Beiträge von Kallekutter

    Hallo in die Runde,


    eine weitere Frage die sich mir stellt, ist ob das "Erbe" von Herr Schöntag für die Fahrzeuge die in Putbus noch stehen geklärt ist?

    Ich denke da z. Bsp an die Wagen 971-212 und 971-217. Aus dem Status werde ich auch nach Lektüre der Bücher und Internet nicht ganz schlau.


    VG

    Kalle

    Hallo André,


    zum Lasern musst Du in der Regel aus dem dreidimensionalen Objekt eine zweidimensionales Abbild machen.

    Das bedeutet die Tiefe wird durch die Materialstärke vorgegeben.


    Dann musst Du durch die Linienfarbe noch die Information mitgeben, ob dies eine Gravur ist und eine Schnitt durch das volle Material.

    Welche Farbe für was steht, sagt Dir Dein Dienstleister der Wahl.

    Diese Dateien werden iin einem Grafikformat abgespeichert: .dfx, .pdf oder ähnliches.


    Ich habe auch mit Lasern für den Gebäudebau gute Erfahrungen gemacht.


    Kalle

    Hallo Matthias,


    manchmal sollte man sich vielleicht doch helfen lassen. Ebenso sollte man dankbar sein für Hinweise von Leuten, die das Geschäft tagtäglich machen.

    Gerade wenn man selbst die ersten Schritte macht...


    Bei Rapidobjekt habe ich schon mehrere Modelle druckenlassen und bin sehr zufrieden.

    Das ganze Kontaktdatengedönns gibst Du deswegen an, weil Dich im Falle eines Problemes jemand auf deutsch kontaktiert und mir die Lösung bespricht.

    Das Gute bei diesem Dienstleister ist auch, dass Du ein Modell bekommst, bei dem die ganzen Stützen weg sind und der auch weitere Nachbearbeitung optional übernimmt. Das spart viel Zeit und nimmt auch das Risiko, dass Du in der Nacharbeit das Modell beschädigst.


    Dein Modell scheint ein Problem im Dachbereich zu haben, da war beim ersten Link zu erkennen, dass da Mindeststärken nicht eingehalten werden.

    Das ist aber materialabhängig.

    Desweiteren kann es sein, dass Du ggf.eine der Vielzahl der Formen nicht richtig zusammengeführt hast bzw. die nicht logisch zusammenzuführen sind, da sie sich auf verschiedenen Ebenen befinden.

    Es empfiehlt sich daher nicht das ganze Objekt als ganzes als STL Dateien zusammenzuführen, sondern vorher Baugruppen auf Druckbarkeit zu prüfen.

    So lassen sich Fehler eingrenzen und gezielt korrigieren.

    Bei mir hat die Fehlerkorrektur übrigens funktioniert.


    Wenn Du eine druckbare Datei hast, bekommst du natürlich auch bei Rapidobject online einen Preis (auch ohne Anmeldung).

    Du müsstest dich da aber vorher für ein Material entscheiden. Das bedeutet, man sollte auch ggf. die Doku dazu lesen.


    Viele Grüße

    Kalle

    Nabend,


    hier einmal die Umsetzung des Gastspieles der 99 644 im Maßstab 1:45 im Bahnhof Altenkirchen...

    Zumindest so lässt sich der damalige EInsatz erahnen . ;)



    Schönen Sonntag noch!

    Kalle

    Hallo Matthias,


    vielen Dank für Deine Berichterstattung. Ich denke Du durchläufst hier die typische Lernkurve, die alle genommen haben, die sich in dieses Thema eingearbeitet haben.


    Anbei einige praktische Erfahrungen von mir:


    - Es sinvoll sich vorher bewusst zu machen mit welchen Material und welcher Methode das fertige Bauteil hergestellt werden soll. Damit werden einige Parameter sofort gesetzt, wie Mindestwandstärken und die Details die noch darstellbar sind oder auch nicht mehr. Ebenso kannst Du da auch eine Werte nach Standardgrößen besser ausrichten ( wenn man z. Bsp Messingprofile in einer Mischbauweise verwenden will.)


    - Gehe auch nicht an die Mindestgrenzen heran, sondern baue auch Materialreserven zur Festigkeit ein. Man will ja die Modelle später auch einmal in die Hand nehmen oder auf der Anlage rollen lassen.


    - Bei mir hat sich bewährt gleich maßstäblich zu konstruieren. Späteres skalieren klappt nur bedingt. Gerade der Sprung von 1:87 auf 1:22,5 halte ich gewagt. Du musst Dir dann eh jedes Bauteil noch einmal bezüglich der Wandstärken usw. ansehen und ggf. verändern.


    - Lade zwischenzeitlich mal Deine STL Dateien bei den üblichen 3D Druckdienstleitern hoch. Du bekommst recht schnell ein Feedback was geht und was nicht.


    - Versuche nicht alles selber zu konstruieren. Manche Dinge (Kupplungen oder Bühnengeländer ) gibt es bereits zu kaufen. Du wirst selber kaum günstiger sein und schon gar nicht schneller.


    - Mache die auch Gedanken über die Montage und Verbindung der Baugruppen. Man will ja ggf. auch einen Wagen zum Supern oder Altern zerlegen und zusammensetzen können.


    In Summe kommt immer ein Kompromiss zwischen Vorbild und und herstellbaren Modell raus. Im Ergebnis muss die ein hohes Maß an Wiederkennung und ein vernünftiges Maß an Vorbildtreue gegeben sein. Ein Unterschied von 1mm oder ähnlich erkennt kein Mensch im Fahrbetrieb.


    Wie geschrieben, das sind nur meine Erfahrungen. Kann man sicher auch alles anders machen.


    Lenni: FreeCAD hat zwei Perspektiven . eine orthograpische und eine perspektivische. Das letzte Bild von Matthias ist in der orthografischen dargestellt. Die nimmt man zum Zeichnen. Man kann aber jederzeit umstellen.


    Gruß

    Kalle

    Hallo Achim,


    vielen Dank für die Begrüßung. Dann habe ich tatsächlich Fotos von Dir.. ;)


    Ich möchte gleich eine Frage an Dich richten.

    Mein Hauptanliegen des Besuches war die Dokumentation einiger Details bei den Zweiachsern.


    Mittlerweile ist ja ein schöner Zug wiedererstanden.


    Einen Wagen konnte ich nicht zuordnen: Dieser steht vorne im Bereich des Lokschupen. Ist das der 971-217 ?


    Hinten in der Ausfahrt stand auch noch ein Zweiachser. Welcher ist das?


    Vielen Dank!

    Kalle

    Hallo,


    ich gebe hier zu diesem Thema mal meinen Einstand, da ich das letzte Wochenende die Gelegenheit hatte die RüBB mehrere Tage zu erleben.

    Wie von Achim geschrieben, waren die drei Loks täglich zu erleben. In Putbus konnte ich dann auch die 251 901-5 erleben.


    Positiv empfand ich das durchweg freundliche Personal der RüBB. Die Züge waren gut gefüllt, aber nicht übervoll.

    Ich würde vermuten, dass die aktuelle Lage und die Reisemöglichkeiten weiterhin für eine relativ gute Auslastung der Badeorte sorgen wird (wo soll man auch noch großartig hin).

    Das Wetter ermöglicht derzeit auch noch schöne Fahrten und Fotos.


    Mein Highlight war der Besuch in Putbus. Nach der Anmeldung bei der Aufsicht konnte ich mich dort umschauen.


    EInige Bilder anbei ( so auch die 99 4802).


    VG

    Kalle