Beiträge von Stefan_

    Auch, wenn ich diese gefühlt immer wieder von einigen angebrachten Hinweise auf Rechtschreibung in diesem Forum extrem enervierend finde (weil damit nicht auf das Wichtige eines Beitrages eingegangen wird, nämlich den Inhalt, sondern auf etwas eher unwichtiges, nämlich die Form und das Ganze das Geschmäckle des Argumentum ad hominem hat) und ich so etwas aus dem Rest des Netzes und speziell aus anderen Foren nicht kenne und sie für den Ausdruck eines ganz niederen Geistes halte, hier mal eine Nachfrage:

    Welche Formulierungen im Artikel bemängelst du denn konkret? Ich hab beim schnellen Überlesen außer drei Komma-Fehlern und einem faktischen Fehler nichts an mangelnden Deutschkenntnissen bemerkt. Magst du mich und andere aufklären, Lenni?

    Abseits von Marketing-PR nennt man das auch einfach Entwicklungsstrategie eines Unternehmens.


    Und ich bin auch der festen Überzeugung, George Stephenson hatte Anfang des 19. Jahrhunderts keine Visionen, sondern vielmehr die richtigen Ideen und Geschäftssinn.

    Achtung, Off-Topic!

    Habe ich das richtig mitbekommen, dass zur Zeit zwei Triebwagen fehlen, um den Bedarf zu decken? Aber nur einer dieser TW-Umläufe wurde durch das Kamel ersetzt? (müsste es nicht eigentlich eher ein Dromedar sein?:weg: )


    VG Marc

    Das hab ich mich auch gefragt und nachgesehen: Kamele sind die Familie, die sich in die Gruppen der Neuweltkamele (Vikunja, Lama) und Altweltkamele (Dromedar [einhöckriges Kamel] und Trampeltier [zweihöckriges Kamel]) unterteilen.

    Somit ist ein Dromedar in jedem Fall ein Kamel.


    Ob die Namensgeber des Harzkamels sich wohl soviele Gedanken um die Taxonomie der 199 gemacht haben? :/

    Sorry, was zu aufzählst, sind keine Visionen, das ist einfach Weiterentwicklung der Technik und die Organisation deren Umsetzung.

    Visionen haben Leute, die von der Jungfrau Maria besucht werden.

    Moin zusammen,

    was mir bei meinem letzten Harz (Fahrrad-) Urlaub aufgefallen ist, dass es z.B. in ETM KEINEN Wetterschutz und auch keine Sitzgelegenheit außerhalb der Gaststätte gibt. In Birkenmoor und Sophienhof gibt es immerhin einfache Wartehäuschen und Bänke, in ETM und anderen Stationen übrigens nicht. Das ist doch eigentlich für "kleines" Geld lösbar. Ich denke, ein, jederzeit zugänglicher, Wetterschutz gehört zu jeder Station.

    Gruß

    Johannes

    Das, was ursprünglich mal der Wetterschutz des Bahnhofsgebäudes war, ist mittlerweile zugemauert und Teil der Gaststätte. Das hat mich schon immer gewundert, dass das so einfach möglich ist. Steht das Gebäude nicht unter Denkmalschutz? Ist für mich eine sehr fragwürdige Veränderung des Erscheinungsbildes des Gebäudes, die offene Überdachung in einen geschlossenen Gaststättenraum umzuwandeln und somit den Reisenden die Unterstellmöglichkeit wegzunehmen.