Beiträge von Sicherheitsventil

    Hallo in die Runde,



    in Frankfurt Oder hießen die Rangierlokomotiven alle Rusalka und die Rangierer Rose. Die Schilder der Lokomotiven waren 450x250mm groß. Mein Vater ist damals auf Rusalka 16 im Bezirk Fgk gefahren. Die Stellwerke hatten keinen eigenen Rufnamen und wurden mit ihren Abkürzungen angesprochen.



    Die 106 766-9 war die Planlokomotive meines Vaters. (Foto: 20.11.1991 Wo.Schink)





    Dies ist das auf dem Foto zusehende Schild.



    Einen schönen Abend noch!


    Grüße Wilhelm (Sicherheitsventil)

    Hallo Freunde der schmalen Spur,



    ich habe in der letzten Woche den Stückgutwagen fertigstellen können. Bei der Lackierung habe ich insgesamt 3 mal Grün aufgetragen. Anschließend wurde das Dach in Teerschwarz gestrichen. Nach dem aufbringen der Decals ist der Wagen etwas älter geworden. Zum Schluss wurden die Decals mit Mattlack versiegelt.















    Am Tag nach der Fertigstellung konnte man den Wagen schon im Betriebsdienst sichten.



    Vielen Dank an Frank für die Mithilfe bei der Vorbildrecherche und anderen Hinweise.





    Grüße Wilhelm (Sicherheitsventil)

    Hallo Freunde der schmalen Spur,




    In der letzten Woche ist mein Satz mit Decals, sowohl für meinen Weimarwagen als auch für meinen Stückgutwagen (dazu später in einem anderen Beitrag mehr) gekommen. Anschließend habe ich mich an das Beschriften gemacht. Zum Schluss kam noch eine Alterung und Mattlack zum fixieren der Decals.








    Noch ein Bild zum Abschluss mit einem GmP.




    Grüße Wilhelm (Sicherheitsventil)

    Hallo Ronny ( RK3 ),



    zum Thema Hf 130 hätte ich etwas was du ausprobieren könntest, da ich die von dir genannten Probleme auch habe/hatte.


    Ich habe bei meiner Hf ein Stück Papier zwischen Getriebeblock und Andeckung gelegt. Dadurch erhält die Achse mehr Höhenspiel und die Lokomotive fährt besser. Allerdings bin ich immernoch nicht mit dem Fahrverhalten zufrieden (was nicht am Decoder liegt). Wie viel Papier du dazwischen legen musst und wo kann ich dir nicht sagen, da habe ich schon von unterschiedlicher Anzahl und verschiedenen Stellen gehört (ausprobieren). Wenn du das probierst würde mich ein Ergebnis interessieren, um zu wissen was funktioniert bzw. geht und was nicht. Es soll wohl auch eine Serie geben die einwandfrei fährt.







    Grüße Wilhelm

    Hallo Freunde der schmalen Spur,



    nach dem letzten Beitrag ist viel passiert. Das Fahrgestell ist fertig und der Wagen befindet sich auf der Zielgeraden zum lackieren. Nun ein kleiner Rückblick:



    Die Bodenplatte habe ich passend für das Roco Fahrwerk ausgearbeitet. Anschließend habe ich die Pufferbohlen angelötet und für die PMT Kupplung passend ausgearbeitet, sowie Schrauben mit Stützkonstruktionen zur Befestigung eingelötet.




    Bei diesem Bild ging es dem Rahmen an den Kragen, zur Verlängerung.




    Kurze Zeit später wurde verspachtelt und verschliffen.




    Da mir die Trittstufenhalter von Fröwis nicht gefielen, habe ich diese aus Draht nachgebogen. Dabei habe ich mich gleich am Original orientiert und einen davon schräg gebogen.




    Kurze Zeit später sah die Konstruktion dann so aus. Die nach oben zeigenden Drähte werden in den Boden eingelötet.






    Nun ist das Fahrwerk fertig.








    Wie man deutlich erkennen kann, muss ich an der einen Seite noch die Tür ankleben. Auf der anderen Seite fehlt noch der Türriegel. Die Zettelkästen von Weinert kommen nach dem Lackieren.



    Bis bald und demnächst mehr dazu.




    Grüße Wilhelm (Sicherheitsventil)

    Hallo Freunde der schmalen Spur,



    in den letzten Tagen ist ein weiterer OOw fertig geworden. Bei diesem habe ich zum Schluss noch die Radsätze abgedreht (Lauffläche und Spurkränze) und hinterdreht. Das macht optisch einen nicht unerheblichen Unterschied. Das hätte ich bei den kleinen "Radeln" nicht gedacht.



    Anschließend habe ich den Wagen noch dezent gealtert und mit Mattlack überzogen.





    Jetzt noch ein paar Betriebsbilder.






    Der Weimarwagen mit Bremserbühne hat noch immer keine Decals, da ich auf einen Fehler im Schriftbild aufmerksam gemacht wurde, d.h. ich lasse mir noch einmal neue Decals drucken.





    Grüße Wilhelm (Sicherheitsventil)

    Hallo Freunde der Bimmelbahn,



    nach dem ich die halbe Nacht nicht schlafen konnte, weil ich mir den Kopf über meinen Wagen zerbrochen habe, gibt es nun ein Update. Besten Dank nochmal an Frank für die Informationen mit dem Fenster. Also gesagt getan habe ich mich ans Werk gemacht und das Fenster angezeichnet.




    Nach dem Anzeichnen kam auch schon die Trennscheibe. Bei diesem Bild bin ich damit gerade fetig geworden. Nun gehts mit dem Satz Schlüsselfeilen wieter.





    So nach dem Einlöten des Fensterrahmens von GI und dem Bau des Rahmens der kleinen Klappe (links) habe ich ihn wieder für das Foto zusammen gesetzt. Der kleine aufgesetzte Rahmen links ist 0,2mm Neusilberblech entstanden, was ich anschließend ausgefeilt habe.





    Grüße Wilhelm