Beiträge von Toralf750

    Hallo,


    vor fast 30 Jahren, am 12.05.1992, fuhren die letzten Züge über das Hetzdorfer Viadukt auf der Strecke Dresden - Chemnitz. Mit einer Länge von 328 m und einer Höhe von 43 m gehörte das Granitsteinviadukt zu den beeindruckensten Bauwerken der Republik. Mit 2 Dias, aufgenommen am 08.05.1992, also 4 Tage vor Schluß, möchte ich an diese Brücke erinnern.


    Eine unbekannte 243 mit einem D-Zug von Dresden in Richtung Chemnitz überquert das beeindruckende Bauwerk.


    Ebenfalls unerkannt blieb diese 243 mit einem Personenzug in Richtung Freiberg. Im Tal unten sieht man die Flöhatalbahn mit dem Bahnhof Hetzdorf, an dem einst die Schmalspurbahn nach Eppendorf begann und ebenfalls unter dem Viadukt hindurchführte. (Damit hab ich jetzt gerade so die Kurve zur Bimmelbahn gekriegt :zwink: )


    Viele Grüße

    Toralf


    P.S.: Sorry für den verfrühten Gedenk-Beitrag, aber am 12.05.2022 hätte ich bestimmt nicht mehr daran gedacht.

    Hallo,


    wie versprochen nun meine Bilder vom Einsatz der 64 1491 auf den verbliebenen Kleinbahnstrecken der Altmark. Heute auch mit den von mir gewohnten ausführlichen Beschreibungen. :zwink: Also sorry für den gestern etwas knappen und wortkargen Beitrag.


    Am 09.04.1994 hatte 64 1491 Dienst auf der Kleinbahn (Diesdorf -) Dähre - Salzwedel. Hier überquert der Zug gerade die Strecke Salzwedel - Oebisfelde am Abzweig Jeetze. Nach rechts zweigt das Verbindungsgleis nach Krinau zur Kleinbahn Salzwedel - Badel - Kalbe ab, die damals noch bis Krinau Fuchsberger Straße in Betrieb war. Bei dem Gleis- und Streckengewirr um Salzwedel verlor man schnell die Übersicht und so mancher Eisenbahnfotograf stand dann auch mal an der falschen Strecke.


    Am Folgetag hat die 64 1491 dann Dienst auf der Kleinbahn Hohenwulsch - Kalbe. Hier wartet sie im Kleinbahnhof von Hohenwulsch auf Abfahrt.


    Der Bahnhof Kalbe hatte ein stattliches Empfangsgebäude sowie einen 3gleisigen Lokschuppen (rechts außerhalb des Bildes) und 2gleisigen Triebwagenschuppen (hinter meinem Rücken). Hinter dem Bahnhofsgebäude befand sich bis 1970 ein weiterer Bahnhof für die Kleinbahnen nach Klötze und Gardelegen. Die 64 hat den Zug schon umfahren ist abfahrbereit nach Hohenwulsch.


    Letzter Bahnhof vor Hohenwulsch ist Bismark. Auch hier gibt es repräsentatives Bahnhofsgebäude für eine Kleinbahn.


    64 1491 erreicht mit ihrem Personenzug nach Kalbe die Haltestelle Neuendorf-Karritz.


    Kleinbahn pur. Mit diesem stimmungsvollen Nachschuß verabschiede ich mich für heute. Morgen suche ich mal noch paar schöne Aufnahmen von den restlichen altmärkischen Strecken raus.


    Viele Grüße

    Toralf

    Hallo Kleinbahnfreunde,


    ja, der Plandampf Altmark war schon was besonderes. Hier mal auf die schnelle ein paar Dias vom Einsatz der 91 134 am 10.04.1994 zwischen Dähre und Salzwedel. Morgen zeige ich dann die Dias von Hohenwulsch - Kalbe mit der 64er.


    Dähre


    Wallstawe


    bei Wallstawe


    Salzwedel Altpervertor


    Salzwedel Neustadt (so hieß der Kleinbahnhof offiziell)


    Viele Grüße

    Toralf

    Hallo,


    bei den 143 habe ich eher selten abgedrückt, ich werde am Wochenende aber mal auf die Suche gehen. Auf die schnelle kann ich nur ein Dia ihrer schnelleren Schwester anbieten, damals noch mit Beirette35 aufgenommen.


    112 135 mit N5915 Erkner - Fürstenwalde im Bahnhof Hangelsberg am 02.04.1993. Die Lok erlitt 2008 einen Brandschaden und wurde 2009 dem Wertstoffkreislauf zugeführt.


    Viele Grüße

    Toralf

    An eine ... LUISE mit Schlepptender wage ich kaum daran zu denken.

    Hallo Peter,


    LUISE ist ja eine polnische Waldbahn-/Industriebahn-Dampflok. Zumindest bei den polnischen Modellbahnern würde es mit Sicherheit eine ganze Menge dankbarer Abnehmer geben. Die Lok gab/gibt es ja in den Spurweiten 600,750 und 785mm, so daß man da auch mehrerer Zielgruppen anspricht. Auch ich wäre bei einem H0e-Modell nicht abgeneigt.


    Viele Grüße

    Toralf

    Hallo Melvin,


    was ich mir wünschen würde, wäre ein Gehäuse eines urigen Waldbahn-/Schmalspurbahn-Triebwagens, der auf das Kato-Fahrwerk 11-105 bzw. 11-106 passt. Das ist das mit den Drehgestellen. Wahlweise als H0e- oder TTm-Modell wäre auch toll. Der Triebwagen soll auch kein konkretes Vorbild haben, sondern könnte einfach irgendeiner einer Fantasie-Waldbahn oder -Kleinbahn in Norddeutschland, Polen, Rumänien oder egal wo entstammen. Meinst du, das wäre machbar?


    Viele Grüße

    Toralf

    Hallo,


    ich bin immer wieder erstaunt, was aus einem kleinen unbedeutenden Sichtungsbeitrag für eine tolle und lebhafte Diskussion entstehen kann. So macht das Spaß. Daher mal ein großes dickes Dankeschön an alle, die dazu beigetragen haben und beitragen.


    Neben meinem Beitrag zu den Dampfspeicherlokomotiven im Chemiewerk Nünchritz letztes Jahr, habe ich noch zwei Fotos von zwei ganz besonders urigen Exemplaren.


    In Pankow-Heinersdorf habe ich am 14.05.1989 diese Dampfspeicherlok mit Personenwagen fotografiert, die dort als Denkmal standen. Bei der Lok handelt es sich um die ehem. Werklok 1 des Staatsreservelagers in B-Hohenschönhausen. Irgendwann nach der Wende wurde die Dampfspeicherlok verschrottet und der Wagen ist heute beim FHWE in Schönheide Süd.


    Im Dampfmaschinenmuseum in Repty in Oberschlesien steht diese 1917 bei Borsig in Berlin-Tegel gebaute Dampfspeicherlok. Die Lok war bis in die 60er Jahre im Kraftwerk Wroclaw im Einsatz.


    Viele Grüße

    Toralf