auch wieder online bei der HSB erworben werden.


    https://www.hsb-wr.de/Aktuelles/News/

    An diesem Wochenende feiert die 99 236 der Harzer Schmalspurbahnen ihren 65. Geburtstag. Grund genug für Sonderfahrten an diesem Wochenende zum Jubiläum. LGB nutzt diese Gelegenheit und kündigt in diesem Zusammenhang das Modell des beliebten HSB-Fünfkupplers als 99 236 an. Für das Jubiläums-Wochenende ist das Original mit großen Magnetschildern auf den Wasserkästen versehen, die auf diesen besonderen Event aufmerksam machen. LGB realisiert diese Magnetschilder in Form von einem dem Modell beiliegenden Beschriftungsbogen. Das Modell ist mit einem mfx/DCC Digitaldecoder und radsynchronen Dampf inkl. Zylinderdampf ausgerüstet. Jedem Modell liegt eine Fahrkarte für eine Person zum Brocken bei – somit können Sie das Vorbild live erleben! Ein besonderes Modell, welches nicht fehlen sollte. Mehr Informationen beim Fachhandel oder online.

    https://www.lgb.de/produkte/details/article/26817

    https://www.facebook.com/LGB/?epa=SEARCH_BOX


    25.05.2020 - ZUGAUSFALL

    Diese Züge fallen ersatzlos aus:

    Zug Nr. 8901

    Wernigerode ab08:25
    Drei Annen Hohne ab09:03
    Benneckenstein an09:42




    Zug Nr. 8902

    Benneckenstein ab09:46
    Drei Annen Hohne ab10:41
    Wernigerode an11:21




    Zug Nr. 8932



    Drei Annen Hohne ab

    12:53

    Wernigerode an

    13:33





    Zug Nr. 8937



    Wernigerode ab

    14:55

    Drei Annen Hohne ab

    15:32





    Zug Nr. 89110



    Drei Annen Hohne ab

    15:39

    Wernigerode an

    16:17


    https://www.hsb-wr.de/Aktuelle…elle-Fahrplanaenderungen/

    Harzer Schmalspurbahnen nehmen den Betrieb ab 18. Mai eingeschränkt wieder auf

    Dampfzüge vorerst nur zum Brocken - Zusätzliche Fahrten zu Himmelfahrt im Südharz

    Donnerstag, 14. Mai


    Wernigerode – Ab dem 18. Mai wird es im Harz wieder dampfen! Die Harzer Schmalspurbahnen GmbH (HSB) nimmt nach über zwei Monaten zumindest wieder einen eingeschränkten Betrieb auf ihrem Gesamtnetz auf. Abhängig von der weiteren Entwicklung der Corona-Pandemie werden dabei zunächst zwei Dampfzüge von Wernigerode auf den Brocken verkehren, zwei weitere Abfahrten finden von Drei Annen Hohne statt. Auch auf dem übrigen Netz bietet die HSB einen vorerst reduzierten Verkehr mit Triebwagen an. Im Südharz fahren zu Himmelfahrt wie in den Vorjahren wieder zusätzliche Züge.

    Um die Verbreitung von COVID-19 (Coronavirus) durch den Wegfall der Kontakte im Fahrgastverkehr zu unterbinden bzw. zu verlangsamen, hatte die HSB den Zugverkehr am 17. März mit Ausnahme des thüringischen Abschnitts zwischen Nordhausen Nord und Ilfeld Neanderklinik eingestellt. Im Zuge der aktuellen Lockerungen für den Tourismus nimmt das kommunale Bahnunternehmen den Zugverkehr ab dem 18. Mai nun auch auf dem in Sachsen-Anhalt liegenden Großteil des insgesamt 140,4 km umfassenden Schmalspurnetzes wieder auf. Allerdings mit Einschränkungen, so werden die beliebten Dampfzüge zunächst nur zwischen Wernigerode, Drei Annen Hohne und dem Brocken fahren. Mit Dampf geht es täglich um 9:10 und 11:55 Uhr von der „Bunten Stadt am Harz“ auf den höchsten Berg des Harzes. Durch Pendelfahrten der beiden Dampfzüge finden von Drei Annen Hohne um 9:57, 12:00, 12:46 und 15:06 Uhr insgesamt vier Abfahrten zum Brocken statt.


    Auch auf den Strecken der Harzquer- und Selketalbahn wird die HSB vorerst nur wenige Fahrten anbieten. Aus Infektionsschutzgründen kommen dabei ausschließlich Triebwagen mit separaten Fahrerkabinen zum Einsatz. In beiden Bereichen wird täglich jeweils ein Triebwagen pendeln, wodurch die Relation von Wernigerode über Drei Annen Hohne und Benneckenstein insgesamt zweimal pro Richtung befahren wird. Auf der Selketalbahn verkehren zwischen Alexisbad, Harzgerode und Eisfelder Talmühle ebenfalls zwei Fahrtenpaare. Die Welterbestadt Quedlinburg sowie Hasselfelde werden vorerst nur einmal täglich von dem Triebwagen angesteuert.


    Das Zugangebot im thüringischen Südharz zwischen Nordhausen Nord und Ilfeld Neanderklinik bleibt ab dem 18. Mai unverändert bestehen. Am Himmelfahrtstag, dem 21. Mai, wird die HSB hier wie bereits in den vergangenen Jahren wieder zusätzliche Fahrten anbieten. Bei den Zusatzzügen auf dem genannten Abschnitt handelt es sich um Fahrten, die ansonsten nur Montag bis Samstag und nicht an gesetzlichen Feiertagen verkehren. Im Einzelnen sind dies die Abfahrten ab Nordhausen Bahnhofsplatz um 8:54, 10:54 Uhr und 12:54 Uhr nach Ilfeld Neanderklinik, in der Gegenrichtung die Züge um 9:57, 11:57 und 13:57 Uhr ab Ilfeld Neanderklinik.


    In allen Zügen des kommunalen Bahnunternehmens gelten auch weiterhin die Auflagen der Bundesländer Sachsen-Anhalt und Thüringen, wie beispielsweise die Pflicht zum Tragen eines Mund- und Nasenschutzes sowie die Beachtung der Abstandsregelung und der allgemeinen Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie. Die Auflagen gelten darüber hinaus auch für das Betreten der ab dem 18. Mai wieder zu den regulären Öffnungszeiten besetzten Fahrkartenausgaben und Dampfläden der HSB. Vorerst geschlossen bleibt allerdings die Verkaufsstelle im Bahnhof Gernrode (Harz), und für die Fahrkartenausgaben in Schierke sowie auf dem Brocken gelten zunächst verkürzte Öffnungszeiten. Der Erwerb von Online-Tickets ist derzeit aus technischen Gründen nicht möglich.


    Informationen zu den aktuellen Fahrplänen der Harzer Schmalspurbahnen gibt es auf der Homepage unter http://www.hsb-wr.de sowie telefonisch unter 03943/ 558-0.


    https://www.hsb-wr.de/Aktuelles/News/