Beiträge von Franz-Zeitz

    Hallo Thomas,


    schöne Bilder. Danke fürs zeigen. Trotz der Rollwagen war ein Verzicht auf die Rollböcke nicht möglich. Die Gleisradien in den Fabrikanschlüssen waren teilweise so eng, daß diese mit Rollwagen nicht befahrbar waren. Der Anschluß der Maschinenfabrik Halle Werk 5 konnte auf Grund der Gleisradien unter 15 m nur mir Rollböcken befahren werden.

    Wer mehr zur I-Bahn Halle wissen möchte dem empfehle ich das Infoblatt 50 der IG Hirzbergbahn. In diesem Heft sind auch alle Anschlußpläne enthalten.


    Viele Grüße

    Dietmar

    Hallo,


    Schade im diese traditionelle Fährverbindung. Ich hatte als Kind immer den Wunsch mal auf dieser Linie zu fahren. Im September 2003 hat es dann endlich geplappt. Auf dem Weg nach Schweden mit der "Trelleborg" und zurück mit der "Saßnitz" Rund vier Stunden hat eine Fahrt gedauert. Leider hat es an diesem Tag fast nur geregnet.

    Anbei ein paar Bilder, zu erst von Mukran ...



    ... dann von der Ausfahrt aus dem Hafen Trelleborg.




    Am anderen Tag entstanden dann die nachfolgenden Bilder in Mukran mit dem Fährschiff "Saßnitz":





    Ich hoffe, die Bilder gefallen Euch. Ein frohes Osterfest an Alle und bleibt gesund.


    Gruß

    Dietmar

    Hallo.


    im Beitrag 170 zeigte Bernd einen Gleisplan vom Bahnhof Hettstedt. Soviel mir bekannt ist, zeigt dieser Plan die Erweiterung des Bahhofes Hettstedt bei gleichzeitigem Neubau eines normalspurigen Anschlußgleises zum Walzwerk aus den Jahren um 1912. Dabei sollte auch die Kupferkammerhütte an das Normalspurgleis angeschlossen werden. Dazu hätte für das Gleis am rechten Bildrand eine neue Brücke gebaut werden müssen. Dieser Plan kam nicht zur Ausführung, man entschied sich den Anschluß zum Walzwerk über den Schmalzgrund zu führen - das links eingezeichnete rote Gleis - und verzichtete auf den normalspurigen Anschluß der Kupferkammerhütte.


    Gruß

    Dietmar

    Hallo,


    im Beitrag 186 hatte ich den Gleisplan vom Bf Ernstschacht entfernt. Mir war es aber entgangen, den neuen Gleisplan einzustellen. Hier nun der überarbeitete Gleisplan auf der Basis der hier mal verlinkten Meßtischblätter.



    In Richtung Kochhütte (ABH) ist die Vorlage leider zu unscharf um einen genauen Plan erstellen zu können.


    Viele Grüße und bleibt gesund

    Dietmar

    Hallo,


    ich möchte noch etwas zu diesem Artikel im Modelleisenbahner anmerken.

    Auf den Titelbild ist das Viadukt der Wipperliese zu sehen. Nach der Bildbeschreibung könte man entnehmen, daß dieser Viadukt für die Bergwerkbahn gebaut wurde und später für die Wipperliese erweitert wurde.

    Zitat

    Auf der minieren Etage überquerte seit 1882-die 750mm .,Bergwerksbahn"das Bauwerfc. Vollendet wurde das .. Eisenbehnkreuz"' schließlich durch den Bau der abgebildeten Brücke fur die Nebenbahn Klostermansfeld-Wippra.

    Die Strecke der Bergwerksbahn vom Freiseslebenschacht - Trennungsbahnhof Leimbach zur Eckardthütte verlief hinter dem Viadukt etwa auf halber Höhe. Der Bahndamm ist heute noch als solcher zu erkennen und ist Teil eines Wanderweges.


    Die Trasse mit Blickrichtung zur Eckardthütte:





    Viele Grüße und bleibt gesund

    Dietmar

    Hallo Forumsfreunde,


    meine heute Frage gilt mal nicht einer Schmalspurbahn. Ich suche für mein Feldbahndiorama Feldbahnweichen 24° Die im Handel erhältlichen Feldbahnweichen mit Antrieb sind mir bei einem Preis von rund 30 € für meine Zwecke eingach zu teuer. Gibt es einen Hersteller der solche Weichen und ohne Antrieb zu einem günstigen Preis anbietet. Ich habe in den Weiten des www nicht passendes gefunden.


    Wer hat einen Hinweis für mich.


    Viele Grüße

    Dietmar

    Hallo Forumsfreunde,

    in der großenHoffnung, daß alle Gesund sind möchte ich einen kleinen Beitrag zum Kohle-und Umladebhanhof Hettstedt bringen. Auf der Grundlage eines alten Planes habe ich den Gleisplan neu gezeichnet. Der Plan stammt aus den Anfangsjahren der Grubenbahn. Es ist schwer einzuschätzen inwieweit sich die Gleisanlagen in den Jahren dort veränderte.

    Das in den 1960er Jahre eingebaute Normalspurgleis führte aus Richtung des Bahnhofes Hettstedt zur der Kohleumladung um dann über die Brücke 30 zum Walzerk zu führen.

    Vielleicht hat jemand noch einen Gleisplan aus späteren Jahren.


    Hier noch ein paar Bilder dazu:





    Viele Grüße und viel Gesundheit.

    Dietmar