Beiträge von Exil-Hallenser

    Hallo Toralf,

    hallo zusammen,

    Zum Einsatz kamen bis Mitte der 90er Jahre Vorkriegsdieselloks der Firma Jung,

    beide von Dir gezeigten Jung-Lokomotiven tragen an der Front ein seltsames Gestell, welches aus metallenen Profilen hergestellt zu sein scheint.

    Gehe ich recht in der Annahme, dass diese Gestelle, welche sogar mit Lüftungslöchern versehen wurden, dem Schutz vor möglicherweise verrutschender Ladung dienten?


    Fragt, mit freundlichen Grüßen ins Forum,


    Thorsten

    Hallo Thomas,

    Die Strippe hing schon, also schreiben wir 19878 und es ging dem Ende entgegen.

    ich gehe mal davon aus, dass Du nur auf der Tastatur verrutscht bist, denn wie auf Deinen vielen anderen Fotos zu sehen ist, war 1978 noch lange nicht an die "Strippe" zu denken.

    Danke für Deine vielen tollen Beiträge mit Regelspurdampf zwischen Leipzig, Torgau und Wurzen.

    Meine erste Mitfahrt auf einer Lokomotive führte auf 120 197-9 von Leipzig-Wahren nach Cottbus ins Raw. Seitdem habe ich eine besondere Beziehung zu dieser Strecke, was natürlich auch den Bahnhof Eilenburg mit einschließt. In den 1990-ern war ich unzählige Male mit dem Großdiesel in Lüptitz - Fotos sind dabei leider so gut wie gar nicht entstanden.


    Viele Grüße,

    Thorsten

    Hallo zusammen,

    Im Sommer soll ja zumindest vom EK, nach länger Zeit mal wieder ein Buch zu einem Bw erscheinen. In diesem Falle: Falkenberg/Elster:

    https://www.ekshop.de/buecher/…Bw-Falkenberg-Elster.html

    MfG TRO

    am Samstag traf das erwähnte Buch vom EK bei mir ein und dürfte damit auch zeitnah u.a. in den Bahnhofsbuchhandlungen zum Kauf verführen.

    Leider hatte ich noch keine Gelegenheit, einen Blick hinein zu werfen.

    Aber bald darf auch ich ein paar Tage Urlaub machen und da sollte das doch klappen...


    Viele Grüße,

    Thorsten

    Hallo Jan,


    Deine Frage soll beantwortet werden.

    Ja, der Leipziger Modelleisenbahnverein "Friedrich List" hat auf seiner H0-Anlage "Borsdorf" eben jenen Bahnhof nachgestaltet und dieser besaß ebenfalls eine Deutschlandkurve.

    Ich habe gestern Abend mit einem Mitglied der betreuenden Gruppe telefoniert und dieser sagte mir, dass, da die Gleise elektrisch angeschlossen sind, ein Betrieb prinzipiell möglich wäre. Allerdings wird dies im Ausstellungsbetrieb nicht gezeigt, da die Kurve nur mit 2-achsigen Lokomotiven befahren werden kann und die Kontaktprobleme und die Probleme mit den Kupplungen (Überpufferung) zu groß sind und ein sicherer Betrieb nicht möglich ist.

    Aber rein theoretisch wäre es schon möglich...


    Viele Grüße,

    Thorsten

    Hallo zusammen,


    na, dann zeige ich auch mal noch ein paar Aufnahmen, die jeweils einen kurzen oder längeren Moment der Ruhe illustrieren.


    Die ersten Aufnahmen waren vor vielen Jahren die ersten, die ich hier im Forum zeigte und sie entstanden im August des Jahres 2007 auf dem Bahnhof in Putbus:





    Sommer - Rügen - Sehnsuchtsorte...

    Es ist einfach herrlich, wenn die Hitze des Tages ein wenig nachlässt, der Geruch nach Sonnencreme aus der Luft verschwindet, die Hektik und der Lärm des Tages verstummen und Ruhe einkehrt.

    Ein Moment der Ruhe - Zeit zum Träumen!

    Niemand, der einen in seinen Gedanken stört!

    Einfach nur sitzen und genießen! Leben!

    Und wenn dann die Grillen wieder mit ihrem nie verstummenden Konzert ins Bewusstsein drängen, dann weiß man, dass ist kein Traum, das ist echt!

    Schön!


    Die beiden folgenden Aufnahmen entstanden am 03.08.2008 gegen Mitternacht vor dem Putbuser Lokomotivschuppen, als sich 99 4801 und 99 4802 nach einem anstrengenden Tag zur Nachtruhe begaben. Bestens umsorgt von der Putbuser Nachtschicht, die mit ihrer Arbeit noch nicht gänzlich fertig war...

    Die kalte 99 1784-0 leistete ihnen Gesellschaft.



    Abschließend genoss das Personal der 99 4652 am 12.03.2016 einen klitzekleinen Moment der Ruhe, als sie unweit des Pastitzer Überweges vor Putbus auf die Teilnehmer einer Sonderfahrt warteten, die nach der letzten Scheinanfahrt wieder in den Zug stiegen.



    Welche Aufnahme die schönere ist, überlasse ich eurer Meinung. Die s/w - Aufnahme ist nicht einfach nur entfärbt, sondern monochrom aufgenommen worden.


    Viele Grüße,

    Thorsten

    Noch immer Niemand gelöst? Dann will ich mal versuchen: Verbindungskurve Holleben-Angersdorf?


    Gruß vom Rätselfreund!


    Man sollte sein erste Meinung auch sagen bei Angersdorf


    Gruß Volker

    Hallo ihr beiden,


    völlig richtig und das Rätsel ist damit keines mehr!

    Dieses hübsche kleine Viadukt steht an der Einfahrt des Bahnhofs Angersdorf, von Holleben kommend.


    Danke für das Miträtseln und viele Grüße,

    Thorsten