Beiträge von no-night

    In Stainz habe ich dann am Nachmittag noch einmal einen Blick in die Remise erhascht mit der ex-Zillertaler D7 ex ungarische Mk48 (?)

    Ja, das ist eine Mk48 - genauer die Nr. 2019 - stammt zusammen mit den zwei ungarischen Wagen (ganz erstes Bild, rot und vollgrün) aus der Waldbahn Királyrét. Mit fünf weiteren Wagen gelangten sie in 1994 ins Zillertal, nach einem Jahrzehnt später nur diese Fahrzeuge durch Stainzer übernommen. Besser gesagt auch ein dritter Wagen, der später dank Herrn Hocevar in Rumänien landete. Von den restlichen vier teilte sich JHMD, Cierny Balog und wiederum die Rumänen.

    Es lohnt sich doch zu kalkulieren, ob die Lieferkosten aus Polen oder die Preise in Deutschland/Österreich schlechter sind. Oder als dritte Chance die Bücher von Kolpress in Polen zu beschaffen, für Poznan, Gdansk und Warszawa ist Vertrieb eigentlich breit (https://kolpress.pl/partnerzy.html) aber auch in anderen Großstädten.


    Bücher von Eurosprinter - sie haben auch im Thema Stadtverkehr sehr feines Literatur - sind auch innerhalb Polens ein Bißchen schwieriger zu haben, das mache ich immer direkt mit dem Herausgeber - aus allem Hinsicht ein korrekter Mensch - ab,


    Noch zu Schmalspur-Bücher... wie konnte das Schmalspur-Atlas Polen von Kolpress außer Acht gelassen werden?! Der behandelt alle Strecken auch auf dem ehemaligen (heute zu UA/BY/LT gehörenden) Gebiet des Landes, auch die seitdem stillgelegten, hinzu auch die typischten Loks und Wagen.


    AKW_okladka_mini-1.jpg


    https://kolpress.pl/atlas-kolei-waskotorowych.html

    Zu Thema Gleisverschlingung kurz: vor Kürze war das in DSO Thema, wo so'was es noch gibt - https://www.drehscheibe-online….php?005,9413719,page=all


    Aber zurück zu Amsterdam... wenn dieses Forum doch die Museumswagen in Mittelpunkt setzt, es gibt davon eine Unmenge...


    Ältester Triebwagen aus 1903 in Ungarn hergestellt:

    1048845.jpg


    Mit so einem Innenraum:

    1048844.jpg


    Ein weiterer Ungar aus einem nächsten Lieferlos, aber schon im Umbauzustand:

    1048836.jpg


    eine Garnitur aus den 10er Jahren:

    1048861.jpg


    auch beiwagenseitig sehenswert:

    1048853.jpg


    und wieder ein Innenfoto über dem Bw:

    1048854.jpg


    Typische Garnitur der 30er Jahren - hier auf der Stadtrundfahrtlinie vor Hbf.

    839587.jpg


    die Nachkriegsjahren sind mit den Dreiachser vertreten (so eine sowie auch die vorherige Garnitur ist auch in Wehmingen zu finden):

    1048967.jpg


    hinzu etliche Gelenkwagen, auch Rückkehrer aus Posen:

    1048409.jpg


    sowie viele Gastfahrzeuge aus Rotterdam...:

    839579.jpg


    ...Haag...:

    582747.jpg


    ...einer Vorort-Strassenbahn um Utrecht:

    1048582.jpg


    ...Wien...:

    1048427.jpg


    ...und sogar Prag:

    582723.jpg


    Diese Fahrzeuge kommen größtenteils auf der Museumslinie - eine ehemalige Eisenbahnstrecke - in Einsatz, wo Überlandsflair herrscht:

    1048677.jpg


    1048798.jpg



    ...aber ab und zu auch auf der Stadtnetz in Einsatz. Mehr zu Thema unter http://www.museumtramlijn.org !


    das war es von


    Péter


    der mit den Wagen von Tramweg Stichting auch weitere Stadfotos machen möchte.

    Schöne Bilder über eine schöne Bahn... die Niederlände ist eigentlich ein Muß für Freunde der historischen Schienenfahrzeuge, und Hoorn-Medemblijk gehört zweifellos zu Top5.


    Ich war 2010 und 2015 da... beidenfalls die Chance genutzt, nicht nur mit dem, bislang reichlich dokumentierten Ex-ÖBB-Spantenwagenzug zu fahren, sondern auch mit der herrlichen Lokalbahn-Garnitur. Hinzu noch sind auch viele Details an Bahnhöfen echte Blickfänge.


    Mein Blog-Eintrag ist zwar in einer unverständlichen Sprache, aber Bilder sprechen für sich auch ohne Google-Mithilfe:


    https://hovamegyavonat.blog.hu…stoomtram_hoorn-medemblik



    von


    Péter


    der auch hier vor, zwischen oder nach der Bahnfahrt gerne wieder eine Haufe von "Snacks" - Bami, Satékroket, Sito - genießen möchte.

    Letzte Woche war Weißeritztalbahn und Döllnitzbahn auf dem Programm... daß man in Freital eine Wagenhalle genauso vergebens sucht, war für mich schon vor 8 bzw. 10 Jahren als ich dort war, bewußt, nun sieht es sich aber erheblich an den DR-Einheitswagen - obwohl sie dank Stahlkasten noch nicht so ausgesetzt sind.


    Dagegen war die Halle in Mügeln eine seeeehr positive Enttäuschung - ich erinnere mich noch daran, als ich ab und zu zwischen Dresden und Leipzig fuhr, und viele Wagen als "Aushängeschild" in Oschatz 'rumstanden. Daß die SOEG auch bei dieser "Randbahn" diese Sache für wichtig hält, kann ich nur als vernünftig beurteilen.


    Auch auf die fertige überdachte Abstellanlage neben den Güterschuppen habe ich 'mal ein Blick geworfen... wie schon gesagt, es ist ein Herzeleid, daß die Wagen des Traditionszuges darunter kein Platz finden konnten. Als zweites Schritt sollte man doch eine Halle für diese Wagen entweder um Lokschuppen, oder als Weiterführung der Museums-Anschlußgleise errichtet werden.

    Bei Umverlegung der Farbgegung-Diskussion ging auch mein relevanteres Eintrag, darüber, was ich nun hier wiederholen möchte:


    Dienstag war ich auf der Weißeritztalbahn erstmals seit Wiedereröffnung von DW-Kipsdorf, und ich kann nur sagen, daß die Bauwerke auch auf diesem Streckenteil schön saniert wurden.


    Den Erstklasswagen 970-004 habe ich in Freital nicht gesehen, was ist mit ihm los?

    Heutiges Farbschema bei SDG ist nicht so schrecklich... die "kinderfreundliche" Farbgebung mancher Parkeisenbahnen stören mich viel mehr. Nur sollte auch diese Bahn endlich Wagenhallen an allen drei Strecken errichten, denn witterungsausgesetzte Wagen können wiel schlimmer aussehen, als jegliche grelle Farben.


    Dienstag war ich auf der Weißeritztalbahn erstmals seit Wiedereröffnung von DW-Kipsdorf, und ich kann nur sagen, daß die Bauwerke auch auf diesem Streckenteil schön saniert wurden.


    Den Erstklasswagen 970-004 habe ich in Freital nicht gesehen, was ist mit ihm los?