Beiträge von Stromabnehmer

    …so beschreiben unsere griechischen Hobbykollegen die 1976 in Dienst gestellten Alsthom Loks in ihrem Forum. 1998 konnte man diese „Trecker“ der OSE Reihe A 351 – A 376 noch im Einsatz erleben. So richtig glücklich wurde die OSE mit diesen Sechsachsern nie. Hohe Schadbestände, enormer Öl- und Spritverbrauch machten sie unbeliebt. Doch der Sound war herrlich. In den letzten Dienstjahren konnte man sie in Nordgriechenland erleben. Besonders die steigungsreiche Strecke Thessaloniki – Kozani war ein recht sicheres Einsatzgebiet. Manchmal verirrte sich auch am Wochenende eine Maschine mit einem Personenzug nach Larissa.
    Heute fährt wohl nur noch eine Traditionslok des Bw Alexandropolis.


    Einfahrt eines Personenzuges nach Larissa in den Bahnhof Plati (1998 )


    Endstation Kozani für den Zug aus Thessaloniki. Jetzt wird der Gepäckwagen mit abgehangen und gemeinsam mit der Lok über das Gleisdreieck gewendet. (1998 )


    Eindrücke von der Rückfahrt bei Skydra (1998 )


    Ich hoffe, dieser kleine Ausflug gefällt Euch,



    beste Grüße :wink:


    Euer


    Stromabnehmer

    Hallo Achim,


    danke für Deine Einschätzungen. Liegt vor Deiner Haustür...
    Hast Du evtl.Aufnahmen vom heutigen Zustand des Gleises, der Brücke und des Bahnkörpers? (Verstehe bitte nicht falsch, das ist keine Aufforderung zum Wandern,auch wenn das gesund ist...)


    Dank und Grüße


    Der


    Stromabnehmer :wink:

    ...wobei eine Erweiterung der Bahn mit einem Tunnel sicher positiv auf die Attraktivität auswirken würde. Ein Schalk wer böses denkt!


    Was die Lok betrifft: Ich habe nochmal meine Kumpel gefragt, von dem ich die Bilder gesehen hatte. Mit der Lok hatte ich mich doch getäuscht. Ich hatte, glaube ich, doch mehr die Ankündigung im Kopf...


    Was die Vorschriften betrifft, wäre auch mal interessant, wie die Österreicher das machen.
    http://www.liliputbahn.com/liliput.htm



    Grüße
    Der


    Stromabnehmer

    Hallo Parkeisenbahnamt,


    das sind keine Montagen. Ich habe richtige Bilder mit der Dampflok in der Hand gehabt. Rechnerisch paßt das auch:
    1435mm - 1000mm= 435mm. Ziehen wir die Breite des Schienenkopfs (S49) von etwa 65 mm ab, landet man bei etwa 370 mm. Da dürfte die Lok nicht zwischen die Schienen fallen...


    Ja die Kreuzungen mit der Straßenbahn müssen sehr interessant gewesen sein...


    Nun gaaanz genaues kann ich auch nicht sagen, wo - wann - welche Vorschrift genommen wird. Das mit dem Landesseilbahngesetz hat mir auch ein Tf und einer der betrieblichen Leitungskräfte der SSB - unabhängig voneinander - erzählt, allerdings war es letztes Jahr. Was ich im www noch nicht gefunden habe, sind dazu Anhänge.
    Außerdem kann wohl der Gesetzgeber eine Rechtsverordnung dazu erlassen, was er aber offensichtlich noch nicht gemacht hat (Stand 2007).


    Soweit


    Der


    Stromabnehmer

    Hallo Parkeisenbahnamt,


    die Stuttgarter Bahn fährt nach dem Landesseilbahngesetz Ba Wü. Dort gibt es einen Unterpunkt "Vergnügungsbahnen". Betreiber der Bahn ist die Stuttgarter Straßenbahn, welche das sehr kompetent macht (schließlich hat man auch ein Zahnradbahn, die nach EBO fährt am Hals). Das Landeseisenbahngesetz für Ba Wü kennt Eisenbahnen erst ab 750mm Spur, wenn ich richtig informiert bin. Wenn ich richtig gelesen habe, läßt die BOP Ausnahmen zu, "...wenn die Sicherheit auf andere Art gewährleistet ist...(o.ä.)". Könnte das nicht ungefähr passen, auch wenn das o.g. Landesseilbahngesetz bei weitem nicht so genau ist, wie die BOP? Anbrennen läßt man bei den Schwaben ja auch nichts...


    Zum Schmunzeln:
    http://www.killesberg-kleinbah…008/ssb_1_april_2008.html


    Aber es ging noch härter, denn man hatte auch eine der Dampfloks mal so auf den Schienen...


    :wink:


    Euer


    Stromabnehmer

    Hallo Holger,


    alles richtig! :spos:


    In der Lore 101 war der Kurvenschmierappart installiert. 1982 zur Wiederaufnahme des Güterverkehrs wurde das Gerät in den zum Gütertriebwagen umgebauten Tw 40 eingebaut. Der Tw 40 hatte nun eine Doppelfunktion. So konnte die Lore 101 mit den anderen 102 und 103, sowie dem zum Güterbeiwagen umgebauten Beiwagen 91 dem Güterverkehr dienen. Doch die Geschichte des Gütertransports war eine aufwendige Sache und brachte außer der Einsparung von ein paar Litern Diesel aufgrund fehlender Anschlußgleise nur Umstände. Die Anschlüsse waren geplant, konnten aber aufgrund fehlender Baukapazität nicht umgesetzt werden. Somit wurde der Güterverkehr 1987/88 wieder eingestellt. Die Lore 101 wurde danach restauiert und dem Traditionszug beigestellt. Seit Mai 1989 steht das ganze Gespann unter Denkmalschutz.


    Bilder von ersten Fahrten im Güterverkehr noch mit Personentriebwagen und angehängten Loren, findet ihr http://www.powderparty.de/ in der Galerie von Stefan Gothe.


    Weiter will ich nicht quälen - das Foto entstand 2004 bei einer Sonderfahrt.


    Hier noch ein "aktuelles" Bild (2006) der Lore 101:


    Holger hast Du in Deiner damaligen Gothazeit auch mal "draufgedrückt"? Wann ja, würdest Du das mal zeigen?


    Grüße :wink:


    Euer


    Stromabnehmer


    Edit: Foto angefügt

    Guten Abend,


    die Frage ist schwer, so ist mein Eindruck...
    Doch ich will ein bißchen helfen:
    1. Die Gepäcklore kam erst im Sommer 1989 dazu - es war ein wenig gelogen...
    2. Schaut mal hier http://www.powderparty.de/ in die Galerie von Herrn Dietmar Kirchberger (er ist selbst Fahrer) auf die Seite 1, das siebente Bild und vergleicht auf die Seite 3 die Bilder 5 und 6...


    Nun wird es leichter?


    Euer


    Stromabnehmer