Beiträge von Niels

    Dobrý den, guten Abend, ahoj!


    Doch, etwas ist faul im Staate Tschechien - die JHMD sind dabei, sich zu mausern und erster, sichtbarer Schritt war, dem M27 004 einen neuen Lack zu spendieren, der zweite Schritt war, ihm einen Namen zu geben (Štěpánka, dt. Stefanie).

    Dobrý večer, Guten Abend!


    Ja, sie ist eine Hübsche geworden. Es gibt so Frauen, da hilft etwas kräftigere Schminke doch.
    Die Verwandlung von der grauen Maus hat ihr auf alle Fälle gut getan. Das durfte ich mir heute höchstpersönlich, leibhaftig und in Farbe betrachten. Weiter so JHMD!

    Einziges Manko des "neuen" Triebwagens scheint der Anlasser oder die dazugehörige Stromversorgung zu sein. Blieb der ohnehin nicht gerade leise Motor sowohl in den Endbahnhöfen Obrataň und Jindřichův Hradec als auch während der recht langen Aufenthalte in Kamenice nad Lipou ständig laufen. Nafta ist doch zu billig...


    Was gab es ansonsten noch zu sehen?

    • U 46.101 (ex Px48-Nochetwas) scheint noch nicht völlig in Schwung für die anstrengende Sommersaison (fast täglich Dampf). Solo schaffte sie es heute nur bis Horní Skrýchov, ab dort musste dann die eilends herbei geholte T 47.018 helfen. Der Fahrplan dadurch nur noch Makulatur, die zahlreichen Riesenden namen es mit Gelassenheit. Die weiter oben erwähnte Bahnhofsgasstätte in KnL war vermutlich der am meisten Betroffene. Halbierte sich doch hier in etwa die Wendezeit.
    • Damit waren heute alle vier T 47 im Einsatz, denn die lila Kuh T 47.019 brachte am Morgen zwei aufgebockte Eanos sowie drei Bremswagen nach Kunžak-Lomy. Abfahrt war hier um ca. 9.10 Uhr, noch vor dem Dampfzug nach Kamenice nad Lipou.
    • T 47.005 und 015 teilten sich die beiden Zugpaare Richtung Süden, gebildet jeweils aus zwei Klassen und einem "GGw" zur Fahrradbeförderung. Kreuzung jeweils in Střížovice, hier kommt durch umfangreiche Baumfällungen im Umfeld wesentlich mehr Fotolicht als früher an.
    • Nautilus-U04 - die schöne Štěpánka - teilte sich den Dienst auf dem Nordast mit Nummero 02 und 03. Die 01 steht weiterhin auf Hilfsdrehgestellen auf dem Rand. Insgesamt also heute eine Dampflok, drei Triebwagen und vier Dieselloks im Einsatz.
    • Fahrkartenausgaben in Kunžak-Lomy, Nová Včelnice und Kamenice nad Lipou geöffnet. Anscheinend will man den sommerlichen Andrang nicht komplett den Zugpersonalen aufhalsen.
    • Das Bahnhofsgebäude Kamenice nad Lipou ist immer noch im Umbau. Fertiggestellt ist ein hervorragend gestalteter Warteraum, hier sind ein paar Bilder und Erläuterungstafeln zur Bahngeschichte zu finden. Und natürlich auch eine Fahrkartenausgabe ganz im alten Stil.
    • Die neue Webseite? Wahrscheinlich bin ich zu blöd sie zu bedienen aber ich komme einfach nicht in das Hauptmenü. Zu viele Automatissmen...


    Bilder dieses tollen Tages? Leider Fehlanzeige. Spätestens nach dem zweiten Halben böhmischer Braukunst verlässt mich immer die Lust am ohnehin nicht so geeigneten mobilen Rechenknecht an den Fotos herum zu werkeln. Vielleicht mal später. Oder in zehn Jahren...


    Grüße aus den nebeligen Wäldern bei Dolní Radouň!

    Auf Rügen musste ich immer wieder hören, einige junge Väter versuchten Kindern die Dampflok zu erklären... Oh je, Physik 6 und alles weitere nur gequirllte Sch... Da steht bestimmt zu wenig auf Instagram oder sonstwo...

    Da hilft nur eigenes Engagement jenseits der digitalen Kanäle.

    Es gibt genügend (Eisenbahn-) Vereine - auch in Deiner Nähe - die ganz bestimmt nach Kinder- und Jugendbetreuern suchen. Denn hier in dieses Forum werden sich die wenigstens von diesen potentiellen Mitstreitern verirren.


    Mir fiel bei meinem Kurzbesuch beim Rasenden Roland auf, daß auf den Führerständen der Dampfloks jede Menge junge Gesichter zu sehen waren. Sehr erfreulich.

    Wenn diese Kollegen die Gelegenheit nutzen ihren eigenen Kindern den "Virus Dampf" weiter zu geben ist schon viel erreicht. Ich sehe da nicht ganz so schwarz.


    Gruß von Niels aus dem Norden!

    ... als der Tag der Sachsen in Annaberg-Buchholz gefeiert wurde. Da gab es eine Fahrzeugschau auf dem Unteren Bahnhof.

    Die Dampflokliebhaber werden mich steinigen. Aber das eigentlich interessante an diesem Foto ist das Nebeneinander von "WSSB-" und "EZMG"-Signalschirmen in einem Bahnhof. Und dann noch als Vorsignalwiederholder, nicht einmalig aber doch ziemlich selten. Danke für dieses Zeitdokument.


    Gruß von Niels

    Und wer weiß, welche nicht im Vordergrund des Bewußtseins stehenden Loks da möglicherweise noch in Frage kommen.

    Na zum Beispiel die ganzen "Tunnelbauloks".

    Und die gehören nach der von mir bevorzugten Definition von Schmalspur (alles unter 1435 mm) auf alle Fälle zum zu betrachtenden Bestand. Erst recht weil sie meines Wissens nach schon "von der Stange" kommen.


    Gruß von Niels

    ...fällt mir ein, dass ich genau das - zumindest damals in Kamenice - zuletzt 2003 gemacht habe. Mein zweiter Gedanke ergänzt: "Boah, ist das lange her!" So lange war ich überhaupt nicht mehr an der Nordstrecke nach Obrataň. Wird also Zeit, sich mal wieder in Südböhmen blicken zu lassen. Vielleicht klappt's dann auch mal mit einem Treffen abseits der digitalen Welt.

    Hallo Julian, bei mir war dieser "Boah-Effekt" noch etwas weitreichender. Wenn mich die Erinnerung nicht völlig verlassen hat war es im Juli 2000 als es das letzte Sturzbier in Kamenice (Kamnitz an der Linde) gab.

    Ob folgende Aufnahme vor oder nach dem Besuch im Restaurace u nádraží entstand weiß ich nicht mehr. Die elend stürzenden Linien deuten eher auf Letzteres. 8|


    X-CZ_Kamenice-nL_2000-07-04_01.JPG

    ^ 4.VII.2000, fast zwanzig Jahre her!


    Damals noch etwas spelunkenhaft scheint sich ja das Hostinec inzwischen zu einer richtigen Gastronomie-Oase gemausert zu haben. https://restauraceunadrazi.metro.rest/?lang=de

    Muß ich unbedingt bald mal wieder testen. Vielleicht schon in drei Wochen...


    Gruß von Niels

    Servus miteinander,


    natürlich mussten die neuen Corona-Freiheiten genutzt werden und so war ich wieder einmal auf Stippvisite im Ybbstal.

    Hallo Thomas, auch von mir ein Dankeschön für Deine "Bestandsaufnahme".

    Ich drücke jetzt mit Absicht nicht den entsprechenden Forums-Knopf, denn wirklich "Gefallen" mag mir nicht was Du hier zeigst. Ganz einfach weil ich zum Glück noch eine andere Ybbstalbahn erleben durfte. Jetzt sind das nur noch ein paar eiserne Führungsstangen für Fahrradfahrer die mal das Rad wechseln wollen. Ohne Flair und Leben. Dazu passen solch Grantler wie anscheinend einer im Bf Göstling lebt. :rolleyes:


    Bitte nicht persönlich nehmen! Denn Du bist nur der Überbringer der schlechten Nachricht. Zu verantworten haben sie Andere.


    Viele Grüße in den Süden von Niels

    Dobrý večer Martin,


    ein Beitrag so ganz nach meinem Geschmack. Fein abgestimmt mit etwas Wortwitz, aktuellen Informationen und abwechslungsreichen Bildern. Klasse!


    Umso lieber liest man das "Bis bald!". Gern hier und zu diesem Thema.

    Vielleicht gibt es ja in naher Zukunft den zweiten VT zu vermelden der seine "Grundierung" gegen eine Lackierung eingetauscht bekommt. Wer weiß...


    Gruß zurück von Niels

    Ich bin Diesel- und Dampflokführer auf Regel und Schmalspur.

    Hallo Tom, ich will Dir als Lokführer nicht zu nahe treten, ABER:

    Ich bin bzw. war Stellwerksbediener mechanischer, elektronischer und von DR-Gleisbildtechnik. Und würde trotzdem nicht aus dem bloßen Vorhandensein elektromechanischer Stellwerke auf deren "problemloses Funktionieren vor über vierzig Jahren" schließen. Soll heißen ich möchte nicht behaupten, dass es Probleme gab, aber allein aus der Existenz der Splitterbaureihe V75 bei der DR auf deren Problemlosigkeit zu schließen ist mir auch zu kühn. Soweit meine Meinung.


    Und zur Auflockerung der Diskussion noch mal kurz ein Link sechs Monate zurück:

    Wahrheit oder nur eine Wunschvorstellung von früher ??

    Ja, ich weiß: Niemand hätte die Devisen dafür locker gemacht. Eine schöne Vorstellung wäre es trotzdem. Und ist es auch immer noch... ;)