Beiträge von Robby

    Über einen anderen Blog, bin ich darauf aufmerksam geworden.


    23. und 24. Mai 2020: Gartenbahn und Spur Null Treffen im Bahnbetriebswerk Berlin Schöneweide


    Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern und Besuchern im Jahr 2019, ihr habt dazu beigetragen, daß die Veranstaltung ein voller Erfolg wurde.

    Aus diesem Grund gibt es dieses Jahr ein zweites Treffen.

    Auch in diesem Jahr öffnet das Bahnbetriebswerk Schöneweide für die Modellbahner dieser Spurweiten seine Tore zu diesem Extra Termin.

    Am Sonnabend hat das Bw von 10-18 Uhr geöffnet, am Sonntag von 10-16 Uhr.


    Zum zweiten Mal stehen an diesem Wochenende im Bw Schöneweide die großen Modelleisenbahnen im Mittelpunkt. Millionen von Fans rund um den ganzen Erdball hat die weltberühmte Gartenbahn der Spur G im Maßstab 1:22,5 – und an diesem Wochenende treffen sich mindestens die deutschen Großbahnfreunde im Bw Schöneweide. Auf Modulkompositionen, Ausstellungsanlagen und Schaustücken gibt es alle Facetten des Modellbaus zu sehen – und natürlich jede Menge Bahnbetrieb.

    Experten zeigen ihre selbst gebauten Modelle, teils mit Echtdampf und mit allerlei technischen Raffinessen.

    Wir vergrößern unsere Ausstellungsfläche und zusätzlich kommen tolle Anlagen der Spurweite Null dazu.


    Auf dem Modellbahnmarkt werden neue und gebrauchte Modelle, Sammlerstücke und exklusives Zubehör gehandelt. Zusätzlich werden Eisenbahnartikel und Literatur angeboten. Im Biergarten gibt es Leckeres vom Grill. Und wer dann Lust auf Bahnfahren bekommt, für den dreht eine Feldbahn im Freigelände ihre Runden,

    Wir empfehlen die Anreise mit der S-Bahn zur Station

    Betriebsbahnhof-Schöneweide,

    (es stehen keine Parkplätze zur Verfügung).

    Autofahrer parken bitte im Bereich des Adlergestells (P+R) und gehen

    dann über die Fußgängerbrücke.


    Eintrittspreise: Erwachsene 7 Euro, Kinder 3 Euro.

    Das mit dem kümmern wird nix werden, außer du zahlst freiwillig 100 Euro aufwärts. Ich "kümmere" mich da schon seit Jahren erfolglos drum. Ich hoffe, daß irgendwann mal eine Neuauflage kommt und der Preiswucher ein Ende hat.


    Viele Grüße

    Toralf

    Da gebe ich Dir recht. Manchmal hat man auch Glück. Und wir könnten in unserer gemeinsamen Gegend bald einen Buchzirkel rund um dieses Thema eröffnen.

    Ich persönlich würde mich über folgende Bücher sehr freuen


    Hoppegarten-Alt-Landsberger Eisenbahn (bei Berlin)


    Industriebahn Tegel-Friedrichsfelde (wie hier schon erwähnt)


    Die 750mm Strecke von Nauen -? (Endpunkt ist mir entfallen)


    Klockow-Pasewalk (KKP)


    Beste Grüße

    Einspruch euer Ehren, klar ist die Freysche V10c und alle anderen Modelle gespickt mit Details, sehr wohl aber für den Garten geeignet.


    Beim Preis nun ja, eine LGB Lok über 1000 Euro, nicht wirklich maßstäblich, manch komischen Details, falschen Details oder schlicht vergessene Details vs ein Modell, das den Namen auch verdient in Kleinserie.


    Das ist so ähnlich wie der Vergleich zwischen Äpfel und Birnen. Beides Obst aber dennoch verschieden.


    Ist nur meine persönliche Meinung

    Erik, ich bin bei dir. Aber der geneigte Gartenbahner der wenig sich auskennt, wird es egal sein, leider. Piko bringt eben seine V60 raus inklusive der Wagen, damit haben sie einen großen Wurf gelandet.


    Belassen wir es beim regelspurigen.