Beiträge von Sven Geist

    mir fällt auf, dass in letzter Zeit fast ausschl. mit Ep. III Lok-Beschilderung gefahren wurde. Ist das jetzt immer so?

    Hallo Jan,


    die aktuelle "Beschilderung" der Mügelner Dampflok(s) ist in den letzten Jahren eher zufällig und ergibt sich meist aus den Anforderungen privat organisierter Fotofahrtveranstaltungen, die bei anschließenden öffentlichen Personenzugfahrten mit Dampf einfach fortgeführt werden. Die Beschriftung der eingesetzten Personenwagen und das sich veränderte Umfeld weisen ohnehin auf die aktuelle Epoche hin - da lässt sich die "gute alte Zeit" eh nicht zurückholen.


    Aufgrund einer Fotofahrtbestellung ist in den nächsten Wochen im Mügelner Heizhaus eine "Umschilderung auf EDV" der Maschinen auf 99 1561-2, 99 1574-5 und 99 1584-4 vorgesehen. Mal sehen, wie lange diese Variante in der Öffentlichkeit anschließend zu sehen ist.

    Noch zwei Informationen und ein Bild zum vergangenen Festwochenende bei der Döllnitzbahn, welches trotz der einen oder anderen zu nehmenden Hürde sehr erfolgreich verlief und von den Aktiven einen hohen, mehr als dankenswerten Einsatz verlangte ... :wink:


    Im Rahmen der offiziellen Eröffnungsfahrt von Nebitzschen zum Bahnhof Kemmlitz [b Oschatz] am Vormittag des 8. September 2018 kam auch ein anwesender Vertreter des Landratsamts Nordsachsen zu Wort. In seiner Grußrede zur Feierlichkeit übergab er einen Fördermittelbescheid zur maßgeblichen finanziellen Unterstützung des Aufbaus von Wartehallen in Thalheim und Naundorf nach historischem Vorbild, welche die Döllnitzbahn beabsichtigt. Dem "TDO-Landkreis" gilt damit wiederum mein Dank!


    Im übrigen völlig unbemerkt von den zahlreichen Beobachtern und Fahrgästen der vielen Doppelausfahrten in Nebitzschen blieb eine weitere Vervollständigung des örtlichen Bahnhofs in den letzten Monaten entsprechend heutigen Erfordernissen, dennoch wie aus früherer Zeit wirkend. Ich bin mal gespannt, ob jemand diese Neuerung bewusst wahrgenommen hat ... :sing:


    Und zum Schluss zeige ich noch ein Bild von den immer wieder gern besuchten Doppelausfahrten am letzten Wochenende.



    Am Nachmittag des 09.09.2018 verlassen gemeinsam 99 574 und 99 584 mit ihren Personenzügen nach Kemmlitz bzw. Glossen den Bahnhof Nebitzschen.


    Wird 99 574 eigentlich jetzt gleich abgestellt oder bleibt sie noch für eine kurze Zeit im Dienst?

    Hallo Johannis,


    99 574 hat eine Fristverlängerung bis 31. Oktober 2018 bekommen. Sie wird bis zu diesem Termin noch das eine oder andere mal für öffentliche und privat organisierte Fahrten zum Einsatz kommen. Am 31. Oktober findet übrigens seit einigen Jahren ein sehr beliebtes Fest auf dem Mügelner Bahnhof statt, was sich gut für den angemessenen Abschied der Maschine aus dem Betriebsdienst nutzen lässt.


    Abschließend gibt es noch ein Bild von ihrer heimgekehrten Schwester, welches im Rahmen des diesjährigen Mügelner Bahnhofsfestes entstanden ist ... :wink:



    Am Nachmittag des 9. September 2018 ist 99 584 mit einem gut besetzten Personenzug hinter Poppitz "bergwärts" in Richtung Kemmlitz unterwegs.


    Am Abend des 18. August 2012 ist Triebwagen 137 532 auf der „neuen“ Selketalbahn nach Gernrode unterwegs
    und passiert bei Quedlinburg einen Bahnübergang. Trotz fehlendem historischem Bezug passen Fahrzeug
    und Halbschrankenanlage gut zusammen und vermitteln noch ein wenig Reichsbahnflair.


    Der Triebwagen, welcher heute T42 oder „Jumbo“ bezeichnet wird und dem Deutschen Eisenbahn-Verein
    in Bruchhausen-Vilsen gehört, ist anlässlich der Feierlichkeiten zu 125 Jahre Schmalspurbahnen im Harz bei der HSB zu Gast.

    Die 99 584 hats heute leider mit Lokschaden dahingerafft. Sie musste von Kemmlitz abgeschleppt werden. Es sollen wohl die Strahlpumpen ihren Dienst versagt haben. Hoffentlich ist die Kleine bald wieder gesund!

    Hallo "99 246",


    die von mir gezeigte Aufnahme ist nach dem von Dir geschilderten Vorfall entstanden. Dank dem beherzten Einsatz der Eisenbahner aus Mügeln und Zittau konnte 99 584 "eine Runde später" wieder in den Einsatz gehen.

    Ein "rauchreicher" Bildergruß aus Nebitzschen während des Mügelner Bahnhofsfestes an diesem Wochenende ... :klatsch:



    Mit viel Qualm verlassen 99 574 und 99 584 mit ihren Personenzügen nach Kemmlitz bzw. Glossen
    unter unzähligen "Kameraaugen" den Bahnhof Nebitzschen am sonnigen Nachmittag des 8. September 2018.
    99 584 ist endlich im beriebsbereiten Zustand wieder in ihre Mügelner Heimat zurückgekehrt
    und darf kurzzeitig mit ihrer Schwester 99 574 gemeinsam unterwegs sein.

    Noch positiver wäre es aber, zukünftig etwas den Busparallelverkehr zugunsten der Bahn zurückschrauben würde.

    Hallo "Drops",


    dies kann man als ein wirklich "spannendes Thema" in der Mügelner Region seit Jahren bewerten, da auch der "Besteller" des Busverkehrs der Landkreis Nordsachsen ist und man das ausführende Unternehmen dem Landkreis gesellschaftsrechtlich zuordnen muss. Die weitere Entwicklung in dieser "internen Konkurrenzsituation" bleibt abzuwarten.

    die Döllnitztalbahn hat nun lt. LVZ einen Verkehrsvertrag bis 2027

    Es ist sehr erfreulich, dass diese Nachricht pünktlich zum bevorstehenden Festwochenende bei der Döllnitzbahn kommt ... :klatsch:
    Zum Glück hat der Vorsitzende des Zweckverbandes Nahverkehrsraum Leipzig (ZVNL) Kai Emanuel, zugleich Landrat des Landkreises Nordsachsen, auch eine Affinität für die Mügelner Schmalspurbahn. Er weiß, genau so wie sein politischer Vorgänger Michael Czuppalla, dieses dampfende historische Kleinod im "flachen Land" zwischen Leipzig und Dresden zu würdigen und zu unterstützen. Neben der großzügigen Hilfe aus dem Finanzhaushalt des Freistaates Sachsen bei allen in den letzten Jahren erfolgten und noch geplanten Investitionen bei der Döllnitzbahn muss man immer und immer wieder auch dem Landkreis Nordsachsen als Mitgesellschafter der Döllnitzbahn für sein herausragendes Engagement danken.


    Und naheliegendes Ziel der Döllnitzbahn nach der Wiederöffnung der Strecke nach Kemmlitz wird es sein, den ZVNL von der Notwendigkeit eines Schülerverkehrs von Kemmlitz nach Oschatz zu überzeugen. Der Bedarf besteht und kann mit dem bevorstehenden Triebwageneinsatz wirtschaftlich und zeitgerecht abgebildet werden.


    So, nun freue ich mich auf das bevorstehende Festwochenende bei der Döllnitzbahn (nach dem persönlichen "Entschwinden" aus dem lästigen Alltagsstress in die "entschleunigende Bimmelbahn-Welt"). Sicherlich werde ich in den nächsten Tagen einige Bekannte aus dem "Bimmelbahn-Forum" und weitere befreundete Eisenbahnfreunde in Mügeln treffen. Vielleicht sieht man sich ... :cheers: