Beiträge von 99 1584-4

    Ich bin mir sicher das es mit dem richtigen Konzept in den nächsten Jahren bergauf gehen wird. Die HK Linie ist eine schöne Strecke und die Freizeitaktivitäten sind teils schon gegeben (Malter, Rabenauer Grund).

    Wenn der obere Abschnitt auch was zu bieten hat (Gaststäten, etc) wird es sicher auch Touristen außerhalb Sachsen und Deutschland "besser" anziehen. Natürlich vorallem wenn dieser C Blödsinn vorbei ist.

    MfG

    Hallo,

    Ich Plane im Juni/Juli/August im Rabenau Grund eine Fotowanderung (Am besten mit 2 Zugbetrieb).

    Die meisten Bilder sind immer ab Seifersdorf, obwohl es doch im Grund schöne Fotostandpunkte gibt.

    MfG

    Ok, wo ich an der Strecke war, waren die Züge meistens ziemlich leer. Dann habe ich wohl die falschen Tage erwischt ^^

    Passiert.

    MfG

    1. Cevin

    2. Leide ich an Lese Rechtschreibschwäsche...mir fällt es schwer immer alles richtig zuschreiben, außerdem habe ich Dicke finger und treffe öfters die Tasten nicht richtig.

    Und ich weiß das mein Satzbau, wegen des genannten Grundes öfter "scheiße" ist.

    Ich gebe mir Mühe aber ich kann leider nichts dafür.

    Falls jemand sag, "Faule Ausrede" nein ist es nicht, es wurde nachgewiesen...

    Ich habe deswegen und meines Sprachfehlers viel Leid erfahren müssen, ich weiß das es nicht zum Thema passt, aber ich sags trotzdem...

    MfG

    Steht der Kipsdorfer Bahnhof leer?

    Wenn ja könnte man dort ein Museum oder ähnliches einrichten.

    Gaststäten sind ebenfalls ein guten Anziehungs Punkt, und in Kipsdorft soweit ich weiß keine zu finden. Nur ein Kaffee.

    Ein Hotel oder Pansion, wäre auch denkbar. Einfach um denn Endpunkt attraktiver zu gestallten, damit sich die fahrt auch lohnt und die Leute verweilen wollen.

    Wenn das gut funktioniert kann man das Zugangebot, wie ich beschrieben habe, erweitern.

    Die Meisten Fahrgäste fahren bis Seifersdorf und laufen im Rabenauer Grund zurück. Ist ja auch nicht verkehrt. Der Abschnitt bis Dipps ist gut ausgelaster, bzw relativ gut. Das Große Problem ist der obere Abschnitt, wo leider nicht viel ist.

    Spontan fällt mir nur das Kaffee in Schmiedeberg ein wo man lecker Eis essen kann. Kann ich jedem herzlich empfehlen ;)

    MfG

    Hallo,

    Sehe ich genau so.

    In der Woche macht es denk ich keinen Sinn bis Kipsdorf zu fahren.

    Ick könnte mir da eher 4-5 Zugpaare bis Dipps vorstellen und am Wochenende dann 2 bis Kipsdorf und 1-2 bis Dipps. Der erste Zug (Abfahrt um 7/8 Uhr) bis Dipps, der 2. bis Kipsdorf, der 3. wieder bis Dipps und der letzte bis Kipsdorf, bzw umgedreht.

    Ich weiß aber nicht ob man so mit denn Zeiten hinkommt. Der Plan wäre aber eher was für den Sommer.

    Wenn eine L45h wieder in Hainsberg ist könnte man mit ihr und einem Personenzug, wenn der Dampfzug bis Kipsdorf fährt, bis Dipps fahren.

    Wäre denk ich auch eine gute Lösung.

    MfG