Beiträge von jan h.

    Hallo Steffen,


    danke für den wunderbaren Bilderbogen.

    Den Straßenbahnwagen kann ich auch nicht zuordnen, aber der Beleuchtung nach ein Ostfahrzeug.

    Solche Lackierungen hatte ich glaube früher mal in Berlin gesehen.


    Welche Gastfahrzeuge waren in Falkenberg? ( Kann mich nicht erinnern)


    Gruß Jan

    Hallo,


    wie wäre den die Möglichkeit der Nutzung einer Kletterweiche? Bin nicht vom Fach, denke aber, dass es eine kostengünstige

    Alternative wäre. Das Anschlussgleis so nah wie möglich ans Streckengleis wieder herrichten, so das nur ein kurzes Stück überbrückt werden muss.

    War nur so ein Gedanke von mir.


    Gruß Jan

    Mahlzeit,


    ist der VT 135 110 (186 258-0) eigentlich betriebsfähig? Das wäre doch ein schönes Fahrzeug für die Strecke nach Eilenburg... der zieht vielleicht auch mehr Fahrgäste an als ein Desiro.


    Gruß Tilo

    Hallo Tilo,


    den aktuellen Status kenne ich auch nicht. Ich kann nur soviel sagen, er bewegte sich bei einem BW Fest in Halle 2015 oder 17

    aus eigener Kraft. Man könnte sagen , er ist funktionstüchtig.


    Grüße Jan

    gibt es denn überhaupt Zahlen, um wie viele mobilitätseingeschränkte Personen da täglich zu befördern sind?

    Ich würde da eher ein Kleintransporter in Form eines Rufbuses einsetzen. Ich kann mich gar nicht mehr erinnern,

    wie das in meiner Kindheit war ( also vor 30 o. 40 Jahren ). Rollstuhlfahrer konnten nicht mit Bus u. Straßenbahn fahren.

    Gehbehinderten hat man in die Straßenbahn herein geholfen, sofern sie alleine nicht in der Lage waren.

    Müttern mit Kinderwagen hatten auch immer Unterstützung. Irgendwie funktionierte das alles ohne Barrierefreiheit.


    Nachdenkliche Grüße Jan

    Hallo Thorsten,


    danke für die Antwort und Deinen Bemühungen! Habe es heute erst gelesen. Auf solche Details hatte ich bei der Anlage noch

    gar nicht geachtet , werde mir das aber ansehen, sobald die Anlage wieder mal in der Öffentlichkeit zu sehen sein wird.

    Es ist auf alle Fälle mal eine Idee für ein Nachgestaltung auf einem Fabrikmodul . Das ist wieder mal sowas als Winterarbeit

    zum Tüfteln und Probieren was machbar ist.


    Grüße Jan

    Hallo Jan,

    Ich bin nicht jedes Jahr dabei, aber ich gebe zu, dass ich nur zum Fotografieren hinfahre und noch nie ne Genehmigung bezahlt habe. Und wenn, dass fällt such ab, unterstütze ich ja den Verein und den Erhalt der Fahrzeuge.


    Der Bahntag ist sowieso ein Familientag und das ist in meinen Augen auch der Erfolg. Unser Nachwuchs braucht den Kontakt zur Bahn, dass ist heutzutage weniger geworden. Ich freue mich, fass so viele Familien dann vor Ort sind. Sonst wird unser Hobby mal ne "Alte Männer Domäne" und das sollte es nicht sein... Ich weiß,bin 53 😀

    Hallo Thomas,


    ich kann Dir nicht mehr genau sagen wann das gewesen ist, jedenfalls hatte ich an dem Tag keine oder wenig

    Bilder gemacht ( finde z.Z. davon nichts) . Eine Bratwurst hatte ich wenigstens gegessen und dann ging es

    meinen schwachen Erinnerungen nach Richtung Falkenberg weiter.


    Gegen eine Familienveranstaltung habe ich nichts, aber da es die einzigste Veranstaltung im Jahr des Vereins ist,

    sollte man Foto-/Hobbyfreunde nicht vernachlässigen. Was mir immer so auffällt, sobald irgendwo eine Hüpfburg

    aufgestellt ist, sieht man den Nachwuchs kaum an den Fahrzeugen oder Gleisen.


    Grüße Jan

    Hallo Thomas,


    wieder ein toller und interessanter Beitrag. Ich kenne Wittenberg nur aus Nachwendezeiten, wobei ich hauptsächlich

    die Anfangsjahre meine. In dieser Zeit gab es etliches ausgemustertes Material zu sehen. Später war es dann sehr aufgeräumt.

    Bei den Fahrzeugaustellungen gab es zuletzt gefühlt immer das gleiche zusehen, was mich in den letzten Jahren nicht

    nach Wittenberg zog. ( ca. 10 Jahre )

    Ein anderer Grund war einmal das verlangen einer kostenpflichtigen Fotogenehmigung von 10 € zuzüglich Eintrittpreis.

    Damals hatte es mir glatt die Sprache verschlagen, gab es doch nur das örtlich vorhandene Material zusehen.

    Dazu kam noch etwas elektrisches Museumsmaterial aus Halle und einige DB Neufahrzeuge.

    Das Zeug stand alles auf dem langen Gleis parallel zur Hauptstrecke. Wer die Örtlichkeit kennt, vormittags alles im

    Gegenlicht. Also Fotogenehmigung völlig sinnlos. Darauf verzichtete ich bis heute auf weitere Besuche.

    Für den September habe ich mir vorgenommen mal wieder hin zu fahren, sofern die Veranstaltung stattfindet.


    Ich habe nichts gegen eine Fotogebühr, aber bei dem Gezeigten liegen Welten zwischen Wittenberg u. z.B. Chemnitz und

    Weimar. Dort finde ich solche Preise angemessen.



    Gruß Jan