Beiträge von Feldbahnmuseum Herrenleite

    Werte Eisenbahnfreunde,


    die neue Ausgabe des Werkbahnreport ist pünktlich vor unserer Pfingstausstellung aus der Druckerei eingetroffen und bietet wieder eine Reihe interessanter Artikel rund um die kleinen und großen Bahnen, welche in der Industrie meist etwas versteckt vor den Augen der Öffentlichkeit im Einsatz stehen oder standen.


    Zuerst ein paar kurze Einblicke in das neue Heft:



    Seiten 7, 31



    Seiten 37, 46


    Allgemeines
    Der Verein Historische Feldbahn Dresden e.V. gibt seit 1994 die Zeitschrift Werkbahnreport heraus. Es werden vielfältige Aspekte des Industriebahnwesens behandelt, wie Feld- und Grubenbahnen, die Bahnen des Braunkohlenbergbaus oder Anschlussbahnen – sowohl schmalspurige Bahnen als auch solche in Regelspur. Neben der Beschreibung einzelner Betriebe gehören dazu auch Artikel über Fahrzeugtypen, technische Aspekte, historische Werbung, Rezensionen sowie das aktuelle Geschehen in unserem Museum. Der Werkbahnreport erscheint üblicherweise alle zwei Jahre.



    Inhalt WR 18

    • 52 Seiten, Format A4, 104 Abbildungen schwarz/weiß, 7 Skizzen,


    • Abschied vom Bergbau in Königstein – Vorstellung der 2014/15 abgerissenen Wismut-Schachtanlage in der Sächsischen Schweiz mit umfangreicher Grubenbahn,


    • Der WISMUT-Stolln in Freital – eine der letzten Stollenauffahrungen der Wismut und die dabei eingesetzte Grubenbahn,


    • Das Dampfziegelwerk Brossen – bereits 1986 stillgelegte klassische Ziegelei, u.a. mit O&K-Loks,


    • Der Bau des Gotthardbasistunnels – ein kurzer Rückblick – moderne Baustellenfeldbahn,


    • Das Reussnadelwehr in Luzern – sehr ungewöhnlicher Einsatzzweck für eine Werkbahn,


    • Das Schützenwehr in Pretzien – ebenfalls mit Bahnbetrieb,


    • Die Teichbahn Poljana – Transport von Fisch und Futtermitteln auf 760 mm in Kroatien,


    • HFD-Aktuell,


    • Rezensionen.



    Bestellmöglichkeit
    Das neue Heft kann entweder direkt bei uns im Museum zum Preis von 7,- Euro erworben werden oder über folgende Bestelladresse (zzgl. Versandkosten, Abo-Kunden zahlen 6,- Euro zzgl. Versand). Die Lieferung erfolgt gegen Rechnung. Wer den Werkbahnreport bereits im Abo bezieht, bekommt das neue Heft selbstverständlich automatisch zugeschickt.


    Michael Lenk
    Am Wochenend 9
    01744 Dippoldiswalde/OT Malter
    Tel.: (03504) 611776
    E-Mail: LeMi_dd@web.de



    Weitere Informationen zu unserem Verein unter www.feldbahnmuseum-herrenleite.de


    An dieser Stelle sei nochmal der Hinweis auf unsere große Ausstellung am Pfingstwochenende gestattet, diesmal mit Einsatz der Gastdampflok Krauss 7790/1924 von Werners Gartenbahn in Löbau.



    Viele Grüße aus der Herrenleite

    Hallo Feldbahnfreunde,


    wie gewohnt öffnet an allen drei Tagen des Pfingstwochenendes (3.-5.Juni) das Feldbahnmuseum Herrenleite von 10.00 bis 18.00 Uhr seine Tore. Höhepunkt wird diesmal der Gasteinsatz von Dampflok Krauss 7790/1924 von Werners Gartenbahn aus Löbau. Diese Lok ist nach erfolgreicher Reparatur seit Ende 2016 wieder betriebsfähig und war bereits in früheren Jahren zu Gast in der Herrenleite, zuletzt 2011. Damit werden dann wieder solche Motive möglich sein:



    Krauss 7790 neben den beiden, leider nicht betriebsfähigen 600-mm-Dampfloks des Museums.




    Auf Bergfahrt neben der Schmiede.




    Im Einsatz vor dem Personenzug mit Lokführer Manfred Werner.


    Als Programm erwarten Euch darüber hinaus u. a.:


    • ganztägig Fahrbetrieb mit den Besucherzügen sowie verschiedenen Feldbahnzügen,
    • Fahrzeugausstellung mit zahlreichen Feldbahnloks und –wagen,
    • jeweils 15:00 bis 15:30 Uhr moderierte Fahrzeugparade ,
    • jeweils 11 Uhr und 13:30 Uhr Führungen durch das Museumsgelände, 16 Uhr Vortrag zu den Dresdner Trümmerbahnen ,
    • jeweils 12:00 bis 14:30 Uhr Schauschmieden in der Schmiede,
    • 10:30, 13:00, 14:30 und 17:00 Uhr Kurzfilmvorführung „Fliegende Gleise und ein Haufen Arbeit“ von Jörg Schubert,
    • Draisinenfahrten auf der Regelspurstrecke Richtung Mockethal mit den Eisenbahnfreunden aus Langenau, Fahrstrecke rund 2 km,
    • 11:00 bis 12:30 Uhr sowie nach der Fahrzeugparade Vorführung und Lokmitfahrten auf der regelspurigen Werklok N4 (innerhalb des Museumsgeländes),
    • Prägung von Feldbahnmedaillen, auch zum Selberprägen,
    • Malbuch mit einer Geschichte aus dem Feldbahnmuseum,
    • Ausstellung des Freitaler Bergbau- und Hüttenvereins , diesmal speziell zum Wismutstolln in Freital,
    • Verkaufs- und Bastelstand des Ateliers Claudia Filigrani aus Dorf Wehlen, Kleinkunst aus Sandstein und anderen Naturmaterialien,
    • Imbiß, Getränke, Eis und leckerer Kuchen.



    Am Sonntag und Montag ist das Feldbahnmuseum zusätzlich mit einem kostenlosen historischen Pendelbus ab Kauflandparkplatz Pirna-Copitz im Halbstundentakt zu erreichen. Abfahrt ab Parkplatz Copitz immer zur vollen und halben Stunde (ab 10.00 Uhr), Rückfahrt ab Museum immer zur Minute 15 und 45, letzte Rückfahrt 18.15 Uhr. Achtung, der Bus verkehrt nicht am Sonnabend (3.6.)!


    Weitere Informationen zu unserem Museum unter http://www.feldbahnmuseum-herrenleite.de


    Hier noch drei Eindrücke von Pfingsten 2016:


    Personenzug mit Ns 2 f aus der Ziegelei Grumbach vor der Kulisse einer ehemaligen Abbauwand im Oberen Steinbruch.




    Abstellgleise...




    Ausgestellte Lokomotiven vor der Werkstatt.


    Viele Grüße aus der Herrenleite

    Liebe Feldbahnfreunde,


    Eindrücke wie die folgenden soll es auch dieses Wochenende vom 1. bis 3. Oktober jeweils von 10.00 bis 18.00 Uhr wieder im Feldbahnmuseum Herrenleite zur traditionellen Herbstausstellung geben. Die Aufnahmen entstanden genau vor einem Jahr:









    Zu sehen gibt es diesmal u.a.:


    • Laufend Fahrbetrieb mit den Besucherzügen und authentischen Feldbahnzügen,


    • Fahrzeugausstellung mit zahlreichen Feldbahnfahrzeugen,


    • Draisinenfahrten auf 2 km der ehemaligen regelspurigen Anschlussbahn Richtung Mockethal mit den Eisenbahnfreunden aus Langenau,


    • jeweils gegen 15 Uhr eine moderierte Fahrzeugparade,


    • innerhalb des Museumsgeländes Lokmitfahrten auf der regelspurigen Werklok N 4 jeweils 12:30-13:30 Uhr und 16:30-17:30 Uhr,


    • Schauschmieden jeweils von 13:00 bis 15:00 Uhr,


    • jeweils gegen 11:00 und 13:30 Uhr Führungen über das Gelände inkl. Vortrag zur Vereinsgeschichte,


    • Diavortrag zur Dresdner Trümmerbahn jeweils gegen 16 Uhr,


    • Kurzfilmvorführung “Fliegende Gleise und ein Haufen Arbeit“ von Jörg Schubert 10:30, 13:00, 14:30 und 17:00 Uhr,


    • Ausstellung des Bergbau- und Hüttenverein Freital e.V. mit einem umfangreichen Literaturangebot,


    • Verkaufs- und Bastelstand des Ateliers Claudia Filigrani aus Dorf Wehlen, Kleinkunst aus Sandstein und anderen Naturmaterialien,


    • Info- und Verkaufsstand des „Dresdner Nähkabinetts“, hier wird allerhand Gestricktes und Gehäkeltes sowie Zubehör angeboten,


    • Imbiß, Getränke, Eis und leckerer Kuchen,


    • Malbuch mit einer Geschichte aus dem Feldbahnmuseum,


    • verschiedene Stände für Literatur und Souvenirs, Feldbahnmedaille zum Selberprägen, Werkbahnreport und vielem mehr.



    Am Sonntag und Montag ist das Feldbahnmuseum zusätzlich mit einem kostenlosen historischen Pendelbus ab Kauflandparkplatz Pirna-Copitz im Halbstundentakt zu erreichen. Abfahrt ab Parkplatz Copitz immer zur vollen und halben Stunde (ab 10.00 Uhr), Rückfahrt ab Museum immer zur Minute 15 und 45, letzte Rückfahrt 18.15 Uhr.



    Weitere Informationen zur Veranstaltung und zum Verein unter http://www.feldbahnmuseum-herrenleite.de


    Viele Grüße aus der Herrenleite

    Hallo Feldbahnfreunde,


    nachfolgend ein paar Eindrücke von unserem Sommerfahrtag am 21. August. Bei wirklich schönem Wetter kamen insgesamt rund 500 Besucher.



    Personenzug mit einer der beiden Ns 2 f aus der Ziegelei Grumbach.




    Parallel zum Personenzug fuhren wechselnde Feldbahngarnituren, hier die Unio mit einem Zug aus 1,0 m³-Muldenkippern aus DDR-Produktion.




    Vor der Werkstatt waren eine Reihe Lokomotiven ausgestellt, hier drei Vertreter von Orenstein & Koppel, vlnr. MD 2 d, MD 3 und H 1.




    Im Oberen Steinbruch ergaben sich eine Reihe schöner Motive mit dem dort abgestellten Zug aus beiden Ns 3 f und 1,75 m³-Muldenkippern.




    Seitenansicht der Ns 3 f aus dem Steinbruch Demitz-Thumitz.




    Parallel setzt die Lok vom Personenzug um.




    Etwas später ist die Grumbacher Ns 2 f mit dem Lorenzug im Einsatz.




    Zum Abschluß noch ein Seitenportrait der Ns 3 f aus dem Glassandwerk Hosena.



    Viele Grüße aus der Herrenleite

    Hallo Feldbahnfreunde,


    am kommenden Wochenende (20./ 21. August) finden in der Herrenleite jeweils von 10.00 bis 18.00 Uhr die Sommerfahrtage statt. Es erwarten Euch u. a.:


    • Laufend Fahrbetrieb mit Besucherzug,


    • Zusätzlich Fahrten mit authentischen Feldbahnzügen,


    • erstmalig zu einem Sommerfahrtag Draisinenfahrten auf der ehem. Anschlussbahn Richtung Mockethal mit den Eisenbahnfreunden aus Langenau,


    • Führung durch das Museumsgelände jeweils um 14 Uhr,


    • Kurzfilmvorführung „Fliegende Gleise und ein Haufen Arbeit“ von Jörg Schubert 11:00, 13:00, 15:00 und 17:00 Uhr,


    • Imbiss und Getränke von Familie Fröde aus Lohmen,


    • Kaffee, Kuchen, Waffeln und Eis aus dem Citroën HY der Eleven Kaffeebar aus Pirna,


    • Souvenir- und Literaturstand mit Werkbahnreport, Feldbahnmedaille, Feldbahnmalheft und vielem mehr.


    • Verkaufs- und Bastelstand des Ateliers Claudia Filigrani aus Dorf Wehlen, Kleinkunst aus Sandstein und anderen Naturmaterialien.


    Die Zufahrt zum Museum ist ab Kauflandkreuzung Pirna-Copitz, Mockethal und Lohmen ausgeschildert, Parkplätze am Gelände vorhanden.


    Hier noch ein kleiner Vorgeschmack:



    Personenzug auf Bergfahrt hinter der Schmiede.




    Umsetzen mit der RL 1 a an einem Lorenzug im Oberen Bruch.




    Erstmalig zu einem Sommerfahrtag wird die Möglichkeit bestehen, unser regelspuriges Anschlussgleis mit einer Draisine zu befahren. Zum Einsatz kommt die Draisine der Eisenbahnfreunde Langenau. Hier im Bild die Fahrzeuge der Kollegen aus Schwarzenberg auf unserer Strecke zu Pfingsten 2012.




    Zu den Führungen durch das Museumsgelände gehört auch ein Vortrag zur Vereinsgeschichte.




    Verhungern muß niemand, u.a. erwarten wir wieder den Citroën HY der Eleven Kaffeebar aus Pirna.



    Weitere Informationen zu unserem Verein unter http://www.feldbahnmuseum-herrenleite.de


    Viele Grüße aus der Herrenleite

    Hallo Feldbahnfreunde,


    wie gewohnt öffnet an allen drei Tagen des Pfingstwochenendes (14.-16.Mai) das Feldbahnmuseum Herrenleite von 10.00 bis 18.00 Uhr wieder seine Tore. Als Programm erwarten Euch diesmal u. a.:


    • ganztägig Fahrbetrieb mit den Besucherzügen sowie verschiedenen Feld- und Grubenbahnzügen,
    • Fahrzeugausstellung mit zahlreichen Feldbahnloks und –wagen,
    • Vorführung der fertig restaurierten Orenstein & Koppel MD3 aus dem Jahr 1940,
    • jeweils 15:00 bis 15:30 Uhr moderierte Fahrzeugparade ,
    • jeweils 11 Uhr und 13:30 Uhr Führungen durch das Museumsgelände, 16 Uhr Vortrag zu den Dresdner Trümmerbahnen ,
    • jeweils 13 bis 15 Uhr Schauschmieden in der Schmiede,
    • 10:30, 13:00, 14:30 und 17:00 Uhr Kurzfilmvorführung „Fliegende Gleise und ein Haufen Arbeit“ von Jörg Schubert,
    • Draisinenfahrten auf der Regelspurstrecke Richtung Mockethal mit den Eisenbahnfreunden aus Langenau, Fahrstrecke rund 2 km,
    • 12:30-13:30 Uhr und 16:30-17:30 Uhr Vorführung und Lokmitfahrten auf der regelspurigen Werklok N4 (innerhalb des Museumsgeländes,
    • Prägung von Feldbahnmedaillen , neues Motiv, auch zum Selberprägen,
    • Malbuch mit einer Geschichte aus dem Feldbahnmuseum,
    • Ausstellung des Freitaler Bergbau- und Hüttenvereins ,
    • Feldbahndiorama in 0f im Maßstab 1:45,
    • Verkaufs- und Bastelstand des Ateliers Claudia Filigrani aus Dorf Wehlen, Kleinkunst aus Sandstein und anderen Naturmaterialien,
    • Imbiß, Getränke, Eis und leckerer Kuchen.



    Am Sonntag und Montag ist das Feldbahnmuseum zusätzlich mit einem kostenlosen historischen Pendelbus ab Kauflandparkplatz Pirna-Copitz im Halbstundentakt zu erreichen. Abfahrt ab Parkplatz Copitz immer zur vollen und halben Stunde (ab 10.00 Uhr), Rückfahrt ab Museum immer zur Minute 15 und 45, letzte Rückfahrt 18.15 Uhr. Achtung, der Bus verkehrt nicht am Sonnabend (14.5.)!


    Weitere Informationen zu unserem Museum unter http://www.feldbahnmuseum-herrenleite.de


    Hier schon mal ein kleiner Vorgeschmack:



    Nach umfangreicher Aufarbeitung soll die MD 3 erstmals vorgeführt werden, hier bei einer Probefahrt vor einer Woche.




    Natürlich fahren auch Personenzüge...




    ... und Feldbahnzüge.




    Auch dieses Diorama in 0f wird zu sehen sein.


    Viele Grüße aus der Herrenleite

    Hallo Feldbahnfreunde,


    dieses Wochenende (3. und 4. Oktober) findet im Feldbahnmuseum Herrenleite jeweils von 10.00 bis 18.00 Uhr die traditionelle Herbstausstellung statt. Gleichzeitig ist unser Museum Austragungsort des Ostsächsischen Feldbahntreffens. Zu sehen gibt es u.a.:


    • Laufend Fahrbetrieb mit bis zu drei verschiedenen Besucherzügen und authentischen Feldbahnzügen,


    • Einsatz von Gastfahrzeugen, u.a. aus Löbau, Chemnitz und Plauen,


    • Fahrzeugausstellung mit zahlreichen Feldbahnfahrzeugen,


    • Draisinenfahrten auf 2 km der ehemaligen regelspurigen Anschlussbahn durch die Herrenleite, zum Einsatz kommt die Draisine der Eisenbahnfreunde Langenau,


    • jeweils gegen 15 Uhr eine moderierte Fahrzeugparade,


    • innerhalb des Museumsgeländes Lokmitfahrten auf der regelspurigen Werklok N 4 jeweils 12:30-13:30 Uhr und 16:30-17:30 Uhr,


    • jeweils gegen 11:00 und 13:30 Uhr Führungen über das Gelände inkl. Vortrag zur Vereinsgeschichte,


    • Diavortrag zur Dresdner Trümmerbahn jeweils gegen 16 Uhr,


    • Kurzfilmvorführung “Fliegende Gleise und ein Haufen Arbeit“ von Jörg Schubert 10:30, 13:00, 14:30 und 17:00 Uhr,


    • Präsentation des "Bergbau- und Hüttenverein Freital e.V." zur Geschichte des Freitaler Bergbaus, diesmal mit Schwerpunkt auf die "Umprofilierung der Steinkohlen-Industrie", Exponaten und einem umfangreichen Literaturangebot,


    • Info- und Verkaufsstand des „Dresdner Nähkabinetts“, hier wird allerhand Gestricktes und Gehäkeltes sowie Zubehör angeboten,


    • Imbiß, Getränke, Eis und leckerer Kuchen,


    • verschiedene Stände für Literatur und Souvenirs, Feldbahnmedaille zum Selberprägen, Werkbahnreport 17 und vielem mehr.


    Eine Teilnahme am Ostsächsischen Feldbahntreffen mit oder ohne Gastfahrzeug ist auch kurzfristig noch möglich.


    An beiden Tagen ist das Feldbahnmuseum zusätzlich mit einem kostenlosen historischen Pendelbus ab Kauflandparkplatz Pirna-Copitz im Halbstundentakt zu erreichen. Abfahrt ab Parkplatz Copitz immer zur vollen und halben Stunde (ab 10.00 Uhr), Rückfahrt ab Museum immer zur Minute 15 und 45, letzte Rückfahrt 18.15 Uhr.



    Hier noch ein paar Eindrücke vergangener Veranstaltungen:



    Der aktuelle Wetterbericht sagt für das Wochenende einen schönen Altweibersommer voraus – so wie hier zur Herbstausstellung 2013 mit der Ns 2 h vom Spannbetonwerk Coswig.




    Dieselbe Lok im Personenzugeinsatz.




    RL 1 a aus Kohren-Sahlis im Steinbruch.




    Zur Fahrzeugparade werden verschiedene Garnituren in Betrieb gesetzt und erläutert. Hier ein Grubenzug mit der EL 9/01 aus Gittersee.




    Im Rahmen des Ostsächsischen Feldbahntreffens haben sich mehrere Gastfahrzeuge angekündigt, u.a. Familie Fest aus Königshain mit einem kompletten Zug. Im Herbst 2013 waren sie ebenfalls gleich mit mehreren Fahrzeugen in die Herrenleite gekommen.




    Auch auf der Regelspur werden sich die Räder drehen.


    Weitere Informationen zur Veranstaltung und zum Verein unter http://www.feldbahnmuseum-herrenleite.de


    Viele Grüße aus der Herrenleite

    Hallo zusammen,


    die Historische Feldbahn Dresden e.V. hat eine Waagerecht-Stoßmaschine abzugeben. Mangels Fabrikschild sind weder der Hersteller noch konkrete technische Parameter bekannt, lediglich der elektrische Antriebsmotor besitzt ein Schild und hat 0,63 kW. Wir schätzen das Gesamtgewicht auf ca. 500 kg.


    Die Maschine war beim Vorbesitzer im Einsatz, die letzten Jahre dort mangels Bedarf aber nur noch kalte Reserve. Bei uns war sie nie im Einsatz, die ganze Zeit über jedoch trocken eingelagert. Vor einer Inbetriebnahme ist daher eine technische Durchsicht nötig. Außenliegende blanke Oberflächen weisen Flugrost auf, innenliegende Teile sind gut erhalten. Uns sind keine fehlenden Teile bekannt, wir können die Vollständigkeit aber nicht garantieren. Beim Vorbesitzer war die Maschine direkt verkabelt, weshalb sie keinen Stecker besitzt. Eine Vorortbesichtigung ist in jedem Fall empfehlenswert und kann über PN vereinbart werden.


    Der aktuelle Zustand in Bildern:







    Uns wäre es am sympathischsten, wenn sich ein Interessent findet, der sich ebenfalls mit historischen Bahnen / alter Technik im musealen Sinne beschäftigt.


    Preis / Gegenleistung: Schlagt einfach etwas vor.


    Anfragen bitte per PN. Verladung bei uns ist kein Problem, Gabelstapler ist vorhanden.



    Viele Grüße


    Michael

    Hallo Feldbahnfreunde,


    am kommenden Wochenende (25./ 26. Juli) finden in der Herrenleite jeweils von 10.00 bis 18.00 Uhr die Sommerfahrtage statt. Es erwarten Euch u. a.:


    • Laufend Fahrbetrieb mit Besucherzug,


    • Zusätzlich Fahrten mit authentischen Feldbahnzügen,


    • Führung jeweils um 14 Uhr,


    • 11:00, 13:00, 15:30 und 17:00 Uhr Vorführung des neuen Films “Fliegende Gleise und ein Haufen Arbeit“ von Jörg Schubert


    • Imbiss- und Getränkeversorgung sowie Kaffee und Kuchen,


    • Souvenir- und Literaturstand mit Werkbahnreport, Feldbahnmedaille, Feldbahnmalheft und vielem mehr.


    Die Zufahrt zum Museum ist ab Kauflandkreuzung Pirna-Copitz, Mockethal und Lohmen ausgeschildert, Parkplätze am Gelände vorhanden.


    Folgende Bilder entstanden zur diesjährigen Saisoneröffnung im April:







    Weitere Informationen zu unserem Verein unter http://www.feldbahnmuseum-herrenleite.de


    Viele Grüße aus der Herrenleite

    Werte Eisenbahnfreunde,


    die neue Ausgabe des Werkbahnreport soll morgen und damit noch pünktlich vor unserer Pfingstausstellung frisch aus der Druckerei eintreffen und bietet wieder eine Reihe interessanter Artikel rund um die kleinen und großen Bahnen, welche in der Industrie meist etwas versteckt vor den Augen der Öffentlichkeit im Einsatz stehen oder standen.


    Zuerst ein paar kurze Einblicke in das neue Heft:


    Seiten 1, 34


    Seiten 30, 47



    Allgemeines
    Der Verein Historische Feldbahn Dresden e.V. gibt seit 1994 die Zeitschrift Werkbahnreport heraus. Es werden vielfältige Aspekte des Industriebahnwesens behandelt, wie Feld- und Grubenbahnen, die Bahnen des Braunkohlenbergbaus oder Anschlussbahnen – sowohl schmalspurige Bahnen als auch solche in Regelspur. Neben der Beschreibung einzelner Betriebe gehören dazu auch Artikel über Fahrzeugtypen, technische Aspekte, historische Werbung, Rezensionen sowie das aktuelle Geschehen in unserem Museum. Der Werkbahnreport erscheint alle zwei Jahre.



    Inhalt WR 17

    • 52 Seiten, Format A4, 99 Abbildungen schwarz/weiß, 4 Skizzen,


    • Die Entwicklung der Feldbahn-Motortriebwagen in Deutschland (Teil 2) - Triebwagenbau bei den großen Lokomotivfabriken Mitte der 20er Jahre, Deutz, Jung, Schwartzkopff, Fabrikfotos und Firmendokumente,


    • Die Kalksteinbahn Bernburg acht Jahre später – aktuelle Entwicklungen seit der erstmaligen Vorstellung der Bahn im Werkbahnreport 13,


    • Die Akkuloks B 360 im Wismut-Bergbaubetrieb 9 – mit etwa 140 Lokomotiven die größte Konzentration einer Industrielokbaureihe an einem Ort in der DDR zur Wendezeit, inkl. Liste der bekannten Lokomotiven,


    • Ein Anschlußgleis in der Kipfenschlucht – Quarzit-Umschlag zwischen Materialseilbahn und meterspuriger Zahnradbahn Brig – Visp – Zermatt,


    • Grenzfälle von Feld- und Grubenbahnen – Beispiele für den Übergangsbereich zur maschinentechnischen Anlage,


    • Die Feldbahn der Ziegelei Chimot in Marly – sehr ursprüngliche Produktionstechnologie, vielfältiger Feldbahneinsatz,


    • HFD-Aktuell,


    • Rezensionen.



    Bestellmöglichkeit
    Das neue Heft kann entweder direkt bei uns im Museum zum Preis von 7,- Euro erworben werden oder über folgende Bestelladresse (zzgl. Versandkosten, Abo-Kunden zahlen 6,- Euro zzgl. Versand). Die Lieferung erfolgt gegen Rechnung. Wer den Werkbahnreport bereits im Abo bezieht, bekommt das neue Heft selbstverständlich automatisch zugeschickt.


    Michael Lenk
    Am Wochenend 9
    01744 Dippoldiswalde/OT Malter
    Tel.: (03504) 611776
    E-Mail: LeMi_dd@web.de



    Weitere Informationen zu unserem Verein unter http://www.feldbahnmuseum-herrenleite.de


    Viele Grüße aus der Herrenleite