Beiträge von Peter Preis

    Hallo nochmals,


    du hast nicht verstanden, was ich ausdrücken wollte.

    Der Besuch der Brennerei wird höchstwahrscheinlich mit einer Verkostung enden. Auch wenn man dabei (vielleicht) nur probiert, das geht gar nicht.


    Erst ins Museum dann auf die Lok,danach in den Wagen, wieder auf die Lok und und und.

    Hier bin ich ganz bei dir. Warum man aus Drei-Annen-Hohne kommend in Ilfeld absteigen soll, um dann Fahrgast bis Nh zu fahren und sich dort wieder zu suchen, das erschließt sich mir auch nicht.

    Im Selketal ist das ähnlich "verwurschtelt", hier soll dann u.U. noch der eigene PKW bemüht werden... :nixw:


    Meint Peter

    Hallo,


    187 001 (GHE T1) , nbf, evtl. Werkstatt Westerntor, HU geplant.


    187 011 + 013 (ex Langeroog), bf, HU FWM 2015, Einsatz im gesamten Netz mit Schwerpunkt Nordhausen und Gernrode.

    ("Fischstäbchen ")


    187 012 (ex Langeroog), derzeit HU Fahrzeugwerke Miraustraße Berlin (FWM).


    187 015 (Wittenberger Prototyp "Himbeerblitz"),, z-gestellt, Werkstatt Westerntor Freigelände


    187 016-019 ("Halberstädter"), alle im Einsatz im gesamten Netz, HU-Status momentan nicht greifbar.


    187 025 (NWE T3), nbf, Originalmotor irreparabel, Remot. mit Cummins (derzeit motorlos wegen Motorspende für einen Halberstädter, Nr.?, dessen orig. Cummins defekt), HU erwogen, Standort mir unbekannt, vmtl. Westerntor oder Fahrzeughalle.


    Hoffe, diese Kurzform hilft erstmal weiter.


    Liebe Grüße,

    Peter

    Zu deiner zweiten Frage:


    Wenn wir das Gleiche meinen, hat Vorschreiber 991781-6 Recht. Das ist das Ventil für die pneumatische Ansteuerung des/der Abschlammventil(e).


    Wenn der Heizer dies betätigt, hörst du das an einem dumpf-wummernden Rauschen und siehst es, weil du je nachdem die Lok danach vor lauter Dampf nicht mehr siehst...


    Nochmals liebe Grüße,

    Peter