Beiträge von Waskie tory

    Hallo Thomas,


    Sau-starkes Foto, da hat sich das Opfer gelohnt.


    Aber eine kleine Anmerkung: Der Ort heißt Dobroczyn. Dobroczyn selbst liegt zwischen dem Bahnhof Snieciska und dem Haltepunkt Polwica, hat aber selbst keine Station an dieser Linie.

    Hallo Lenni,


    Ich wünsch deinem Sohn ganz schnelle Genesung. Vielleicht hilft das Buch ja dabei. Ich hoffe, es ist nichts ernstes und er kann bald wieder heim.


    Kopf hoch und alles Gute!

    Ich hätte es mir angeschaut, aber die Musik war unerträglich.

    Manche Kommentare hier sind auch unerträglich und zeugen von sehr wenig Toleranz.


    Über Musikgeschmack kann man bestimmt unterschiedlicher Meinung sein. Aber muß man irgendeine Richtung als "unerträglich" zu bezeichnen? "Die Musik war nicht meine Geschmack" wäre eine neutralere Beschreibung und nicht abwertend gewesen. Ich schreibe doch auch nicht "Der Administrator ist unerträglich"!


    Dies nur meine persönliche bescheidene Meinung.

    Etwas verspätet folgt nun der nächste und letzte Teil meiner Reihe Nebenbahnen rund um den Vogelsberg in Hessen.


    Die Horlofftalbahn beginnt in Friedberg(Hessen) und verzweigt sich im urigen Bahnhof Beienheim in die Äste nach Hungen und Nidda. Beide Endpunkte befinden sich an der bereits vorgestellten Lahn-Kinzig-Bahn. Im Jahre 2003 wurde leider aus unverständlichen Gründen auf dem Hungener Ast der Reiseverkehr auf dem Abschnitt Wölfersheim - Hungen eingestellt. Eine Reaktivierung ist aber für 2023 geplant. Dabei wird aber auch der Bahnhof Beienheim komplett umgebaut werden und sein nostalgisches Aussehen verlieren.


    Nun zu einigen Aufnahmen von mir vom Jahresanfang 2000, als die Butzbach-Licher-Eisenbahn noch zuständiges EVU auf beiden Streckenästen war.


    In Friedberg verläßt ein Zug der Butzbacher-Licher-Eisenbahn in Richtung Nidda.


    In Beienheim verzweigt sich die Strecke von Friedberg kommend in die Äste nach Hungen und Nidda und es kommt zum Treffen von 3 Zügen. Rechts der Zug nach Friedberg, in der Mitte nch Nidda und ganz links nach Hungen.


    Nacheinander erhalten die Züge Ausfahrt, hier der Zug nach Nidda. Links steht noch der Zug nach Hungen.


    Als letztes erhält der Zug nach Hungen Ausfahrt. Von diesem Streckenast habe ich leider keine weiteren Bilder.


    Erster Unterwegshalt in Richtung Nidda ist Weckesheim, hier zu sehen ein Zug nach Friedberg.


    Am Haltepunkt Weckesheim erinnert dieser Denkmalzug an die 900mm-Kohlebahn vom Tagebau Weckesheim zum Kraftwerk Wölfersheim, die 1991 stillgelegt und abgerissen wurde.


    Einfahrt Nidda


    Der Bahnhof Nidda ist erreicht, hier besteht Übergang zu den Zügen nach Gelnhausen und Gießen.


    Das wars von mir aus Hessen.


    Bis denne. :wink:

    Hallo allerseits,


    irgendwie erinnert mich diese immer wiederkehrende Diskussion an die "Suche nach dem Bernsteinzimmer", um das sich ähnliche Mythen ranken. Oder dem Nazigold, daß in irgendeinem Zug in irgendeinem Tunnel versteckt wurde und ebenfalls nie gefunden werden wird.


    Ansonsten sehe ich es wie Thomas alias BRBler .