Beiträge von 99 572

    Hallo,


    ich sehe das so, dass B und A jeweils eine eigene Geschichte hat. Wobei vermutlich der Teil B, der ältere Teil ist.

    Bei B war der mittlere Fachwerkteil abgängig, weshalb in diesem Bereich auch das Dach eingeknickt ist. Dieser Bereich wurde dann einfach aufgemauert und das Dach nicht wieder angehoben. Die Last wird nicht unerheblich sein, zumal sich der ganze Dachstuhl mit der neuen Lage "abgefunden" hat. In diesem Bereich kann sich früher auch ein weiteres Tor befunden haben.

    Der rechts fehlende Riegel musste nicht unbedingt im letzten Feld liegen, er konnte durchaus auch im vorletzen Feld gelegen haben.

    Im Teil A wurde das Dachgeschoss mitgenutzt. Dafür liegt der Fußboden niedriger als die Decke bei Teil B. Teil A weist also mehr "Staufläche" auf, bei durchgängiger Firsthöhe.


    Gruß Micha

    Hallo Lenni,


    was hast du denn diesem Knotenblech für eine Aufgabe gegeben, auf keinem Foto der IVK tauch es an dieser Stelle auf.



    Gehört es nicht eher dort hin? :


    Bildausschnitt der 99 516, SSB Buch, S.27


    Gruß Micha

    Hallo Lenni,


    deine beiden Personale sind in untypischer Lage befestigt, zu weit vorn...dort ist neben dem Stehkessel auch noch Umsteuerung und Handbremse verbaut. Schau doch nochmal paar Fotos mit dem Focus aufs Personal an ;-)



    Gruß Micha

    Hallo,


    nun, die Abendfahrten finden von 2.5. bis 3.10. immer Mittwochs und Donnerstag statt. Freitags und Samstag werden dann wieder Veranszaltungsfahrten statt finden.

    1x im Monat werden jetzt auch Abendfahrten ab Pirna angeboten.

    Glücklich darf man über den weiteren Dampfer nach Bad Schandau sein, schließlich hätte die alte Leitung am liebsten noch DD- Königstein eingestellt!

    Auch die Termine für Fahrplanverkehr von Königstein- Tetschen (Decin) hätte es nie gegeben.

    Man tastet sich mutig durchaus an neue Fahrten heran.

    Mit der Fahrplanschrumpfung der letzten Jahre, fand auch ein stetiger Rückgang des Schiffs- und Gastropersonals statt...dies bremst, neben den aktuellen Arbeitszeitgesetzen, weiter neue regelmäßige und zusätzliche etwas Fahren aus.

    Der Bundesverband der Binnenschifffahrt hat diese Woche bei Herrn Altmeier die desaströse Lage der Fahrgastschifffahrt geschildert, mal schaun, ob da Bewegung reinkommt.

    Heute hat uns übrigens wieder die SDG- Werkstatt kompetent und zuverlässig unterstützt. Die Kondensatpumpe des Dpf. LEIPZIG wurde mittels der tollen Messtechnik der SDG, neu zur Kurbelwelle ausgerichtet.


    Gruß Micha