Beiträge von BRBler

    Nun zu den kleinen Maschinen, da haben sich die Reihen mächtig gelichtet.

    Denn oft sind sie für Sonderfahrten zu langsam, brauchen zu schnell Vorräte etc.

    Die heutige Zeit macht den erhalt von Dampflokomotiven nicht einfach. Zumal im Osten kaum Museumsbahnen existieren, mit eigener Infrastruktur.

    89 1004 in der EST Merseburg, 1994


    91 6580 bekannt von der Erfurter I Bahn bzw. Tradibahn. Hier geschah das Wunder und sie wurde nach der Wende betriebsfähig. Leider auch nur kurze Zeit, dafür aber intensiv eingesetzt. Hier dampft sie mit 503688 von Ilmenau nach Großbreitenbach.

    Fast vergessen, 86 001. Zum Glück sorgt die PRESS mit 86 1333, dass diese vielseitige Baureihe noch dampfen kann. Rochlitz, 1994


    Hier zu einer Sonderfahrt auf der Strecke Eilenburg - Wurzen. 1985

    Die Maschinen waren eben alle betriebsfähig und das war doch eine tolle Werbung für die Bahn, denn auch die DR hatte mit einem schlechten Ruf zu kämpfen. (nicht zu vergleichen mit heute natürlich)

    Ja, Einheitsloks haben was... die 62 ist eben die kleine 01. aber auch die "Großen" sind toll.

    03 001 und im Schlepp 01 005 in Ostrau, 1989


    011531 in Gera, 1992

    03 1010 mit Theatersonderzug nach Thale, Ausfahrt Könnern 1986

    Die preußische G7 war ja schon für die DRG ein altmodisches Modell, zumal mit Allan Steuerung. Die Ausmusterungen waren schon in den 30ern voll im Gang, dann kamen ab 1939 aus Polen Maschinen wieder in den DR bestand und der Mangel an betriebsfähigen Lokomotiven ließ manche nach 1945 bis Anfang der 60er noch dampfen.

    Man läuft ja immer schnell in Gefahr, eine Ost/West Diskussion ins Laufen zu bringen, gerade auch was die Geschichte der beiden deutschen Staatsbahnen angeht. Aber in Sachen Pflege der Geschichte, der Tradition - da ging ab 1990 einiges schief. Auch wenn noch ein Heinz Dürr den Spruch herausposaunte "Zukunft braucht Herkunft". Und es gab ein liebloses Nostalgieprogramm, nur wenige Jahre später zog sich die Deutsche Bahn AG stark von diesem Thema zurück.


    Etwas aufgemuntert durch den Erfurt West Beitrag, fiel mir wieder ein, dass es vor 1990 kaum ein Event gab, wo die Deutsche Reichsbahnn nicht ein Bahnhofsfest oder Sonderfahrten organisierte. Stadtjubiläen, Streckengeburtstage... alles wurde irgendwie gefeiert.

    Und wenn auch die DDR sehr hungrig nach Stahl war und leider viele interessante Fahrzeuge verschrottet wurden (wird ja heute wieder), gab es einen umfangreichen Bestand an Museumsfahrzeugen - noch dazu eine große Zahl betriebsfähig.


    Die 90er Jahre sorgten nochmals durch Plandampfveranstaltungen für ein letztes großes Aufgebot der betriebsfähigen DR Loks und dann erkaltete eine nach der anderen. Gäbe es nicht das Engagement der Vereine, wäre es auf diesem Sektor sehr leise und Menschen könnten die Geschichte der großen Bahn kaum noch nachvollziehen.


    Auf schmaler Spur läuft es ja etwas besser, aber auch hier darf man nie vergessen, wie groß die Anstrengungen sind, was wir bei der HSB gerade beobachten.


    Hier mal ein paar Vertreter der ehm. Traditionsloks:



    23 1113

    Schlusslok mit Sonderzug in Liebertwolkwitz, 1986


    38 205 mit Sonderzug in Liebertwolkwitz


    38 1182 irgendwo zw. Leipzig und Chemnitz


    Treffen der 38er in Leisnig, 1985

    Ziel war eine Sternfahrt nach Nossen, mit großem Tamtam


    Garantiefahrten nach dem Raw Aufenthalt 1988 mit Ng nach Köthen

    Museumslok war allerdings ursprünglich 411074, die hat man im warsten Sinne des Wortes "verheizt", ihr folgte offz. 411185.


    Auch 50 849 und 52 6666 waren mal betriebsfähig, hier in Stolberg/ Sa. 1986

    Interessant die PKW aus Zwickauer Produktion, vor allem der Prototyp P100 (rechts)


    583047 stampfte mit 651049 durch das Vogtland, 1987

    Dbv Doppelstockzüge galten da schon langsam als Rarität und es war auch nicht die gepflegteste Einheit.


    Immer gern genutzt für Sonderfahrten, die flotte 62 015, Leipzig 1986

    Heute wäre die 62 noch eine ideale Lok für Sonderzüge, da fehlende Drehmöglichkeiten nicht stören.


    Nicht sehr lange war 64 007 betriebsfähig, aber eine schöne Einheitslok, Oranienbaum 1986

    Ein Kesselschaden beendete ihre betriebsfähige Laufbahn und das VMD lehnte einen Neubaukessel ab.

    741230 und der Veltener Traditionszug, das gehörte einfach zusammen.

    Hier in Pößneck unt. Bahnhof beim rangieren. 1989


    ...wird fortgesetzt.

    Noch was für das Thema P8....

    Als 1990 die Bahnstrecke Torgau-Pretzsch ihr 100 Jähriges Jubiläum feierte, war ganz schön was los in der Dübener Heide und so kamen vor allem Maschinen hier zum Einsatz, welche das Bild der Nebenbahnstrecken um Pretzsch/ Torgau/ Eilenburg prägten.

    Abgestellt wurden die Loks zum Übernachten in der Einsatzstelle Torgau, hier wurde kurzerhand mal Schilderwechsel betrieben.


    381182, 741230, 891004 und 86 001 - alle betriebsfähig


    Nun Schildertausch


    Ein wunderschöne Anlage, leider heute voll dem Verfall preisgegeben. Da nutzt auch kein Denkmalschutz

    Ich habe mal noch in den Scans ein wenig gesucht und von 1982 ein Bild der 55er gefunden.

    Eigentlich war 55 669 nicht sehr oft zu sehen, war sie doch dezentral untergebracht. Ich kann mich noch erinnern, dass sie im Lokschuppen Meuselwitz mit 80 023 stand.

    Leider keine gute Qualität


    1982 prägten vor allem Einheitsloks das Schaugelände in Erfurt West


    Die S10 war nicht so mein Ding, Länderbahnlackierung ist eben Geschmackssache.

    Und ich war Jung und brauchte wohl das Geld... :) Erfurt West 1988




    1985 kam es zu recht interessanten Fahrten auf der Tradibahn und es wurde nun öfter nach Bindersleben gefahren. Drollig immer, die grüne 891004 mit DRG Beschilderung.


    Leider sind ja so viele Maschinen nicht mehr betriebsfähig.

    Ich habe noch ein Bild gefunden, vom letzten Tradizug. Da gab es 4 Abteilwagen. Mir sind aber nur zwei im Veltener Zug bekannt. Weiss jemand, was mit den Waggons passiert ist? Danke

    ...nein hattest recht, ich habe schnell noch Editiert :) So viel Zeit muss sein.


    Ich denke, ich nutze auch nun die Gelegenheit mich in Themen einzubringen und Fototechnisch hätte ich genügend Material, was beizusteuern.