Beiträge von Stefan_

    Ach und ne kurze Frage hinterher: Das Buch von Gattmann habe ich natürlich schon mal gesehen gehabt.. ich habe mich aber immer schon gefragt ob es eigentlich auch einen "Band 1" und "Band 2" gibt mit weiteren Bildern? Ich habe bisher nur den "Band 3" finden können.


    Beste Grüße aus Kopenhagen,
    Bastian

    Band 3 bezieht sich auf eine Reihe namens "Edition Bahnbilder", die mehrere Bände mit Fotos zu jeweils einem eigenen Thema umfasst.


    Bisher umfasst die Reihe vier Bände:


    Band 1: Die Dampflokomotiven der Baureihe 01.5
    Band 2: Dampflokomotiven des Bw Wittenberge
    Band 3: Die Selketalbahn in den 1980er-Jahren
    Band 4: Dampflokomotiven des Bw Halberstadt


    Für Schmalspurfreunde ist also eher nur Band 3 von besonderem Interesse.

    Dafür empfehle ich den Fotoband:
    Die Selketalbahn in den 1980er-Jahren von Gernot Gattermann, erschienen im Verlag Dirk Endisch, ISBN 978-3-936893-93-9, Hardcover.
    Neu für 20 Euro erhältlich.


    Darin viele Fotos des Autors vom Güterverkehr auf der Selketalbahn und auch einige von Anlieferung und Umladung der Gussmasseln für das Druckguss- und Kolbenwerk in Harzgerode. So auf den Seiten 39 und 41. Außerdem zu sehen der Flussspat-Transport, Güterladungen der Rinkemühle und der Wiederaufbau der Strecke Straßberg - Stiege sowie Gütertransporte in Rollwagenzügen.


    Außerdem das Buch:
    Harzer Schmalspur-Spezialitäten Band II von Otto O. Kurbjuweit, erschienen in der Verlagsgruppe Bahn, ISBN 978-3-8375-16470, Softcover.
    Neu für 15 Euro erhältlich.


    Dort handelt ein Kapitel vom Güterverkehr auf der Selketalbahn. Auf den Seiten 30 und 31 sind vier Fotos vom Gussmassel-Transport und der Umladung für das DGKW Harzgerode samt Unterkapitel mit Beschreibungstext enthalten.


    Grüße
    Stefan

    Und mit fehlenden Toiletten bei den Talbot-"Fischstäbchen".


    Alles in allem ist das Triebwagenangebot im Harz extrem nüchtern. Da schaue ich zumindest auf das äußere Design des baldigen Mügelner Triebwagens mit neidischem Blick. Immerhin das wirkt einfach zeitlos klassisch.

    Formverschieden sind die beiden GG ja jetzt auch nicht wirklich. Da sie beide aus der gleichen, 1900 gebauten, Serie von Hofmann aus Breslau stammen, sind sie grundsätzlich gleich. Die Fenster in Seitenwand und Tür beim 99-07-01 dürften den Umbauzustand zum Hilfspackwagen für Güterzüge ab 1962 darstellen. Die so umgebauten Wagen liefen möglicherweise im ab 1964 eingeführten Rollwagenverkehr als Begleitwagen am Zugende mit. (Über Schlitzpuffer mit Kuppelstange eingehängt.)


    Auch die als NWE 321 beschriftete Variante ist gleich, da sie auch zu den insgesamt 6 gekauften Waggons gehörte. Dieser Wagen wurde aber schon vor 1936 verschrottet und kam so nicht mehr zu einer DR-Betriebsnummer.


    Viele Grüße
    Stefan

    Hier ein paar Bilder von den Harzer GG-Wagen 99-07-01 (bis 1962 99-02-52, seitdem als der Pwg des Tillig-Modells) und 99-02-51 (ab 1962 Pwg 99-07-04, ab '78 Hilfszug-Gerätewagen in Gernrode, ab '89 das Gleiche in Wernigerode-Westerntor) von Tillig und dem Triebwagen 187 001-3 (noch ohne Beschriftung) auch von Tillig.


    Wie man sieht, passt das GG-Set zeitlich gar nicht zusammen, da vor 1962 der eine die Stammnummer im Modell noch nicht hatte und der andere ab 1962 eine andere Stammnummer als das Modell bekam.


    Viele Grüße
    Stefan



    Edit:
    Den als Herbstneuheit angekündigten Rungenwagen SS 99-04-73, den es auch schon seit langem von Schlosser als Ätzbausatz gibt, habe ich allerdings nicht gesehen.

    "Bis auf Weiteres" scheint leider vorbei zu sein. Heute war der 8929 wieder mit Dampf bespannt.


    (Jetzt schreibt man schon "leider", wenn man nicht die hochbeinigen Dieselloks vor die Linse bekommt - wie die Zeiten sich ändern. :-D )


    Foto heute gegen 16:40 zwischen Benneckenstein und Sophienhof - an der Wirtschaftsweg-Brücke nahe der Walzenhütte - mit 99 7232-4.



    Viele Grüße
    Stefan