Beiträge von Stromabnehmer

    Hallo,


    es wäre klasse, würde die "Jule" wieder nach Hause kommen. Man könnte ein kleines, aber feines Museum aufbauen. Dort könnte man aus den vorhandenen Gleisresten das beste heraussuchen und die Nr. 36 wieder auf eigene Gleise stellen. Das wäre für Forst eine weitere Attraktion neben Rosengarten und Wasserturm.


    Haben eigentlich Wagen und Rollböcke irgendwo überlebt?
    Wie lange existierten die anderen Loks, es sollen welche Dampfspender geworden sein? Vielleicht gibt es mehr Infos, als im Buch stehen?


    Grüße


    der


    Stromabnehmer

    Nun möchte ich noch einen weiteren, interessanten Triebwagen vorstellen:
    Es ist der Tw Nr. 39:
    Er stammt aus der Serie Nr. 38 - 42, welche 1955 in Dienst gestellt wurden. Diese Kleinserie hat die Typenbezeichnung ET55 und wird als Vorläufer der hundertfach gebauten Gothawagen "gehandelt". Er war auf der Waldbahn und später verstärkt auf den Stadtlinien eingesetzt. 1971 erhielt er eine Generalinstandsetzung beim Raw Schöneweide. Ende der achziger Jahre bekam er nach dem Triebwagen Nr. 38 die (historische) blau/weiße Farbgebung. Bis Anfang der neunziger Jahre fuhr er im Linienverkehr und wurde dann in den Park der historischen Wagen versetzt und aufgearbeitet. Im Februar bekam er eine erneute Hauptuntersuchung und ist somit fit für die nächsten Jahre. Mit seinen 22 Sitzplätzen ist er besonders bei kleineren Gruppen sehr beliebt.



    Der Stromabnehmer :wink:

    Hallo,


    nun ich habe mal versucht anhand verschiedener Merkmale den Altbau Triebwagen zu idendifizieren. Am auffälligsten ist der Stromabnehmer, den er zu diesem Zeitpunkt trug. Ich bin mir mit 99,9% sicher, daß es der Triebwagen Nr. 56 ist! Das bedeutet, hier wurde der spätere, heutige Traditionstriebwagen aufgenommen!


    Super!
    :):):)


    Es freut sich der


    Stromabnehmer - also dann Bügel auf!

    Wirklich ein sehr schönes Zeitdokument!!! Danke fürs zeigen!!!
    Sind evtl. die Nummern der hinteren Fahrzeuge notiert worden (Bw hinter dem G4 und der Altbauzug)?
    Der Gelenkwagen Nr. 214 gehört zu den Fahrzeugen in Überlandausführung mit 51 Plätzen (Nr. 210 - 216).
    Für die FDGB An- und Abreise wurden oft Sonderkurse eingelegt. Dazu nahm man oft einen Gelenkwagen und kuppelte eine Gepäcklore an, welche für das Reisegepäck bestimmt war.
    Ein Bildlink:- direkt geht nicht -
    http://www.powderparty.de/
    Gallerie von L.Richter, Seite 2 ganz unten


    :) :) :)


    Es grüßt der


    Stromabnehmer

    ...genießt der Historische Zug der Thüringerwaldbahn an einem Wochenende im März 2010 in der heimischen Wagenhalle in Gotha.
    Der Triebwagen Nr. 56 wurde 1929 bei der Waggonfabrik Gotha gebaut. Die E-Ausrüstung stammt von AEG. Der lange Achsstand von 3500 mm läßt ihn auch bei höheren Überlandbahngeschwindigkeiten von max. 45 km/h sehr ruhig laufen. 1966 weilte er zu einer Generalinstandsetzung in der Hauptwerkstatt der Leipziger Verkehrsbetriebe. 1979 wurde er mit dem Beiwagen Nr. 82 (Bothmann Gotha 1928 ) zum Traditíonszug der Thüringerwaldbahn hergerichtet. Dabei erhielt er annähernd seine ursprüngliche Farbgebung zurück. Die Gepäcklore 101 kam 1989 dazu. Seit Mai 1989 steht der ganze Zug unter Denkmalschutz und wird besonders in der schönen Jahreszeit sehr oft bei Bestellungen eingesetzt. Am 31.07.2010 hat der Zug Fristablauf und kommt zur Hauptuntersuchung in die heimische Werkstatt, so daß er offentlich bald wieder betriebsbereit sein wird. Doch bis dahin werden einige Monate vergehen, denn die Arbeiten sind umfangreich. Danach heißt es wieder ausrücken zu schönen Fahrten in Richtung Tabarz und Waltershausen.



    Interessant: Ähnliche Fahrzeuge beschaffte übrigens die Herforder Kleinbahn (von HAWA) nach der Elektrifizierung für den Personenverkehr.


    Es grüßt der


    Stromabnehmer


    PS: Das ist mein erstes Bild, was ich loslasse. Sicher gelingt das Einstellen der Größe etc. beim nächsten Mal besser...

    Richtig, es ist ein Tippfehler, der schon ewig und drei Tage... :-/


    Also der Prototyp EGT 59 (Dresden Tw 2500) war vom Wagenkasten her schon weitgehend ein "G4", aber hatte eine "hechtähnliche" Steuerung/ Bedienung (Unterflurfahrschalter/ Druckknopfsteuerung).
    Der Gothaer 215 ist ein "waschechter" Serien G 4 mit Wartburglenkrad als Fahrschalter, so wie er sich in großen Stückzahlen in Leipzig, Erfurt und Rostock bewährte.
    Gotha hatte 16 Stück fabrikneu bekommen, nun ist nur noch die 215 vorhanden.
    2 Ex Gothaer laufen in Erfurt je als Tradi- und Partywagen(206 und 214). Dort hatte man zur Wendezeit alle eigenen verschrottet...
    In Naumburg ist ebenfalls noch einer (202) abgestellt.


    Die GT 6 sind ex Mannheim.


    (Die GT 4 wurden von der Maschinenfabrik Esslingen für Stuttgart gebaut und waren nie in Gotha.)


    Soviel kurz vom


    Stromabnehmer :wink:

    Hallo 381 DD,


    danke für das schöne Bild.
    Heute sieht es im Bereich der Ausweiche Marienglashöhle etwas anders aus. Einer der letzten Stürme hatte ganz Arbeit geleistet und viele der alten großen Bäume gefällt. Dafür gibt es an anderen Stellen schöne neue Fotomotive...
    Hier mal die Blickrichtung aus Tabarz (die Wagen kommen von Gotha):
    http://www.powderparty.de/gall…th_fsf0207_977_0169_g.jpg


    Es grüßt der Stromabnehmer


    PS: Kleiner Hinweis am Rande, es ist ein G4, kein GT 4 -passiert öfters (der sieht so aus: http://stuttgart-strassenbahn.…53610202.jpg?t=1252848787 )

    Tag des offenen Denkmals


    Am 12.09.2010 findet der “Tag des offenen Denkmals” statt. Auf dem Betriebshof in Gotha gibt es um 10.30, 13.30 und 15.00 Uhr Führungen. Museum und Modellbahnausstellung sind ebenfalls geöffnet. Zusätzlich wird es auf den Linien 1 und 2 Einsätze von historischen Wagen geben.


    Auf Euer zahlreiches Kommen freut sich :cheers:


    Eurer Stromabnehmer

    Hallo,


    darf die Thüringerwaldbahn auch hier "mitmischen"? Ich denke ja:
    1. Die Fahrzeuge habe eine Bimmel - paßt also. :spos:
    2. Die Spurweite ist 1000 mm - paßt also. :spos:
    3. Die Bahn wäre beinahe eine elektrische Kleinbahn geworden - paßt fast. :spos:
    4. Es gab Güterverkehr - paßt auch. :spos:


    Wen noch weiter Gründe einfallen, dann...



    Hier gleich was zum Notieren:


    45 Jahre G4 auf der Thüringerwaldbahn und Verabschiedung der „Mannheimer“ aus dem Plandienst bei der Thüringerwaldbahn und Straßenbahn Gotha


    Die Zeit der Planeinsätze der „Mannheimer“ geht merklich dem Ende zu. Der Einsatzbestand hat sich auf 2 – 3 Wagen reduziert. Auf die „Waldbahn“ verirrt sich nur noch ganz selten einer. Am ehesten sieht man solch ein Fahrzeug noch wochentags auf Linie 2.
    Doch die Wagen haben mehr als 15 Jahre Gotha und die Thüringerwaldbahn geprägt. Lassen wir diesen Fahrzeugtyp nicht sang und klanglos aus dem Regelbetrieb verschwinden.
    Außerdem wurde im Jahre 1965 der erste Gelenkwagen vom Typ G4 für Gotha in Betrieb genommen. Dies 45. Jubiläum sollte auch nicht in Vergessenheit geraten.
    Also machen wir einen Gelenkwagentag mit großer Ausfahrt mit vielen Fotohalten und -gelegenheiten mit dem Gelenktriebwagen 215 und einem „Mannheimer“. Bei großer Beteiligung und Verfügbarkeit kann auch noch ein zweiter „Mannheimer“ mit auf die Strecke.


    Termin: 16.10.2010
    Beginn: Betriebshof ca. 10.30 Uhr
    Unkostenbeitrag: pro Person 30,-- Euro (gewerblich auf Anfrage)
    Anmeldung und Einzahlung bei:
    Ronny Quaß
    c/o Gothaer Straßenbahnfreunde e.V.
    Im Gehren 24
    73732 Esslingen
    E mail: sonderfahrt.quass@web.de
    Bankverbindung: Konto Nr.: 3501107, Sparda Bank Stuttgart, BLZ: 60090800


    Versand der Teilnehmerunterlagen erfolgt ca. eine Woche vor der Fahrt. Bei ungenügender Kostendeckung Ausfall der Veranstaltung und garantierte Rückzahlung der Beiträge! Einzahlungsstichtag: 20.09.2010



    Wichtig: Einzahlungen bitte brieflich, per Email oder telefonisch mitteilen, da Adressen auf dem Bankweg oft unvollständig ankommen. Teilnehmer früherer Sonderfahrten brauchen dies nur bei Adressänderung tun.
    Infotelefon:


    dienstags von 19.30 – 21.00 Uhr unter 0172/7949724 oder jederzeit per SMS


    Wenn es sonstige Nachrichten und Neuigkeiten von Schnepfenthal, Wahlwinkel und Marienglashöhle gibt, dann wird das natürlich gemeldet.


    Mehr gibt es erstmal unter der:
    Offiziellen Website: http://www.waldbahn-gotha.de
    Inoffiziellen Website: http://www.thueringerwaldbahn.de (privat von Uli Kutting)


    Soweit Eurer
    Stromabnehmer