Beiträge von Harznullemmer

    In meinem Blog hatte ich schon vorgestern ein paar Bilder von Testfahrten mit der MV 8 von Michael Schnellenkamp auf meiner Anlage eingestellt, und zwar Belastungstests auf 33‰ Steigung. Gestern nun haben wir Tests auf der 45‰ steilen Grubenanschlussbahn gemascht und dabei nicht nur Stillbilder aufgenommen, sondern auch ein keines Filmchen gedreht. Das ist ebenfalls in meinem Blog verlinkt.

    Vor einigen Tagen wurde in Hüinghausen bei der Märkischen Museumsbahn ein OO-Wagen abgeladen, aber da stimmte was nicht:


    spurweitenfehler-n-hu7skwd.jpg


    Foto: Benjamin Riedesel


    Zum Glück war es keine "böse Überraschung", die Museumsbahner wussten genau, was sie sich da an Land zogen. Ich will das hier nicht noch einmal schreiben und lade euch ein, in meinem Journal im Meterspur-Blog nachzulesen, was da los war bzw. ist.


    Gruß


    Otto

    Merci Guru für deine stattlichen und sehr informativen Bildserien und Texte.

    Ich bin ein einziges Mal mit der Waldenburgerbahn gefahren, habe sie aber häufiger aus dem Zug auf der Fahrt nach Bern gesehen.

    Dass sie auf Meterspur umgebaut werden sollte, habe ich schon recht früh erfahren, weil ich zu der Zeit häufiger in der Schweiz war. Diese Idee ist nicht nur viel billiger als die von dir auch erwähnte Umspurung auf Normalspur, sondern auch im Endeffekt viel praktischer. Mit einem FLIRT würde man doch wieder am Bahnhof SBB landen und fast alle müssten noch ins Tram umsteigen, um zu ihren Zielen zu gelangen.

    Mit der Meterspurbahn würde man, so schätze ich, doch direkt zum Aeschenplatz und Bankverein durchfahren können.


    Halte uns gerne auf dem Laufenden, ich bin sehr gespannt und vielleicht schaffe ich es im Sommer, wenn Corona nichts dagegen hat, die Baustelle zu besichtigen.


    Gruß


    Otto

    Die windschiefe Fahrleitung ist schon beim Vorbild nicht ohne, und dass sie bei der Berninabahn nach und nach ersetzt worden ist, ist einerseits sehr schade, anderserseits aber sehr verständlich.

    Und sie im Modell nachzustellen ist nahe an der Unmöglichkeit, weil der Fahrdraht keine Masse hat. Aber du wagst dich tapfer dran und das finde ich gut.

    Außerdem ist das Val Pila Viadukt wirklich ganz hervorragend. Da brauchst du ortsfeste Soundbausteine für das gewaltige Spurkranzkonzert, das man dort immer hört (am lautesten bei den zweiachsige Cabrio-Wagen).


    Gruß


    Otto