Beiträge von Michael Sperl

    Zitat von Schüppe66

    Ein sehr interessanter Bericht und die darin geäußerte Idee sollte verwirklicht werden und die heute historischen Fahrzeuge einen gerechten Anteil an den Fahrten haben.

    Das wird bei einem Streckenneubau in Normalspur zumindest herausfordernd. Gut, ein Gothazug ließe sich mit passendem Fahrgestell wohl sogar umspuren, aber die Traditionswagen?


    Michael

    Zitat von 99 1750-1

    Warum lässt man es eigentlich nicht einfach so...?

    Hallo 99 1750-1,


    manchmal sagen Bilder ja mehr als Worte. Es folgt daher eine Aufnahme aus dem Kirnitzschtal (Nationalpark!), die recht gut die Gruppendynamik illustriert, die sich aus viel zu vielen Autos dort leider zwangsläufig ergibt. Und nein, das ist kein öffentlicher Parkplatz, sondern eine eigentlich geschützte Kirnitzschwiese. Das wäre also schonmal die Problemstellung. Praktikable Lösungen nimmt die Nationalparkverwaltung sicher gern entgegen. ;-)



    Viele Grüße

    sendet Michael

    Hallo in die Runde,


    es geht dabei um einen (weitgehend) zweigleisigen Ersatzneubau der kompletten Bahn einschließlich beidseitiger Verlängerung (bis Nationalparkbahnhof sowie vsl. Neumannmühle) und Schaffung eines zeitgemäßen Betriebshofes auf dem früheren Bahnhofsgelände in Bad Schandau. Wenngleich die Ortsdurchfahrt Schandau gewisse Konfliktpunkte bietet, ist diese Nummer durchaus kein reines "Sommerlochthema", sondern seit besagter Studie ein ernsthaftes Szenario. Jeder, der in der Wandersaison an Wochenenden und Feiertagen durchs Kirnitzschtal kommt, wird eingestehen müssen, dass es hier ein nicht zu unterschätzendes Verkehrsproblem gibt. Und die Ausflüglerzahlen steigen seit Jahren kontinuierlich, Parkchaos inklusive. Also gibt es für den Nationalpark zwei Optionen: Schranken aufstellen und den Zustrom dosieren (will keiner) oder eine umwelfreundliche Alternative zur "Blechlawine" schaffen. Und will man das Tal in der Kernzone des Nationalparks autofrei bekommen, geht das nur mit einem alternativen öffentlichen Verkehrsmittel, welches auch eine entsprechende Leistungsfähigkeit hat. Und damit ist definitiv weder die jetzige Bahn gemeint, noch der halbstündliche Bustakt zu den Stoßzeiten.


    Das dies nicht die Vorzugslösung für uns Bahnromantiker sein wird, ist klar, aber mit dem jetzigen "Nostalgiebetrieb" Kirnitzschtalbahn ist das bestehende Verkehrsproblem schlicht nicht zu lösen.


    Michael

    Ich möchte das Rätsel gern auflösen, nämlich mit:


    099 742-9 aka 99 1778-2 am 2. Juli 1997, also ein gutes halbes Jahr vor dem Bild von Toralf750, in Radebeul Ost


    - die Glocke passt zum Bild von Toralf750

    - keine Dampfpfeife im Bereich der Glocke passt zum Bild von Toralf750

    - die Lage des Signets "Kein Trinkwasser" passt zum Bild von Toralf750

    - am Saugluftschlauch im Bild von Toralf750 ist die Zuordnung Radebeul eindeutig


    Die 099 752-8 kann ich ausschließen, diese trug sowohl im Januar 1998 als auch noch bei der Verladung am 2.8.2001 gen Ochsenhausen die Pfeife vorn neben der Glocke.


    Viele Grüße,

    Michael

    Zitat

    Die 99 1759 war nach der Wene in Othal für Arbeitszugdienste und sicher auch mal im Planeinsatz

    Ich denke nein. Die '59 hatte doch bis zuletzt Saugluftbremse und kam daher als Ersatz für die ArbZ-IVK an den Fichtelberg. Auf den bekannten Aufnahmen im Einsatz auf der CW präsentiert sich die Maschine überdies in einem mindestens optisch beklagenswertem Zustand...


    Michael

    Zitat

    Man kann in der heutigen Zeit in verschiedene Dinge Geld investieren: Gold, Silber, Rentenvorsorge, Autos, Häuser, Zugführerwagen von Technomodell, …

    Köstlich! :D;(


    Zitat

    Ein Gepäckwagen mit der Aufschrift der Fichtelbergbahn fehlt mir bis heute. Als der bei mir in den Fokus rückte, war er leider nicht mehr zu bekommen.

    Keine Sorge, die übrigen Beschriftungen entsprachen hier ohnehin fälschlicherweise dem Hainsberger 974-503. Oder gab es davon später noch eine korrekte Auflage?


    Zitat

    Zum Schluss nochmal ein Blick auf den 974-503, den es später noch unter einer anderen Nummer (war das 974-504?) gab und m.E. auch einen leicht helleren Grünton hatte.

    Genau, den gab es auch als 974-504, da allerdings schon mit schwarzem Dach.


    Michael