Beiträge von Klaus Habermann

    Guten Abend,

    Format ist gleich und es sind nur 280, statt 283 Seiten.


    Gebraucht kostet das Archiv zwischen 3 und 7 (!) Euro. Das neue Buch 39 Euro.

    die Seitenzahl des alten Werkes ist nur Fabel. 283 geht nicht. Das Format ist m.E. kleiner.


    Das neue ist kein "Buch", sondern broschiert. Man hatte doch da unlängst schon mal etwas nachgefertigt in gleicher, kleinerer und broschierter Ausführung. Das war nur ein reprotechnischer Nachdruck, also nahezu ohne die Möglichkeit, etwas zu ändern. Dafür ist der Preis aber heftig.


    Beste Grüße


    Klaus

    Guten Abend,


    es mag sein, dass mein Tonfall nicht gut ankommt. Ich habe es immer so gehalten, Wahrheiten auch auszusprechen und das nicht weichgespült zu tun, auch auf die Gefahr hin, mal wegen Wahrsagerei verhaftet zu werden ...


    Ich habe keinerlei an Kritik an den Bildern geäußert, sondern am Dargestellten. Und wenn die "allgemeine" Eisenbahnszene der Meinung ist, dass es genügt, wenn der Niet im richtigen Farbton gehalten ist, aber man bei allem anderen Dingen großzügiger sein kann, dann ist es halt so. Jedoch sehe ich, dass mitten in der Zeit, wo die Kritik auf mich einprasselte, ein infrastrukturell veranlagter Eisenbahnfreund meinen Beitrag mit "Danke" würdigte. Er hat also genauso diese Unperfektion auf seinem Fachgebiet gesehen und freute sich wohl, dass das auch jemandem anders auffiel. Mir fiel beispielsweise gar nicht ins Auge, dass da irgendwas mit einem Heizschlauch ist, denn das interessiert mich nun kaum.


    Ich habe mich noch nie in irgendeiner Art an Fotozügen beteiligt, weil mir das Vorgegaukelte zu wenig "echt" erschien - ich habe aber nie bestritten, dass diese Veranstaltungen wohl die finanzielle Basis der Fahrzeuge sichern helfen. Wer Spaß dran hat - i.O. Das befreit aber kaum von der Möglichkeit, Hinweise zu mehr Korrektheit entgegennehmen zu können.


    Und bei der Messfahrt an der Stelle selbst als Fake etwas zu installieren, wäre wohl kein Problem gewesen ... Lichtraummessung ist nunmal eine Sache, die bezieht sich aufs Gleis, aber auch das kann sich in seiner Lage geändert haben, deshalb sind Quer- und auch Längsneigung wichtig ...


    Beste Grüße


    Klaus

    Guten Abend,


    jeder schaut eben woanders hin. Aber wenn man eine Lichtraum-Messfahrt nachstellt, dann sollte man schon Ahnung davon haben, was man tuen möchte. Dass offenbar der Neigungsmesser nicht mal den Anschein erweckte, genutzt zu sein, entwertet die entsprechenden Szenen zur Kasperei.


    Klarerweise kann nicht jeder von allem Ahnung haben. Aber dann sollte man jemanden fragen, der sich damit auskennt ...


    Beste Grüße


    Klaus

    N'Amnd Achim,

    ach, das ist verdammt lang her. Ende September auf jeden Fall, Wochentag, kann 1992 gewesen sein. Das war eine in Schlauroth aufgearbeitete Lok, da wurde in Westerntor noch mal ein Schieber gezogen und das Stichmaß fand danach einen alten - falschen Körnerpunkt ... dann kam die Lastprobefahrt. Nach der Probefahrt wurde der Schieber ganz fix auf die richtige Postion gebracht. Ansonsten war alles i.O.


    Aber ganz klar: Auch für solche Dinge sind Probefahrten da!


    Für mich war es ein Erlebnis. Ausnahmsweise nicht der Hilfszug als Last, sondern eine V100. Der Petroleum-Meister hat noch mal Luft gemacht vor der Abfahrt, damit er meine Tonaufnahme nicht durch den 12KVD stören muss. Sehr rücksichtsvoll :-) Ich habe jeweils ein Mikro rechts und links aus der V100 angebracht. Es ging wohl so um halb sechs früh ab Westerntor los, da war also Ruhe ringsum ... Klar, wenn der Ton sauber gewesen wäre, wäre es noch besser. Aber diese Geschichte kann einem keiner mehr nehmen!


    Beste Grüße auf die Insel!


    Klaus

    Nanana, ...

    Das macht man doch nicht ...

    Das hört sich ja fürchterlich an ...


    Kommentare meiner Frau zu dem nur-Hören des Tons des Videos!


    Ich hab ja etwas Besseres - nein, es klingt auch nicht gesund, aber es war für mich ein einmaliges Erlebnis!

    Tonaufnahme

    Sind 38 Minuten. Gibt auch einen Halt in Steínerne Renne dabei.


    Beste Grüße


    Klaus