Beiträge von 99 4652

    Hallo Xango,


    vielen Dank für diesen Filmausschnitt! Bisher wusste ich gar nichts von der Existenz dieser Bahn, geschweige denn der Lok 5. Und dann solche schönen Farb- und Tonaufnahmen!


    Am besten ist die Szene ab 3:35, wo man in den Genuss des unverfälschten HF-110-C-Klanges kommt. Zwar holpert der Takt schon ein bisschen, aber offenbar war die Lok damals noch gut in Schuss (zugegeben, sie war ja gerade mal im Teenager-Alter). Auch auf den Bildern unter dem anderen Link macht sie zumindest äußerlich was her.


    Interessant finde ich, dass die Pufferbohle ähnlich wie bei 99 4651 und 4653 zugeschnitten wurde. Nicht nur, dass die Loks dadurch viel gefälliger wirken - ich nehme an, Vorteile bei Reparaturen an den Zylindern waren der eigentliche Grund dafür. Auch schick ist die Ausrüstung mit Saugluftbremse; ein dezentes Zischen ist doch netter als das ständige Paffen der Luftpumpe, die zudem die Optik der kleinen Maschinen doch arg beeinträchtigt. Aber man kann sich sein Bremssystem eben nicht mehr aussuchen...


    Viele Grüße & vielen Dank fürs Zeigen
    Hendrik

    Hallo Regine,


    vielen Dank für die Antwort! Das Ventil habe ich tatsächlich noch nicht entdeckt und auch noch nicht akustisch wahrgenommen. Ist ja aber auch gut versteckt (bei unserer dänischen Q 350 sitzt es direkt seitlich am Zylinder - sehr zur Freude aller, die daneben stehen, wenn der Regler geöffnet wird; die werden dann "beschossen"...).


    Das muss ich mir unbedingt mal aus der Nähe ansehen (wie auch den T 42)! ;)


    Viele Grüße
    Hendrik

    Hallo Regine,


    vielen Dank auch für diesen schönen Bilderbogen. Da kann die Saisoneröffnung ja bald kommen! Auch ich bin ein Freund des T 42, durfte ihn jedoch leider noch nie in Betrieb erleben. Das scheint sich ja demnächst zu ändern!


    Eine Frage habe ich zur "Plettenberg". Auf dem viertletzten Bild sind die ausgebauten Schieber zu erkennen, bei denen es sich offensichtlich um Regelkolbenschieber handelt. Schon länger habe ich mich gefragt, wie der Druckausgleich bei der einzigen DEV-Lok mit Kolbenschiebern erfolgt - offenbar nicht über Druckausgleichkolbenschieber.
    Weiß jemand, über welche Einrichtung die Lok zum Druckausgleich verfügt?


    Viele Grüße von gar nicht so weit weg
    Hendrik

    Hallo,

    Zitat

    Original von 99 7236
    Die 99 7236 macht meinem Benutzernamen alle Ehre!


    ...eben gerade nicht, und das ist das Schöne an ihr! :rp:


    Ich muss auch sagen, dass sich der Pflegzustand der 236 noch einmal verbessert hat, seit sie mit den neuen alten Schildern unterwegs ist. Hoffentlich folgen im Jubiläumsjahr weitere Stammpersonale diesem Trend.


    Viele Grüße
    Hendrik

    Hallo Benny!

    Zitat

    Original von Benny106DR
    Schönes Ding und Premiere für die 99 1781-6 und die Preßnitztalbahn.
    Beide haben sich ja nie zuvor kennen gelernt.


    Dass Du dich da mal nicht täuschst! Schau mal *hier*. Wenn Du Dich jedoch nur auf die Zeiten des Planbetriebs auf der WJ beziehst, dann hast Du natürlich recht.


    Viele Grüße
    Hendrik

    Hallo Johannes,


    die Schwelle zum professionellen Filmemacher hast Du schon lange überschritten. Dieser Film stellt das wieder aufs Neue unter Beweis. Tolle Aufnahmen, die nicht nur aus purer Eisenbahnsicht überzeugen, sondern auch durch eine hervorragende Motivwahl bestechen. Zusammen mit Deinem treffenden, aber nicht in den Vordergrund drängenden Kommentar kommt wahrhaft sonnige Frühlingsstimmung auf.


    Vielen Dank und viele Grüße
    Hendrik


    P.S.: Adrian: Bei der abgestellten Lok dürfte es sich um die 99 757 handeln.

    Hallo,


    Ihr habt ja recht. Hauptsache, sie fährt wieder und kehrt auch bald auf ihre derzeitige Hausstrecke zurück. Trotzdem ist es nun einmal etwas Besonderes, wenn die Lok mit Nicht-EDV-Schild unterwegs ist. Auf diesen Umstand wollte ich in aller Bescheidenheit hinweisen. Das Einbringen einer persönliche Note dabei verkneife ich mir in Zukunft lieber, auch wenn ich dachte, es sei fernab von DSO gefahrlos möglich... ;)


    Viele Grüße
    Hendrik

    Hallo Achim,


    das ist ja mal eine feine Idee! Vielen Dank, eine sehr interessante Meldung. Am Samstag habe ich sie noch in Betrieb erleben dürfen, nun rollt sie schon wieder von der Insel... Möge sie viele Fahrgäste im Preßnitztal erfreuen und wohlbehalten zurückkehren.


    Viele Grüße
    Hendrik

    Hallo André,


    erstmal vielen Dank für die Informationen zur 99 777. Dann dürfte es ja auf der RRg keine ernstlichen Probleme geben.

    Zitat

    Original von Hutzel
    inwiefern denn das? Die Lok ist mit der EDV-Nummer die längste Zeit ihres Lebens (von 1970-92) unterwegs gewesen. Der Rahmen wurde 1992 neu gebaut, eigentlich müsste die Lok also 099 741-1 heißen!


    Na, das ist doch ganz einfach: Welche Lok darf schon so eine elegante Nummer wie 99 777 tragen? Mir fallen da auf schmaler Spur nur die 99 222 und 99 555 ein, wovon eine mit gutem Beispiel vorangeht. ;) Außerdem bin ich generell ein Freund der Nicht-EDV-Beschilderung und der Spitzziffern des Herrn Prof. Klein.


    So ist meine Denkweise, die sich nicht an irgendwelchen Zeiträumen oder gar dem Rahmenneubau (!) orientiert. Ich hoffe, das war nur eine ironische Spitze von Dir. Aber nun ist es ja sowieso egal, denn die Umsetzung zur RRg bedeutet leider auch den Sprung ins EDV-Zeitalter...


    Viele Grüße
    Hendrik

    Hallo,


    na, allzu lange wird es nicht mehr dauern mit der 99 777, die zurzeit schon im Erzgebirge rumkurvt, wenn man *diesen Bildern hier* Glauben schenken darf. Genießt den Anblick ohne Prüfziffer und zusätzlicher 1, gerade bei dieser Lok ist alles Andere eigentlich Frevel... :hot:


    Viele Grüße
    Hendrik