Beiträge von ttklaus62

    Hallo Gunnar,


    der Bericht sollte mut machen, dass man auch trotz Einschränkungen nicht ganz auf sein Hobby verzichten muss.

    Auch wenn eine gezielte Vereinstätigkeit natürlich bisher so gut wie ausgeschlossen war.

    Alle Eisenbahner oder eben auch die Modelleisenbahner sehnen sich nach dem Tag, wenn man sein Schaffen auch ordentlich präsentieren kann.

    Nachdem ich früher eher sächsisch Schmalspurig angehaucht war, beachte ich natürlich das Geschehen und die Enwicklung um die GMWE in Pölzig, aber auch in Georgenthal mit Interesse.

    Macht weiter so, und lasst Euch nicht unterkriegen.



    Gruß aus Leipzig

    Klaus

    Hallo Volker,


    schöne Aufnahmen. Der Kübelzug macht besonders was her.

    Das Drumherum passt gut.

    Und das wichtigste ist schlussendlich der Fahrspass.

    Den solltest Du aber bestimmt haben.

    Freue mich auf mehr.


    Viel Spaß und Gruß

    Klaus :thumbup:

    Hallo Micha,


    ja das hat mich natürlich auch gereizt. Wenn schon kein Platz vorhanden war, dann halt so klein wie möglichbauen. Auch die GMWE rückte durch die damals erstandenen Modelle immer mehr in meinen Focus.


    Hier noch ein Schnappschuß im Morgengrauen vom Haltepunkt "Klausnitz/Thür." von der letzten Ausstellung in Schkeuditz.

    Man sehnt sich mal wieder nach einer Ausstellung, sei es als Gast, aber auch als Aussteller.


    Aber auch neue Pläne sind aktuell in der Umsetzung.

    Stellprobe im Bf. Pölknitz.


    Dazu kann aber später mehr erzählt werden.


    Herzlich Grüße vom Klaus

    Hallo Freunde der Spur TTm,


    Bereits seit längerem reizen mich die Schmalspurbahnen mehr als die große Eisenbahn. So beschäftige ich mich doch schon eine geraume Zeit in Sachen Modellbau in der eher seltenen Spur TTm. Erste Wagenmodelle entstanden bereits 1987.

    Hier möchte ich zeigen, wie ich meine Gleise unter Zuhilfenahme alternativer Produkte gestaltet habe.

    Nachdem ich meine im Jahr 2006 meine ersten TTm-Modelle erstehen konnte, sollte natürlich auch eine Anlage dazugehören. Zu dieser Zeit gab es aber keinen Platz, wo diese Anlage untergebracht werden konnte. Eine Vitrine im Wohnzimmerschrank (95 x 39 cm) wurde für die Präsentation einiger seltener TT-Modelle auf einem Diorama genutzt. Selbiger Platz sollte zukünftig erst einmal den TTm-Modellen zur Verfügung stehen. Daraus entstand die Idee zum Diorama.. Es begann der Bau, geplant als stehendes Diorama. Erste Versuche einen Kreis unterzubringen endeten positiv. Folglich sollte dieses Diorama auch betrieben werden.

    Dann begann der Gleisbau. Verwendet werden hierzu im sichtbaren Bereich H0e-Feldbahngleis von Roco. Im unsichtbaren, hinteren Bereich wurde Pilz-N-Gleis verwendet.

    Weichen, wie auch Gleise, für TTm gab es 2006 nicht, also wurde auf handelsübliche N-Weichen zurückgegriffen. Das Feldbahngleis wurde zerlegt, der Schwellenabstand verkürzt, das ganze mühselig aufgeklebt.

    Die richtige Wirkung wurde erst mit dem Einsanden erzielt. Das Ergebnis hat mich zufrieden gestellt.

    Schlussendlich wurde das fertige Diorama bereits mehrfach auf Ausstellungen gezeigt.


    Herzliche Grüße

    Klaus

    Dann gab es auch noch den Herrn Manfred Adrian. Leider auch schon verstorben. Herr Adrian hat Ätzbausätze hergestellt.

    Für TTm gab es hierfür einiges für die G.M.W.E., Rollbockbahn und weiteres.

    Ich habe meine Modelle über Christian Kühr erhalten. Beide haben eng zusammengearbeitet.

    Die Ätzbausätze soll es weitergeben. Die Quelle kann ich aber aktuell nicht benennen.

    Christian Kühr hat seine Schmalspuraktivitäten heruntergeschraubt.


    Bin mit den Modellen sehr zufrieden.


    Herzliche Grüße aus Leipzig

    Hallo Bimmelbahner, Hallo Matze59,


    selbst beschäftige ich mich bereits seit Jahren mit der Schmalspurbahn in TTm. Leider bisher mit wenig Zeit für dieses Forum. Infolge Covid 19 fällt derzeit die gesamte Vereinstätigkeit weg. Dafür wird erstmals seit mehreren Jahren wieder an einem Projekt gewerkelt. Nachdem mein TTm-Modul "Klausnitz/Thür." schon einige Jahre existiert, ist doch etwas mehr Auslauf für die Modelle erforderlich. So habe ich im November begonnen, eine kleine Modulanlage zu bauen.

    Die Frage nach den geeigneten Gleisen ist gar nicht so einfach zu beantworten. Mein vorhandenes Modul habe ich mit Roco-Feldbahngleis und Fleischmann-N-Weichen gebaut. Um 2006 gab es leider nichts anderes in TTm. Im nicht sichtbaren Bereich habe ich vorhandenes Pilz-Schwellenband verwendet. Das Feldbahngleis wurde in seine Einzelteile zerlegt, der Schwellenabstand verringert und jede Schwelle einzeln aufgeklebt. Ist sehr zeitaufwändig, aber das Ergebnis kann sich sehen lassen.

    Diese Modul wurde mehrfach anlässlich der Publikumsmessen des AKTT gezeigt, aber auch in Leipzig oder Schkeuditz.

    Für das neue Projekt habe ich aber neue Wege bestritten.

    Dazu aber später.



    Gruß

    Klaus