Beiträge von Thomas Schwarze

    Ein Hallo ins Forum!


    Im Februar 1991 wurde die wiedererstandene 01 1519 bei zwei direkt aufeinander folgenden Plandämpfen eingesetzt.

    In diesem Zusammenhang entsand am Morgen des 26. Februar 1991 die folgende Aufnahme bei der Vorbeifahrt der imposanten Maschine an dem Stellwerk, auf welchem am 6. Juli 1967 der "Fehler" begangen wurde, welcher das schwerste Eisenbahnunglück der DDR auslöste.


    01 1519 mit P8432


    VG Thomas

    Ein freundliches Hallo ins Forum!


    Am 6. Oktober 1990 fuhren einige Sonderzüge mit 99 1561 und 99 1606 auf der Weißeritztalbahn.

    Fünf der damals entstandenen Bilder möchte ich Euch ungeordnet heute im neuen Forum wieder zeigen.


    99 1606 verlässt Obercarsdorf mit ihrem Reisezug


    99 1561 & 99 1606 rollen mit ihrem Gmp talwärts über den Viadukt in Schmiedeberg


    99 1561 verlässt mt ihrem Zug den Bahnhof Seifersdorf


    99 1561 steht mit ihrem Zug im Bahnhof Dippoldiswalde, während 99 1606 mit ihrem Zug in den Bahnhof einfuhr


    99 1561 & 99 1606 rollen mit ihrem Gmp im letzten Licht des Tages über die Brücke an der Talsperre Malter.

    Das Bild wurde vom Boot aus aufgenommen und es stehen noch die Reste des alten Windschutz-Zaunes auf der Brücke.


    Viel Spaß beim Gucken!


    VG Thomas

    Hallo Toralf,


    ich habe die Arbeit der polnischen Eisenbahner nicht abgewertet und werde es aus den Gründen des Respekts vor ihrer Arbeit auch nicht tun. Insofern ist diese Einlassung unter Nennung meines Namens nicht zielführend. Ich hab mich nur über die mangelnde Diskussionsqualität hier beschwert. Und auch wenn ich das Aufrollen mit Stahlseil selbst oft gesehen und bewundert hab, sind mir die mahnenden Worte bei Reißen des Seiles und dessen mitunter tödlichen Folgen für die handelnden Personale durchaus bewusst.

    Es ist also angebracht, die unterschiedlichen Vorgehensweisen wertfrei nebeneinander stehen zu lassen.


    VG Thomas

    Hallo!


    Warum muss das hier in der üblichen DSO-Manier ausarten?

    Auch ich bin der Meinung, dass es nicht schlecht ist, dass viele Dinge so derart restriktiv geregelt sind im deutschen Eisenbahnwesen. Es heißt nicht umsonst, dass die 408 mit Blut geschrieben ist.
    Jeder Eisenbahner (das Wort Bahner aus der unsäglichen Mehdorn-Ära ist schon fast eine Beleidigung) tut gut daran, so sauber wie möglich zu arbeiten.


    VG Thomas

    Ein freundliches Hallo ins Forum


    Vor mittlerweile fast 30 Jahren zog es mich am 2.12.1989 wieder einmal wie so oft ins Zittauer Gebirge, um die Schmalspurherrlichkeit zu genießen.

    Viele meiner Mitmenschen hatten in dieser Zeit ganz andere Interessen.

    Waren die Grenzen doch erst seit Kurzem offen und es ergaben sich doch dadurch vielfältig vermeintlich bessere Alternativen der Freizeitgestaltung als die Jagd nach dem Dampf.

    Aber was will man machen, wenn man der Droge verfallen ist.

    Mein Begrüßungsgeld hab ich zwar damals in Wolfsburg auch abgeholt, aber sogleich in einen Walkman, die "Counterfeit e.P. von Martin Gore" und ein paar ordentliche Diafilme investiert.

    Nun möchte ich Euch aber in den letzten Schmalspurwinter der DDR im Zittauer Gebirge mitnehmen.

    Es lag etwas Schnee und die Sonne schaffte es sogar, sich durch den allgegenwärtigen Braunkohledunst zu kämpfen.

    Die Scans sind, wie auch die ORWO-UT21-Dias, leider nicht die Besten, aber als Zeitzeugnisse mögen sie auch heute noch geeignet sein.


    37175564zk.jpg

    99 1735 verlässt mit P14072 Zittau Vorstadt und passiert dabei im warmen Licht der Morgensonne die alte markante Fabikhalle nach der Bahnhofsausfahrt


    37175581yy.jpg

    99 1749 folgt mit P14174 ebenfalls bei Zittau Vorstadt - im Eifer des Gefechts oder wegen der klirrenden Kälte leider verwackelt

    37175599hd.jpg

    99 1758 mit Gz bei Olbersdorf Oberdorf - meiner Lieblingsstelle unterhalb von Bertsdorf


    37175612ls.jpg

    99 1758 mit Gz & 99 1735 P14073 kreuzten an diesem Tag im Bf.Olbersdorf Oberdorf


    37175675ul.jpg

    99 1758 war für die Anschlußbedienung zum Imprägnierwerk in Olbersdorf zuständig und kehrt hier zum Bahnhof zurück


    37175680jw.jpg

    99 1757 verlässt mit P14485 den Bf.Bertsdorf und passiert im letzten Licht die markante Gleisüberdachung


    Danach ging ein schöner Tag zu Ende und die Heimreise nach Leipzig und anschließende Weiterreise nach Erfurt zur Lehre bei der DR stand an.

    Soviel für den Augenblick.


    Viele Grüße

    Thomas