Beiträge von DirkSaDiablo

    Moin Jürgen!
    Lieber Unter als überbelichten.Sind die hellen Flächen erstmal weggebrannt kann man da nicht mehr viel retten. Bei dunklen flächen läßt sich im RAW-Format meistens was retten was bei Überbelichtung gar nicht mehr geht.
    Ausrichten ist das kleinste Problem.
    LG aus Norden im Norden,
    Dirk!

    Moin,
    der dritte Wagen dürfte ein ehemaliger Ungare sein. Die JHMD haben davon welche gekauft zur Verstärkung der historischen Züge. Hab zwei davon 2010 in Obratan im Lokschuppen gesehen.



    Am 04.05.2010 Lokschuppen Obratan, ein typischer k.u.k.-Bau!


    https://i43.tinypic.com/11gq1w4.jpg
    Ausfahrt aus Obratan am 04.05.2010


    Grüße aus Norden im Norden,


    Dirk


    Admin-Edit: Zu große Bilder wurden in Links umgewandelt.

    Dann sag uns mal bescheid wie es sich verhält!
    Ich denke mal auf den Foto vom ICE sieht man schön wie es eigentlich durchgehend aussieht.
    Ja von Halberstadt hast du es ja nicht so weit. Denke mal das es eine Mischkonstruktion ist. Klappfenster mit Rahmen, der Rest so wie ich es beschrieben hab. Fenster auf Alurahmen, die fest verschraubt sind mit den Rahmen, Dichtmasse über die Fugen.Beim Fenstertausch werden die Dichtungen mit einene Vibrations-Messer rausgeschnitten, die Schrauben gelöst usw... Bei den ICEs haben sie bis auf die letzte Bauserie ICE-T Blindscheiben verwendet. Die reißen allerdings auch ziemlich schnell und haben Gewicht. Bei der letzten ICE-T-Serie kamen deshalb nur lackierte Blechplatten zwischen den Fenstern zur Anwendung. Leichter und reißen nicht...


    LG aus Norden im Norden!


    Vielleicht sehen wir uns im Harz mal Hans-Jürgen!


    Bin Ende Juni wieder da!



    Freden/Leine 02.02.2012 War den Tag -12Grad...

    Hi!
    Das dürften Blindscheiben sein.Die gibt es beim ICE auch.Schaue doch am besten beim Original. Folie ist es bestimmt nicht. Eventuell könnte es wie bei der letzten ICE T-Serie auch lackiertes Blech sein. Von hier ne Ferndiagnose zu machen ist schwer. Gehe mal aus das es Blechstreifen sind.
    Wenn ich den Triebwagen in Wernigerode mal wieder sehe werde ich mir das genau anschauen...


    LG Dirk!

    Moin Hans-Jürgen!
    Das ist eine Klebedichtung aus eine Art Gummi.Ähnlich wie beim Auto.
    Sie wird mit einer Pistole aufgetragen und dann Glattgestrichen.
    Getönte Folie wird nicht darauf geklebt. Wenn man etwas weiter weg ist oder teilweise auf Fotos sieht es so aus als ob die Fenster durchgehend sind. Das ist eine optische Täuschung.
    Busse haben andere Fenster.Deshalb schaut es dort anders aus.



    Das sieht man schön auf den Foto vom Leinetal. Wenn man genau hinschaut, sieht man die Dichtungen zwischen den Fenstern.
    Foto vom 02.02.2012


    Grüße aus Norden im Norden,


    Dirk!

    Moin H-J!
    Das dürfte so sein wie bei den ICE-Baureihen...
    Die Fenster sind auf einen Aluminium-Rahmen. Diese werde fest verschraubt mit den Rahmen des Fahrzeuges. Sie werden abgedichtet mit einer Gummimasse. Habe bei ICE früher ein paar mal die Fenster bei defekt getauscht bzw die Dichtmasse gewechselt bei Undichtigkeiten. Das Prinzip ist das selbe.
    Bei den Harzbahntreibwagen kam dieses Prinzip nur beim Osterei( 187 015) zur Anwendung.


    Grüße aus Norden im Norden,
    Dirk!

    Moin!


    Das hier Kleinigkeiten und oder Ereignisse total zerredet werden hab ich leider auch schon sehr erfahren müssen.
    Ein Grund das ich hier mittlerweile fast nur noch Mitleser bin.
    Schlimm das jedes geschrieben Wort sofort auf die Goldwaage gelegt wird und damit viele Schreiber hier schon verprellt worden.


    Hi Andreas,


    danke für diesen super Bericht!
    Wäre gerne bei dieser Fahrt dabei gewesen.
    Aber leider hat der Dienst bei der Bahn wenig Zeit gelassen daran teil zu nehmen.
    Vielleicht sehen wir uns ja bald mal im Harz wieder!


    LG aus Norden im Norden,


    Dirk!