Beiträge von TRO

    Hallo,

    Ich verstehe nicht was im DSO-Beitrag zur der Wartungsklappe Unsinn sein soll. Aus der Anonymität kann jeder rumstänkern, das ist keine große Kunst :thumbdown:. Ich schreibe ja auch unter meinem realen Namen.


    Gut. Zur 91er ist alles gesagt.

    Hier noch die Beheimatungsdaten, die ja nicht jeder kennen wird:

    -Helmstedt 1938-44

    -Magdeburg-Buckau 1944-45

    -Wittstock Dosse 1945-48

    -Wittenberge 1948-50

    -Schwerin 1950-63

    -Rostock 1963-64

    -Neuruppin 1964-66

    Z 1965

    A1966

    ???

    Meuselwitz xxx?

    ???

    Schwerin ab 1.9.1985


    Was die Lok zwischen 1966 und 1985 gemacht hat weiß ich nicht ihr?

    Zumindest stand sie mal im thüringschen Meuselwitz (Strecke Altenburg-Zeitz) im Ringlokschuppen abgestellt.


    Achja, fast die ganzen oben aufgezählten Loks existieren nur noch dank ihrer Ausreise in den "Westen".

    -18 314 wäre in den Schrott gegangen ohne mit der Wimper zu zucken, genauso wie.... was weiß ich 24 009, 75 501, 23 1097, 58 311 und so weiter.

    -01 204 war Traditionslok, das stimmt, wenn sie aber in Dresden geblieben wäre, wäre dafür die 01 137 klein gemacht worden.

    Mfg TRO

    Hallo,


    am 20. Februar 1981 wurde mit 58 3028 der letzte Zug befördert. Es war der Güterzug N57605 und N65322 nach Oelsnitz hin und zurück. Eigentlich wurde sie zusammen mit der Reservelok 3032 schon am 12. Februar abgestellt, es musste aber am 20.2. noch eine Dampflokführerprüfung abgelegt werden.

    Dann war wirklich Schluß. Die 58 3049, die eigentlich Traditionslok werden sollte, hatte noch Fristen und fuhr zu einigen Lokausstellungen. Später wurde sie wegen ihres guten Kesselzustandes als Heizlok im Bw Glauchau genutzt. Die 3047 war bereits Juli 1980 abgestellt. Die letzte wirklich im Einsatz unter Dampf stehende Lok, dürfte die 58 3006 gewesen sein, die als fahrfähige Heizlok bis 2. April in Rochlitz im Bw im Einsatz stand. Sie vertrat dort die 86 1501.



    58 3032 mit Personenzug am Haltepunkt Mittelbach an der Strecke Wüstenbrand- Neuoelnitz im Jahre 1979.

    Foto: Heinz Finzel Sammlung: HzU e. V.


    Mfg TRO

    Hallo,

    da ja das guten Angebote wie "Selketalbahnticket" (3Tage für 20 Euro) usw... Leider weggefallen sind, kann man eigentlich nur noch ab Nordhausen oder Quedlinburg zum Brocken fahren um ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis zu bekommen ;) ! Wer von Schierke aus zum Brocken fährt und dem es dann zu teuer ist, selber schuld muss man leider dann sagen...

    Mfg TRO

    Hallo,


    Das Problem schon seit Jahren in Schwerin war, daß man die Fahrten relativ schlecht kommuniziert hat, immer nur einen Tag gefahren ist und dann nur die halbe Strecke, z. B. Nur nach Groß Brütz und nicht nach Gadebusch. (das in Rehna seit längerem ein Umfahren nicht mehr möglich ist bekannt, mit einer zweiten Lok aber kein Problem). Und da lohnt die 500km Anreise nun wirklich nicht mehr.


    Ich hatte mich vor einigen Jahren bei einem "Tag der offenen Tür" mit einem vom Verein mal unterhalten (nicht nur die Fahrzeugsammlung sondern auch die Ausstellung ist sehr sehenswert :thumbup:) und da wurde auf meine Frage nach Sonderfahrten auch ungefähr geantwortet "Kein Personal mehr, zuviel Aufwand, fährt eh kaum einer mit...". Stimmt bestimmt so in der Art auch für sie. Lokpersonal hätte man sichtlich finden können, wenn man gewollt hätte und das in Schwerin, wo fast 100.000 Leute und im Sommer Touristen sind in Scharen, man keinen Zug vollbekommt, daß kann mir keiner Erklären :thumbdown:. Nebenan, auf dieser sinnlosen neugebauten Touribahn von Klütz nach Nichts, da geht es ja auch.


    Das sie eine Abschiedsfahrt nach Putlitz 2016 nochmal durchgeführt wurde ist bekannt ;) . Leider war das natürlich nicht öffentlich bekannt gegeben worden für den "Otto Normalbürger" sonst wäre ich auch nochmal mitgefahren. Ich saß ja auch am 29. Juli 2016 im letzten Zug. Seit 1998 bin ich regelmäßig dort mitgefahren, fast jedes Jahr und so konnte ich über die Jahre viele unterschiedliche Triebwagen kennenlernen wie natürlich die Stammfahrzeugbaureihe Vt98, den 670, das Regioshuttle oder den 672. In den letzten Jahren, das Ende war ja am Horizont schon absehbar, wurde unsere Reisegruppe schon mit Bemerkung begrüßt "Ihr seid schon wieder da... Ist denn das Jahr schon wieder rum? ^^ "


    Achja, zum Ende ihrer Dienstzeit war die 91er nicht mehr in Schwerin, sondern in Neuruppin noch länger Beheimatet. Kennt da jemand die genauen Daten?


    Mfg TRO

    Hallo,


    um es nochmal kurz zusammenzufassen. Das Land (90%) und der Verein (10%) hat die HU bezahlt. Man ist zu Anfang etwas mit ihr gefahren u d hat sie auch vermietet, dann gar nicht mehr. Warum der Verein keine Lust mehr hatte, auch sein investiertes Geld zurück zu bekommen (!) entzieht sich meiner Kenntnis. Wenn Achim sagt, Personelle Unlust, wird das schon stimmen nachdem Vorstandsmitglieder die Posten geweselt haben.


    Eine andere Ausrede war, Fristablauf an den 10 (!!!) Museumspersonenwagen.

    Komisch, war das vielleicht Absicht? Zumindest ich weiß das so ca. 6 bis 8 Jahre vorher wann welcher Wagen Fristablauf hat. Das hätte man planen können, so man gewollt hätte ;) . Sind da inzwischen wieder Wagen des Schweriner Traditionszuges mit gültiger Frist vorhanden?


    In der ganzen Zeit als die 91er ihre Fristen Abstand in Schwerin, hätte sich doch jemand anderes aus der Region finden können der die Lok als Leihgabe übernimmt. Da das nicht passiert, ist dann eben die "Dampf-Kultur-Leipzig" gekommen und sorgt Glücklicherweise dafür, das sie wieder fährt.

    Denn mir ist sie, auch von den aufgewendeten Steuermitteln her gesehen lieber unter Dampf in Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt, als kalt in Schwerin im Schuppen. Also finde ich das mit der "Mecklenburgischen Botschafterlok" ganz gut, der Verein in Schwerin muss ja auch dazu seinen Segen gegeben haben.


    Ich wäre auch sehr gern als Fahrgast im Schweriner Zug mal nach Zarrentin, Rehna, Karow oder Pritzwalk gereist, aber man hat es aber leider nie angeboten :( .


    @ Christian Dehns: kannst du deine Behauptung untermauern, das wenn euch/Dir der Triebwerksschaden passiert wäre, das sie inzwischen wieder laufen würde? Warum habt ihr die Lok statt LDK nicht übernommen?

    Das hatte ich nicht verstanden. Hatte sich das dann zeitlich mit der 3559 schon überschnitten?


    Achja, ich habe eure 3559/ 3638 bei der Malowa letztes Jahr mal mit besichtigt, als ich mir im Rahmen einer Privatführung die T9.3 der Mindener mal angeschaut habe. Weiter so :thumbup: .


    MfG TRO

    Hallo, Ehrenlokführer im Streckendienst ist schon ein schöner Unsinn. Wer sowas braucht, solle lieber zum EMBB nach Plagwitz gehen, dort macht man das im Bw-Bereich mit der 52er. Da kann man auch weniger kaputt machen.

    Die Preise für Fuhrerstandsmitfahrten sind ja auch nicht gerade ein Schnäppchen :D .

    StreckePreis
    Ilfeld - Eisfelder Talmühle (6 km)24,00 EUR
    Drei Annen Hohne - Eisfelder Talmühle (29 km)116,00 EUR
    Wernigerode - Drei Annen Hohne (15 km)60,00 EUR
    Drei Annen Hohne - Brocken (19 km)76,00 EUR
    Wernigerode - Brocken (34 km)136,00 EUR


    Mfg TRO

    Hallo,

    ich finde unter "Neues" leider nichts...

    Letzte Meldungen

    06.03.2020


    Das Museum Rittersgrün war bei der 16. Erlebnis Modellbahn in der Messe

    Dresden vom 14.-16.02.2020 sowie bei der 26. Berliner....


    MfG TRO

    Hallo,

    Danke für das zeigen der Bilder, jetzt haben wir alle 5 zusammen ;) . Hat jemand noch ein halbwegs aktuelles Bilder 199 003 in Georgenthal? Ist Ihre Aufarbeitung weiter gekommen? Die letzten im Netz zu findenden Aufnahmen sind von 2017.

    Mfg TRO