Beiträge von Weber Th.

    Hallo an Alle!


    Als Erstes mal die Besten Genesungswünsche an alle bei dem Unfall Verletzten, insbesondere meinen Vereinskollegen!


    Diese Veranstaltung in Radebeul ist nicht auf Kosten der Sicherheit geplant und durchgeführt worden. Wie Dampfachim u.a. schon schrieben, ist der Zugleitbetrieb
    nach FV-NE eine sichere Betriebsführung- wenn sich jeder an die Vorschriften hält!
    Da ich selber sowohl als Lok- als auch als Zugführer bei sächsischen und aussersächsischen EVU`s (Museumsbahnen) tätig bin, weis ich, wovon ich rede!
    Bei vielen Beiträgen hier (noch schlimmer bei DSO) bezweifel ich aber, ob bei den
    Schreibern etwas Fachwissen über Eisenbahnen grösser als LGB vorhanden ist!
    Anders kann ich einige Beiträge nicht beurteilen.


    Selbstverständlich ist eine gute Konzentration im Dienst und vor allem eine gewissenhafte
    Führung der schriftlichen Unterlagen bei allen Beteiligten und Beachtung der
    Vorgaben des Buchfahrplans erforderlich!
    Ich habe schon Dienst im Vierzugbetrieb mit Zugkreuzungen auf unbesetzten Bf. gemacht-
    im Zugleitverfahren- operativ eingelegte Sonderzüge eingeschlossen!
    Es ist nichts passiert- und allen hat es Spaß gemacht. Immer nur einen Zug hin und her
    zu fahren ist auch für das Personal nicht so die Erfüllung des Hobby`s Eisenbahn!


    Die Ursachenermittlungen werden hoffentlich ergeben, wer oder was ursächlich für den
    Zusammenprall der Züge ausschlaggebend war. Den Zugleitbetrieb pauschal als
    "unsicher" zu verteufeln halte ich für falsch! Er hat sich Jahrzehnte lang bewährt und
    wird es sicher auch weiterhin tun- wenn sich alle an die Vorschriften halten und keinen
    Schlendrian einreissen lassen!


    Denkt mal darüber nach


    wüscht sich Thomas

    Hallo Thomas!


    Den von Achim erklärten Fristen ist hinzuzufügen, dass bei Rollwagen die Frist nach 3 Jahren abläuft mit der Verlängerungsoption von zwei mal einem Jahr. Aber da auf der Insel
    planmäßig keine Rollwagen verkehren...


    Gruß von Thomas