Beiträge von jay787

    Hallo zusammen,


    um keinen extra Thread dafür aufzumachen, hänge ich mal meine Bilder vom 5. April mit hier dran. Erik , ich hoffe das ist ok. :)


    Ich habe diesmal zum Teil eher etwas (für meine Verhältnisse) unkonventionelle Blickwinkel ausprobiert.


    Am Bahnübergang Weinbergstraße hinter dem Weißen Roß entstand zunächst dieses Gegenlichtbild, weil ich den blühenden Baum mit drauf haben wollte...


    ...und dann dieser Nachschuss mit Blick zu den Weinbergen.


    99 1789 beim Umsetzen im Bahnhof Moritzburg


    Nach kurzem Aufenthalt verlässt 99 1789 Moritzburg wieder gen Radebeul. Zwischen den beiden Bahnübergängen direkt am Bahnhof wollte ich die blühenden Bäume mit im Bild verewigen, weshalb ich mangels Weitwinkelobjektiv ein Panorama erstellt habe.

    Hallo,


    hier noch beiden zuvor angekündigten Fotos vom dritten Tag. Mehr kann ich leider von diesem Tage nicht zeigen.


    Neulich sah ich bei Facebook ein Motiv mit 99 1608 in Hammerunterwiesenthal, welches ich selbst mal probieren wollte.


    99 1794 in Hammerunterwiesenthal von tschechischer Seite fotografiert


    Und zum Abschluss entstand am Hüttenbachviadukt noch dieses letzte Foto.

    Hallo Rafael,


    der Smiley sollte eigentlich zeigen, dass das nicht ernst gemeint ist. Wenn man es nämlich nicht mal an ein und demselben Ort hinbekommt, auf einen grünen (gemeinsamen) Zweig zu kommen, wie soll das dann funktionieren, Fahrzeuge quer übers Land in leerstehende Heizhäuser zu verteilen? :zwink:

    Hallo zusammen,


    „Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah?“ Sollte in Radebeul Ost mit der neugebauten Überdachung am Güterboden nicht genug Platz vorhanden sein, um 99 1775 und 1779 und viele andere Fahrzeuge unterzustellen? :schein:


    Erik Sehr schöne frühlingshafte Bilder zeigst Du uns hier. Und aus der schwierigen Lichtsituation beim Lößnitzdackel hast Du das beste rausgeholt, würde ich sagen. Mein Favorit ist Bild 8. :thumbup:

    Hallo zusammen,


    weiter geht es mit Teil bzw. Tag 2. Nachdem wir ganz entspannt ausgeschlafen und gefrühstückt hatten, setzten wir uns ins Auto und fuhren zu einer Stelle, die wir aus unserem Hotelfenster sehen konnten und die wir uns mal anschauen wollten.


    35482425sj.jpgAuf tschechischer Seite befindet sich ein alter Friedhof, von dem man einen schönen Blick über Oberwiesenthal und zum Fichtelberg hat. Und wer suchet, der findet. :zwink:


    Danach fuhren wir Richtung Westerzgebirge, genauer gesagt nach Schönheide. Da ich zuletzt vor über 10 Jahren dort war, wollte ich einfach mal wieder vorbeischauen.


    35482428iy.jpg


    35482431at.jpg


    35482435ab.jpgHier ein paar Stillleben vom Bahnhof Schönheide Mitte

    Und da ich in Schönheide Süd noch nie war, wurde natürlich auch diesem Kleinod ein Besuch abgestattet.


    35482440tf.jpg


    35482438cj.jpg

    Blick auf die Schmalspurseite...


    35482441az.jpg ...und auf die Regelspurseite.


    Auf dem Weg zurück nach Oberwiesenthal entschieden wir uns spontan, nach Jöhstadt zu fahren. Wir wollten uns die im letzten Jahr aufgebaute südliche Bahnhofseinfahrt einmal live anschauen.


    35482443qx.jpg


    35482442mq.jpg


    35482444fp.jpg Natürlich sind wir auch die paar Schritte hinter zum Lokschuppen gegangen.


    Auf der Rückfahrt zum Hotel passte es zeitlich gerade, den letzten Zug kurz hinter Hammerunterwiesenthal im letzten an dieser Stelle über die Bäume kommenden Licht einzufangen.


    35482446qo.jpg


    35482447ms.jpg


    Das war Tag 2. Am dritten Tag entstanden noch 2 Fotos von der Fichtelbergbahn, die ich vielleicht später noch hier zeigen werde.

    Hallo,


    in den ersten Apriltagen waren wir im Erzgebirge im Urlaub.

    Bei der Anreise legten wir unseren ersten Stopp in Drebach ein.


    35447964jq.jpg

    Viele Krokusse waren bereits verblüht. Aber auf einer der Wiesen gab es noch eine Ecke, in der die „nackten Jungfern“ noch dicht an dicht blühten.


    Danach ging es weiter nach Herold, an dessen ehemaligen Bahnhof Empfangsgebäude mit Güterschuppen, Freiabtritt und Lokschuppen erhalten geblieben sind.


    35447955zj.jpg

    35447954gc.jpg

    Ein paar Meter Gleis, Pfeif- und Geschwindigkeitstafel, ein Flügelsignal und eine Pilzlampe wurden am Rand des ehemaligen Bahnhofsgeländes aufgebaut.


    35447965gx.jpg


    35447966ou.jpg

    Ein paar Hundert Meter weiter die Straße hinauf findet sich zwischen Ehrenfriedersdorf und Thum dieser Betonbogen über den der Bahndamm verläuft.

    35447962im.jpg


    Unser nächster Anlaufpunkt war der ehemalige Bahnhof Thum, dessen Gelände heute größtenteils überbaut ist. Der Lokschuppen wurde ja leider vor ein paar Jahren abgerissen. An dessen Stelle befindet sich heute ein „Altenhilfezentrum“.

    35447963nw.jpg

    Auf dem Weg nach Geyer kamen wir an der ehemaligen Haltestelle Jahnsbach vorbei, wo Empfangsgebäude, Freiabtritt und Güterschuppen überdauerten.

    35447961gj.jpg

    35447960rx.jpg


    Natürlich durfte ein Abstecher nach Geyer nicht fehlen, da ich bisher noch nie bei der dort aufgestellten 99 534 war.

    35447959ul.jpg

    35447958hs.jpg

    Bevor es ins Hotel ging, wurde noch am alten (ersten) Bahnhof Ehrenfriedersdorf angehalten.

    35447957co.jpg

    Die erste Tat nach dem Ablegen der Taschen im Hotelzimmer war der Blick aus dem Fenster. Natürlich hatten wir darum gebeten, ein Zimmer mit Talblick zu erhalten. :zwink:

    35447956id.jpg

    Da die Nacht sternenklar war, beschlossen wir - obwohl das richtige Objektiv dafür nicht im Gepäck war - noch einmal loszuziehen und machten im Bahnhof Oberwiesenthal und in Kretscham-Rothensehma u.a. diese Fotos.

    35447952vo.jpg

    35447951sh.jpg


    35447953su.jpg


    Fortsetzung folgt...

    Hallo zusammen,


    man wird ja seine Meinung äußern dürfen, dass man die Position, an der der Aussichtswagen bei der Fichtelbergbahn in den Zug eingereiht ist, hässlicher findet als die Position der Aussichtswagen bei den anderen Bahnen und dass man ihn bergwärts an letzter Stelle im Zug am besten fände, und dass man deswegen nicht mehr extra weite Wege in Kauf nimmt, weil man es anderswo mehr zum eigenen Gefallen bekommt, ohne als „seltsamer verschrobener Kauz“ bezeichnet zu werden.


    Genauso habe ich von manchen gehört und gelesen, die nicht zur Preßnitztalbahn gefahren sind, als die Aquarius C dort zum Einsatz kam. Ja und? Geschmäcker sind eben verschieden.

    Oder was gab es damals für Aufschreie, dass man nicht mehr zum Molli fährt wegen der abgerissenen Telegrafenleitung. Ist genau das gleiche.

    Manchen gefallen Übersetzfenster, anderen die Klappfenster. Der eine mag die Vor-EDV-Nummern der andere hasst sie.


    Was will ich sagen? Lasst doch bitte jeden seine eigene Meinung haben, ohne ihm was für Bezeichnungen auch immer zu geben oder seine Meinung als „Quatsch“ oder „Gejammer“ abzutun.