Beiträge von RK3

    Guten Abend,


    verkehrsbedingt habe ich heute früh meinen Wunschfotostandort nicht mehr erreichen können. Notgedrungen musste deshalb die Brücke Wilsdruffer Straße in Freital Potschappel als Fotostandort herhalten, trotz Mastenwald & Drahtgewirr...


    Erst kam 35 1097 mit dem Personenzug:



    5 Minuten später kam dann 50 3648 mit 6 Fa-Wagen:



    Ab Tharandt ging es dann parallel bis Klingenberg.


    Gruß Ronny

    Hallöchen,


    gestern Nachmittag wurde IV K 132 am Ende vom P3008 nach Radeburg überführt, hier in Moritzburg:



    2 Stunden später köchelte sie dann noch immer vor dem Heizhaus in Radeburg leise Wasser:



    ...um ein paar Minuten später die letzten Meter bis zum Stellplatz zurückzulegen:



    Bereits vor ein paar Tagen begegnete mir P3003 bei Friedewald Bad. Es herbstet allmählich...



    Gruß Ronny

    Guten Abend,


    seit meinem letzten Bericht ist viel passiert, wenn auch nicht unbedingt an der Modellbahnanlage an sich.


    Für den Bereich am Lokschuppen ist die Entscheidung für eine endgültige Gleislage gefallen:



    Da sich noch ein halber Meter Dreischienengleis in der Gleiskiste befand, wurde dieses gleich an der zukünftigen Bekohlung eingebaut. Um solch ein Konstrukt zu rechtfertigen musste ich mir ein paar Gedanken zur Historie Holzhains machen.

    Bis zum Ende des zweiten Weltkrieges bestand der Bahnhof Holzhain lediglich als Ladestelle mit 2 Gleisen. Eine Feldbahn verband die Ladestelle mit einigen Fabriken. Das Ende des zweiten Weltkrieges bedeutete auch das Ende der Ladestelle: alle Gleise wurden als Reparationsleistung demontiert.

    Beim Wiederaufbau wurde der Bahnhof Holzhain umgestaltet und eine Rollwagengrube gebaut um den Warentransport zu den Fabriken wirtschaftlicher zu gestalten. Die Feldbahn musste in den folgenden Jahren immer mehr Aufgaben übernehmen, vom einfachen Personenverkehr bis hin zu langen Sonderzügen zur Rübenzeit.

    Einzig das Dreischienengleis blieb als Zeugnis früherer Epochen erhalten und wird zum Abstellen von regelspurigen Modellen genutzt.


    Zwischendrin wurden immer kleinere Projekte begonnen und sogar teilweise beendet! Zum Beispiel habe ich den Ortsgerätewagen umgebaut, dieser entspricht jetzt weitestgehend dem 979-005 aus dem Rittersgrüner Museum. Ich habe mir erlaubt ein paar Bleche auf der Außenwand aufzubringen und die Beschriftung vom Ursprungsmodell beizubehalten:



    Der neue 97-30-06 fand auch den Weg in meinen Fuhrpark. Mein Modell sollte aber im Zustand der Epoche III dargestellt werden. Damals hatte der Wagen noch eine 3. Heberleinrolle in der Mitte des Daches. Außerdem wurden noch einige Details anhand historischer Aufnahmen ergänzt. Weil auf den Fotos auch häufig eine Zugschlussscheibe am Wagen hing, habe ich mir auch gleich noch einen Mond gebastelt:



    Außerdem habe ich begonnen einen Mansfeld - Schotterwagen zu bauen. Im Vergleich zum Vorbild sind beim Modell noch etliche Details zu ergänzen: Bremsanlage, Tränenbleche auf den Endbühnen, Bremsschläuche, Zurrösen, Zettelkästen...



    So langsam steigt bei mir aber wieder der Druck, endlich mal mit den Weichenantrieben zu Potte zu kommen. Dann kann ich mich endlich um die Landschaftsgestaltung kümmern und muss mich nicht mit Waggonbau ablenken :vogel:


    Gruß Ronny

    Guten Abend,


    manchmal hat man einfach Glück. Auf dem feierabendlichen Heimweg entdeckte ich heute Rauchwolken über dem Bahnhof in Radebeul Ost. Der Planzug war noch ein paar Minuten entfernt, welche Maschine trieb also ihr Unwesen?

    Zu meiner Freude stand die 132 der Traditionsbahn Radebeul am Kohlenschuppen in der Abendsonne und wurde gerade bekohlt:



    Sicher war die Lok heute im Einsatz, in diesem schönen Moment waren mir die Hintergründe aber auch egal. Ich genoss einfach nur die Geräusche, den Geruch und die letzten warmen Sonnenstrahlen nach einem langen Arbeitstag...


    Schönen Abend!

    Ronny

    Hallo Cevin,


    da machst du ja Nägel mit Köpfen. Nächstes Wochenende ist dann Probefahrt?


    Möchtest du auch etwas Landschaft andeuten oder bleibt es eine reine "Rennstrecke"?


    Gruß Ronny

    Guten Abend,


    dem schließe ich mich vorbehaltlos an.



    Neben dem von 99 608 geführten Zug gab es noch allerlei interessante Details. Zum Beispiel der Bausatz von 99 585:




    Interessant auch 99 608 - diese hatte vorn eine Scharfenbergkupplung aber hinten eine Trichterkupplung:



    Jetzt brauchen sich auch die Modellbahner nicht mehr verstecken, die verschiedene Kupplungssysteme verwenden :hurra:


    Gruß Ronny