Beiträge von 99 572

    Hallo,


    die Holzstapel funktionieren sicher nur durch Einsatz eines Klebers. Beim Vorbild wird anders gestapelt, weil man sie Stämme zum lagern nicht erst zusammen klebt. Da muss nochmal umgebaut werden, damit es vorbildgetreu wirkt...



    Sonst alles schick! 🙂


    Micha

    Hallo Tobias,


    danke für deine Worte! Ja, bei dem Grünzeug bin ich bestimmt noch nicht am Ende, da bleibt einiges zu tun.

    Kritik am Anschlussgleis würde ich gleich durchreichen, dass haben schließlich andere geplant ;-). Aber auch dort gab es einst Gebäudeerweiterungen, was zum verlängern der Gleise führte. Übrigens sind die Gleise im überdachten Abschnitt auch heute noch im Pflaster erhalten. Sonst deutet allgemein nichts mehr auf die einst umfangreich vorhandene Gleisanlage hin. Auch ist leider das ganze Bahnhofsthema nach 50 Jahren Streckenstillegung kaum noch vor Ort im Bewusstsein der Einwohner verankert, wie mir erst gestern ein ehemaliger Lokführer aus Strehla schrieb.


    Gruß Micha

    Sehr geehrte Herren G.O. Seurig und

    E.R. Hempel,


    mit 3. Nachtrag, auf Grundlage der Bedingungen für Zweiggleise an schmalspurigen Nebeneisenbahnen vom 19. October 1901, übernehmen Zweiggleisbesitzer die Verpflichtung, dafür zu sorgen, dass Wagenbewegungen von ihren Leuten nicht vorgenommen werden, solange nicht die Gleisvorleger verschlossen worden sind.


    Hochachtungsvoll

    Bv Haupt, K.Sächs.Sts.E.B.



    Zur Klärung der Abläufe eilt Herr Seurig umgehend zum Bahnhof und platzt dabei direkt in eine Aufnahme für den Verlag Brück & Sohn, Meissen!

    Hallo,


    wieder konnte ein Film entwickelt werden.

    Im Einsatz war meine Balda mit einem Formapan100 Rollfilm, also mit dem Negativformat 6x9.


    Am 22. Dezember 2021 konnte ich 99 608 an der Brücke über die Straße nach Sadisdorf festhalten.


    Das zweite Motiv entstand am 25. Dezember 2021, als 99 793 den Bhf. Obercarsdorf verlässt.


    Gruß Micha

    Hallo,


    vor nunmehr 130 Jahren begann das erste Betriebsjahr der Strehlaer Schmalspurbahn, nachdem sie am

    30. Dezember 1891eingeweiht wurde.

    Der erste Spatenstich erfolgte am 1. Juni 1891 auf dem zukünftigen Bahngelände in Strehla.


    Gruß Micha

    Hallo,


    ich wünsche mir von Auhagen (!) den sächsischen Empfangsgebäudetyp, wie in Jöhstadt, Sayda, Hohnstein, Frauenstein, Strehla usw. ausgeführt.

    Auch an Regelspurstrecken waren sie zu finden, zB. Wittgensdorf unt.Bhf., Pirna Süd, Glösa, Geringswalde, Grünhain, Hartha (Kr. Döbeln)...

    Bitte maßstäblich und vllt. mit der Wahlmöglichkeit, die Türanodnungen vorbildgerecht anpassen zu können.


    Gruß Micha🙂