Beiträge von Florian103113

    Auch von mir nachträglich alles Gute zum runden Geburtstag. Freut mich zu sehen, dass deine (Modell) Pinzgaubahn das Unwetter unbeschadet überstanden hat.


    Freut mich für dich, dass dein Wunsch nach einem 5090 in Erfüllung gegangen ist. Gut dass du mit dem 5090 unseres Clubkollegen schon Lichtraumprofil Messfahrten machen konntest.


    Übrigens auch ich wünsche mir schon lange den 5090 für die LGB. Hab als Schüler auch schon angefangen gehabt einen aus Holz zu bauen. Inzwischen aber aus Polystyrol neu angefangen. Bis zu meinem 40. Hab ich aber zum Glück noch 6,5 Jahre Zeit. Bis dahin werde ich es schaffen ihn fertig zu bekommen.


    Gruß Florian

    Hallo zusammen.


    Sieht ja echt wieder schlimm aus. Ich wünsche zuerst allen persönlich betroffenen mal starke Nerven und das die Schäden schnell behoben werden können.


    Für die Pinzgaubahn hoffen wir auch das beste und dass eine schnelle Betriebsaufnahme auf weiten Teilen möglich ist und natürlich auch starke Nerven den Mitarbeitern. Die nächsten Tage werden das wahre Ausmaß der Schäden zeigen.

    Hallo zusammen


    Da ich Besitzer eines Traktor aus dem Hause Deutz bin habe ich mich einmal mit deren Typenbezeichnungen befasst bin aber kein Experte.


    Bei den Traktoren wurden bis Ende der 1950er die Typenbezeichnung des Motors auch als Typenbezeichnung des Traktor verwendet, könnte dann ja bei den Loks ähnlich sein. A6M 517 ist in jedem Fall eine Bezeichnung für den Motor. Wenn ich richtig informiert bin steht das A für "Motor zur Allgemeinen Verwendung", könnte also auch zB in einem Stromaggregat verbaut sein. Wenn ich es richtig weiß sind viele Notstrommotoren in Stellwerke der DB vom gleichen Typ. Im Gegensatz zu A gibt es noch wie zB in meinem Traktor der F1L 514 Motoren speziell zur "Verwendung in Fahrzeugen"


    Die Folge Zahl gibt einfach die Anzahl der Zylinder an.


    Anschließenden wird durch M (Wasser oder Öl) bzw L (Luft) die art der Kühlung unterscheiden.


    Gefolgt von der eigentlichen Baureihennummer wobei die erste Ziffer die Folgenummer (514 ist der Nachfolger des 414...) ist und die beiden letzten etwa den Kolbenhub angegeben.


    Das R steht meines Wissens für "Reihenmotor" wobei das "F" für eine Weiterentwicklung innerhalb der Bauart (zb größere Zylinder) steht.


    Angaben (zumindest ab der 5. Stelle) ohne Gewähr, hoffe trotzdem geholfen zu haben.


    Gruß Florian

    in der Tat ist 1x 13 im Vorteil gegenüber 2x7. Hab mich dafür auch nur entschieden weil ich das Kabel einfacher bekommen habe und noch ein Stecker hatte.

    Da ich auch zwei Stromkreise verbaue wäre ein vertauschen nicht ganz so schlimm muss man eben bei den trafos umdenken.