Beiträge von Toralf750

    Schön wenn mehr Strecken erhalten geblieben wären, aber was hat das für einen nutzen wenn es kaum noch oder garkeine Dampfloks mehr gegeben hätte???

    Hallo Cevin,


    deiner Aussage zufolge sind also 99,9 % unseres Bahnnetzes nutzlos, weil auf denen nur Diesel- und Elektro-Fahrzeuge verkehren?

    Zigtausende Kilometer Schmalspurstrecken von Spanien bis Russland und Skandinavien bis Italien - alle nutzlos, weil dort keine Dampfloks verkehren?


    Das ist wirklich Schmalspurdenken!


    Wäre es nicht schön, heute im modernen Triebwagen von Potschappel über Wilsdruff nach Nossen oder von Cottbus aus in den Spreewald zu fahren? Potential für modernen Nahverkehr hätten so einige stillgelegte Schmalspurstrecken. Aber leider hat man bei uns nicht in die Zukunft investiert.


    Cevin, die Schmalspurwelt hört nicht an den Grenzen Sachsens auf. Und das sollte dein geistiger Horizont auch nicht. Es gibt sooo viel mehr auf dieser Welt zu entdecken. Man muß nur wollen.


    Viele Grüße

    Toralf

    Hallo,


    auch für die PKP-Fans gibts eine neue Variante der L45H alias Lxd2. Es wird die Lxd2-243 mit gedrückten Motorraumtüren und Sicken an Führerhaus und Fahrwerksverkleidung. Die Lok wurde 1985 gebaut und war bis zur Stillegung des Netzes im Weichselwerder in Nowy Dwor Gdanski zuhause. Von 1998 bis 2001 war sie auf der Schmalspurbahn Mlawa - Makow im Einsatz. Heute steht die Lok in sehr schlechtem Zustand im Bahnhof Krasne.


    http://schmalspurbedarf.de/471…GMEYSLX73PMDCPUuSzP6IgIDw


    Viele Grüße

    Toralf

    Hallo Freunde,


    heute möchte ich euch wieder mal eine Nebenbahn im Erzgebirge vorstellen, die längst in Vergessenheit geraten ist.


    Bereits 1860 wurde die Strecke Schlema unt. Bf - Schneeberg-Neustädtel eröffnet. Nach dem 1. Weltkrieg entwickelte sich Oberschlema zum Radiumbad, so daß auf dieser Strecke sogar Schnellzüge mit Kurswagenverbindungen verkehrten. 1946 "beschlagnahmte" die Wismut das Gebiet und betrieb umfangreichen Uranbergbau, der in den Folgejahren zu gefährlichen Bergsenkungen führte. Aus Sicherheitsgründen mußte 1952 der Verkehr zwischen Oberschlema und Schneeberg-Neustädtel eingestellt werden. Bis Oberschlema wurde der Berufsverkehr noch bis 1959 aufrechterhalten. Seitdem diente die Strecke Schlema unt. Bf - Schlema ob. Bf. nur noch dem Güterverkehr. Zum Jahresende 1994 wurde der Güterverkehr eingestellt, 1996 die Strecke stillgelegt.


    Am 1. Dezember 1994 konnte ich 346 662 mit der planmäßigen Übergabe erleben und mitfahren.


    Frühmorgens vor Sonnenaufgang am oberen Bahnhof in Schlema: Die Übergabe aus Schlema unt. Bf. ist angekommen, die Lok hat den Zug schon umfahren, links das ehemalige Bahnhofsgebäude.


    Letzter Güterkunde in Oberschlema war der Schrotthandel. In Blickrichtung ging es bis 1952 weiter nach Schneeberg. Heute befinden sich auf diesem Gelände der Kurpark, vom früheren Eisenbahnbetrieb ist hier nichts mehr zu erkennen.


    346 662 rollt nach dem Wagentausch wieder in den Bahnhof. Rechts der Güterschuppen, der heute auch nicht mehr existiert. Im Hintergrund die riesigen Abraumhalden des Uranbergbaus.


    Abfahrbereit in Schlema oberer Bahnhof. Ich stehe auf dem Bahnsteig, von dem früher Schnellzüge nach Berlin, Leipzig und Dresden fuhren. Alles was hier auf diesem Bild zu sehen ist, existiert heute nicht mehr. Wer heute hier vorbeikommt, würde nichts mehr wiedererkennen.


    Zwischen Oberschlema und Niederschlema, gleich wird die Auer Talstraße gequert.


    Kurz vor Schlema unterer Bahnhof ...


    ... befinden sich mehrere aufgelassene Industrieanschlüsse. Auch hier ist heute alles abgerissen.


    Schlema unterer Bahnhof, die Lok hat schon rangiert und die Übergabe ist abfahrbereit nach Aue. Bahnhofsgebäude und Stellwerk existieren heute noch, Schlema unt. Bf. ist heute aber nur noch Haltepunkt bzw. Überleitstelle. Das Geländer der rechts zu sehenden Papierfabrik ist heute eine große grüne Wiese.


    Bis bald, wenn es wieder heißt: Vergessene Nebenbahn im Erzgebirge.


    Viele Grüße

    Toralf

    Da die oben verlinkte DVD offensichtlich leider ausverkauft ist, hier der direkte Link zum Trailer auf youtube. Und nicht vergessen, das ist alles Meterspur.



    (am besten auf dem Fernseher für ordentlichen Ton anschauen)


    Viele Grüße

    Toralf