Beiträge von REGIO-Kutscher

    Hallo zusammen.

    Kam gerade im Fernsehen und wird um 6.00 Uhr nächstes Jahr ;) wiederholt.

    Eine Zusammenfassung einiger Schmalspur-, Regelspur- und Modellbahnen in Hessen und somit im HR. Morgen Früh von 6.00 bis 7.30. Ganz nett gemacht und natürlich mit dem Frankfurter Feldbahnmuseum. Viel Spaß damit

    Euer REGIO-Kutscher

    ...

    Noch ein Bild des Rangiertraktors.


    Die Lok 4 fuhr dann ohne Zug hinab nach Oberwald.



    "Rückwärts" ging es dann weiter hinab nach Realp.


    Zuvor gab es noch ein wenig Zeit die 704 zu begutachten.


    Besonders die Achsanordnung und das Gestänge ist hoch interessant.


    Noch ein Blick in den Führerstand...


    Leider war das Wetter hinab nach Realp nicht fotogen.


    In Realp standen einige weitete Loks der DFB.


    Sowie die Schneeschleuder...




    Eindrucksvoll war auch ein Baufahrzeug mit Zahnradantrieb.


    Es war eine tolle Fahrt über die Furka. In Realp bestiegen wir wieder den Alpin Classic Pullman Express der uns weiter nach Andermatt brachte.

    Schöne Grüße

    Roland der REGIO-Kutscher

    Hallo Michael.

    Sehr interessant, obwohl ich es noch nicht ganz verstehe.

    Bei unserer Bergstrecke musste immer Tender voraus gefahren werden, damit immer Wasser über dem Kessel steht auch wenn kein Wasser im Wasserstandsanzeiger angezeigt wird.

    Vielleicht klärt sich es noch bei mir. Unsere Lok fuhr immer mit dem Kessel bergan.

    Danke für die Info.

    Bei unserer Fahrt mit dem ACPE ging es auch zur Furka. Unser Extrazug passierte den Furka-Basistunnel, und wir durften einen Abstecher zur Furka machen. In Oberwald stand bereits ein Dampfzug bereit, der uns in 2160m Höhe zu bringen sollte.


    Lok Nummer 704 steht in Oberwald, bereit zur Abfahrt.


    Erster Zwischenhalt in Gletsch zum Wasserfassen.



    Kurz vor dem Furka Scheiteltunnel begegneten wir einem abgestellten Arbeitszug, bepannt mit Lok 51.


    Ankunft auf dem Furkapass. Ein Rangiertraktor wurde an den Zug gesetzt um ihn im Tunnel zu sichern.



    Es begannen Rangierarbeiten. Der Zug wurde zurück in den Tunnel geschoben ...


    Lok 704 wird auf der Drehscheibe für die Talfahrt gedreht. Im Hintergrund der Furka Scheiteltunnel mit dem hinterstellten Zug.


    Eine weitere Lok der DFB war am Berg, Lok 4.


    Auch sie rangierte in der kleinen Gipfelstation ...



    uns stellte sich vor einen weiteren abgestellten Zug.


    Der Rangiertraktor 506, schob sodann unseren Zug wieder aus dem Furka Scheiteltunnel zurück in den Bahnhof Furka.


    ...

    Gornergratbahn

    Da wir einen Tag bevor es in den Alpine Classic Pullman Express ging in Zermatt eintrafen und wir zeitig genug waren, hatte wir noch die Chance genutzt einmal auf's Gornergrat zu fahren. Schon verrückt einmal hoch und mit dem nächsten Zug wieder runter. Aber es hat sich gelohnt, die Fahrt war toll und das Mattterhorn grüßte aus der unmittelbaren Nähe. Zudem kamen wir in den Genuss beide Triebwagenarten die auf der Strecke waren zu sehen. Die Züge auf's Gornergrat fuhren im "gemischten Doppel". D.h., es waren immer ein Zug der jetzigen Generation und der neusten Generation gekuppelt, wobei die neusten Züge immer auf der Talseite am Zug hingen. Warum? :/

    Vielleicht sind sie kräftiger und besser im Antrieb. Aber genug der Worte, hier ein paar Bilder die wir mitgebracht haben...



    Auf geht's zum Matterhorn.


    Die neueste Genaration von Triebwagen der GGB, in der Talstation Zermatt.


    Der einzige Solotriebwagen kam uns in Findelbach entgegen.



    Von der Strecke aus gibt es immer wieder atemberaubende Ausblicke auf's Matterhorn und Zermatt.




    Schön zu sehen, vorne die jetzigen Triebwagen, talwärts die neueste Generation.


    In 3089 m. Höhe endet die Zahnstange...


    ... einfach so,


    und der Lokführer macht sich bereit für die Talfahrt.


    Und immer grüßt das Matterhorn.



    Es war eine tolle Fahrt hinauf zum Gornergrat. Sehr zu empfehlen, so harmonisch sich die Bahn in die Landschaft schmiegt.

    Viele Grüße Euer REGIO-Kutscher

    Hallo Peter.

    dann fehlt Dir ja nur noch das Schrägglas der RHB ...


    wenn es auch aus dem RHB Shop in St.Moritz war.


    Wahnsinnig tolle Bilder hast Du da gepostet. Einfach ein toller Zug.

    Ich will mir den Zug auch besorgen, obwohl ich nicht's mit H0m am Hut habe. Vielleicht gibt's die ja auch in H0, wie es den modernen Glacier Express auch gibt. Den Stilbruch H0/H0m würde ich in Kauf nehmen. Gerüchte gibt es wohl schon.

    Danke und Gruß

    Roland

    Weiter ging es von Valendas-Sagogn nach Chur.


    In Versam-Safien mitten in der Rheinschlucht, gab es dann einen ausgedehnten Fotohalt mit Besuch des Vorderrhein.


    Zeit genug um den Zug genauer zu begutachten.


    Seit Disentis begleiteten uns zwei Speisewagen "Gourmino".


    Nachdem der Regionalzug vorüber war, unter Beobachtung zahlreicher Fotolinsen, ging es weiter ...


    nach Chur.


    Unser Zug im anrollen auf das Solisviadukt bei Tiefencastel.

    Leider ließ sich das Viadukt vom Zug aus schlecht ablichten.


    Tiefencastel ist erreicht.


    Zeit genug einen Blick ins Innere des Führerstandes zu tätigen ...


    Der Höhepunkt und auch das Ende der Tour kündigt sich an.


    Der Glacier Pullman-Express auf dem Landwasserviadukt ...


    um gleich danach im Landwassertunnel zu verschwinden. Da kaum größer als unser Krokodil, hieß es "Ohren anlegen". Leider trübte sich das Wetter hieran derart ein, dass es nur noch "Beweisfotos" gab, die hier nicht so recht hin passen.

    Ich hoffe der Ausflug war für Alle interressant und bedanke mich bei Euch für den Zuspruch.

    Es folgen bald noch ein paar weitere Bilder der Fahrt, abseits des ACPE.

    Viele Grüße

    Euer REGIO-Kutscher